15.06.07 19:54 Uhr
 187
 

Russland überlegt, Progress zwei Wochen eher zur ISS starten zu lassen

Über den Defekt an Computern an Bord der Internationalen Raumstation ISS wurde auch bei SN berichtet. Auch 72 Stunden nach der Panne konnten Experten die Systeme noch nicht wieder völlig problemlos ihre Funktion ausüben lassen.

Wie Nikolai Sewastjanow, Chef des russischen Raumfahrtkonstrukteurs Energija, gegenüber der Nachrichtenagentur Interfax äußerte, wird nun überlegt, ob die Trägerrakete Progress zwei Wochen früher als bisher geplant zur Raumstation starten soll.

Der neue Termin für den Missionsbeginn würde dann auf den 23. Juli terminiert werden. Die Rakete würde dann evtl. eine neue Stromversorgungsanlage für die Computer zur ISS transportieren. Mehrere Möglichkeiten kommen als Ursache in Frage.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Russland, Woche, ISS
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben
Russland: Mann hackt seiner Frau beide Hände ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?