15.06.07 16:34 Uhr
 395
 

Ehemaliger RAF-Terrorist Christian Klar hatte gestern seinen ersten Freigang

Das Justizministerium teilt mit, dass der ehemalige RAF-Terrorist Christian Klar am gestrigen Donnerstag erstmals die Haftanstalt in Begleitung, aber ohne Fesseln, verlassen hat. Bislang hatte Klar die Haftanstalt nur gefesselt verlassen dürfen.

Christian Klar - der im Gefängnis Bruchsal einsitzt - hatte sich diese Erleichterung seiner Haftbedingungen erst April 2007 vor dem Landgericht Karlsruhe erstritten (SN berichtete darüber).

Nachdem Bundespräsident Horst Köhler Klars Gnadengesuch abgelehnt hat, muss Klar nun noch bis mindestens Anfang 2009 im Gefängnis bleiben. Die bewilligten Freigänge gehören mit zu den "entlassungsvorbereitenden Maßnahmen".


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Terrorist, RAF, Christian Klar
Quelle: www.swr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2007 17:26 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mir egal, was ihr alle jetzt wieder rumlästern werdet - ich freu mich für ihn, hoffentlich hat er seinen ausflug genossen!!!
Kommentar ansehen
15.06.2007 18:34 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der mann: hat wahrlich lange gesessen, und ich bin acuh dafür, ihm die chance zu geben, in freiheit zu leben. es laufen heutzutage viel üblere menschen frei rum und die werden nicht mal verfolgt
Kommentar ansehen
15.06.2007 20:32 Uhr von horus1024
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Helmut Kohl ist ja auch frei! dann gönne ich den Klar das erst recht!
Kommentar ansehen
15.06.2007 20:36 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Gegensatz zu anderen hier sympathisiere ich nicht mit mehrfach Mördern.
Kommentar ansehen
15.06.2007 20:53 Uhr von isitreal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Korrektur Ok, das, woran ich mich da erinnert habe, war nicht richtig, hier das Original:

"Liebe mag vom Himmel fallen, Hass aber nicht.
Und ob Terror legitim sein kann, im Ernst, ich weiß es nicht.
Waren es Verbrechen, als RAF-Genossen schossen?
Wer weiß, nur eins ist sicher: Die Falschen haben sie nie getroffen."

Kapitulation B.o.N.n. - "Die Abrechnung“

Ich sollte meine alten Sampler mal wieder ausgraben...
Kommentar ansehen
15.06.2007 22:14 Uhr von pirata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der Meldung werde ich wieder sauer, weil wir so einen Weichei-Erbsenzaehler- Bundespraesidenten haben, der aus Angst vor bayrischen Bierstammtischen nicht den Mut hatte, jemanden vier Prozent seiner Haftsrafe zu erlassen.
Kommentar ansehen
15.06.2007 22:21 Uhr von WarezHunter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser Mann: hat nun lange genug für seine Taten gesessen!!!!
Wenn man überlegt das Kinderschänder grade mal 3 Jahre auf Bewährung bekommen und "Terroristen" nach 30 Jahren nicht mal alleine aufs Schei*haus gehen dürfen
Kommentar ansehen
15.06.2007 22:52 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr schockiert mich immer wieder hier "Helmut Kohl ist frei, also gönne ich es ihm erst recht",

Helmut Kohl kann man dank Schwarzgeldaffäre mögen oder nicht, ein mörder ist er keinesfalls, aber ihn mit nem Mehrfachen mörder vergleichen zeugt von reinem populismus

"Waren es Verbrechen, als dir RAF Genossen schossen,
Eines ist klar: Den falschen ham sie nie getroffen"

Sie waren vor allem Väter, Ehemänner und Menschen. Ganz von den Fahrer abgesehen der bei dem Anschlag auf schlierer starb... hat ers deiner meinung nach auf verdient?

"weil wir so einen Weichei-Erbsenzaehler- Bundespraesidenten haben, der aus Angst vor bayrischen Bierstammtischen nicht den Mut hatte, jemanden vier Prozent seiner Haftsrafe zu erlassen."

Du hast da bissel den sinn einer Begnadigung nicht verstanden. Begnadigt werden menschen wenn es dafür Gründe gibt, z.b. Gute Führung. Klar dagegen hat noch kurz vor der entscheidung um seine Begnadigung aus dem Gefängnis gepoltet, wenn er raus kommt wird es eine erneute Welle von Antikapitalismus geben und er werde wieder aktiv werden! Das ist in etrwa so wie wenn ein Mörder ankündigt wieder zu morden... und da nennt du den Presidenten erbsenzähler?

"hat nun lange genug für seine Taten gesessen!!!!
Wenn man überlegt das Kinderschänder grade mal 3 Jahre auf Bewährung bekommen und "Terroristen" nach 30 Jahren nicht mal alleine aufs Schei*haus gehen dürfen"

Zunächst mal, im Deutschen system gibt es keine 3 Jahre auf bewährung, bewährungsstrafen sind maximal bis 2 Jahre möglich... soviel also zu deinem fachwissen. Daher nochmal: Kinderschänder und Mörder kassieren in deutschland deutlich höhere strafen als 3 Jahre. Natürlich gibt es ausnahmefälle, aber wenn du auf die seite des statistikamts schauen würdest, statt populistische Stammtisch sprüche zu klopfen, würdest du dass sehen.


Alles in allem bin ich einfach jedesmal schockiert, dass selbst mit mehrfachen Mördern hier sympatisiert wird, solange Ziel ihrer verbrechen nur in irgendner Form die Obrigkeit war. Ich schwanke ob das Traurig oder beänstigend ist.
Kommentar ansehen
15.06.2007 22:59 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ isitreal: Und genau wegen solchen Subjekten wie dir, scheitert eure tolle Bewegung dauernd und überall. Sogar die RAF hat erkannt, dass sie scheisse waren und sich aufgelöst. Kommt halt nicht gut wenn man Unschuldige wie den US Soldaten tötet... quasi genau den armen Mann, den man eigentlich vertreten will.
Kommentar ansehen
15.06.2007 23:17 Uhr von Storm84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nein: Er hat es nicht verdient rauszukommen.

Keine Einsicht, keine Entschuldigung, keine Besserung.

Er bereut die Taten die er begangen hat nicht, er ist ein "Serienmörder" er hat viele Menschen umgebracht, es ist eine Schande dass solche freigelassen werden.

Er hat 9 Menschen getötet und dafür nur 20 Jahre gesessen, ohne einsicht und besserung.

@isitreal
Ich werde deinen Spruch hier schreiben wenn es dich erwischt, hast doch nichts dagegen oder?
Kommentar ansehen
16.06.2007 00:40 Uhr von Ghe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ob begnadigt oder nicht , das Leben dieses Menschen wurde durch die lange Knastzeit eh versaut. Wenigstens hat er seinen Stolz und heuchelte Köhler wegen der 4% Hafterlassung kein politischen Wandel vor. Man sollte immer bedenken das er eigentlich für die Freiheit, Gleichheit usw. des Volkes kämpfte(wenn auch mit falschen Mitteln) und nie aus Eigennutz. Dies unterscheidet ihn von Kinderschändern, Raubmördern, etc.. . Der Songtext von Kapitulation Bonn sollte auch mal zum nachdenken anregen.
Ich wünsche ihn alles gute für die zeit nach dem Knast.
Kommentar ansehen
16.06.2007 00:50 Uhr von isitreal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag, der Rest vom Lied: Und weils so schön war, der Rest vom Text:

"...
Ja, eines ist klar:
Keiner von uns hier hat Spaß an Terror und Gewalt.
Doch die totale Ignoranz mit der ihr dieses Land regiert
Lässt uns zum Glück genauso wenig kalt.

Und langsam seh´ ich ein, es ist sinnlos was zu sagen,
weil das eh über euer Verständnis geht.
Doch was will man auch erwarten von einer Sorte Mensch,
die selbst den Ausbruch von Gewalt noch missversteht.

Manchmal schießen wir über unser Ziel hinaus.
Ja, manchmal gehen wir einen Schritt zu weit.
Nur würde ich gerne von euch da oben auch nur einmal hören,
dieses oder jenes tut euch leid!

Gewalt ist keine Lösung, hör ich euch so oft sagen.
Da habt ihr Recht, und trotzdem lach ich laut.
Denn was Gewalt ist und was nicht, bestimmt euer Gesetz.
Und das ist es, dem niemand von uns traut!“
Kommentar ansehen
16.06.2007 11:19 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ isitreal: >>Hey, der Kerl hatte mehr Eier als du und ich jemals haben werden, oder würdest du wirklich deine Freiheit und alles, was dir lieb und teuer ist, riskieren, um deine Ideale durchzuboxen?<<

jap, da haste meine volle zustimmung...
der mann is ja - wie alle raf-ler - nich als terrorist auf die welt gekommen ... die hatten halt ideale und irgendwie ist die ganze sache dann langsam ausm ruder gelaufen - das hat sich ja entwickelt, die sind ja nicht eines morgens aufgestanden und waren terroristen...

manchmal denk ich mir, das hätte mir auch "passieren" können - damals zu meiner hausbesetzer-zeit ... wenn ich die richtigen (oder falschen...?!) leute im richtigen moment getroffen hätte ... sowas plant man ja nun nich von anfang an, das ergibt sich durch einen haufen von eher zufällig aneinandergereihten ereignissen...

und nur, weil der mann auch nach so vielen jahren haft immer noch nicht von seiner einstellung abweicht (=der staat es also nicht geschafft hat, ihn zu beugen und kleinzukriegen...) darf man ihn doch nich einfach weiter einsperren...


und @ storm84:
er wurde zwar wegen 9-fachem mord verurteilt, ob er aber tatsächlich alle diese 9 morde begangen hat ist bei weitem nicht geklärt...!!
Kommentar ansehen
16.06.2007 11:38 Uhr von flecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keinem von uns steht ein Urteil zu! Ich glaube auch nicht das er die 9 Morde alle begannen hat!
Man wollte ein Zeichen setzen allein deshalb haben sie klar für all diese Morde verurteilt.
Die Politiker hatten nur Angst um ihren eigenen Hintern gehabt.
Ausserdem bei 9 fachem Mord hätte man klar zu mindestens drei mal Lebenslänglich verurteilen können ohne chance auf entlassung!
Das er aber nur 24 Jahre bekommen hat spricht sehr dafür das man klar nicht alle Morde Lupenrein nachweisen konnte!
Kommentar ansehen
16.06.2007 11:47 Uhr von 181818man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klar darf nie wieder tageslicht sehen: er sollte im knast bleiben

1. zeigt er nach wie vor keine reue

2. schweigt er immer noch über die raf ihre mitglieder und die abläufe von attentaten

verrotte du elendes stück dreck

man sollte ihn mit den verbliebenen seiner opfer in einen raum sperren mal sehen was passiert
Kommentar ansehen
16.06.2007 11:51 Uhr von flecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
181818man: Dir steht das ebenfalls nicht zu über diesen Mann zu urteilen!

Ausserdem wenn ich mir die heutige entwicklung in der Politik so an sehe hatte er mit seinen ansichten vollkommen recht!
Es ist alles so gekommen wie man es vorraus gesagt hatte!
Kommentar ansehen
16.06.2007 12:00 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@erdbär: >>Hey, der Kerl hatte mehr Eier als du und ich jemals haben werden, oder würdest du wirklich deine Freiheit und alles, was dir lieb und teuer ist, riskieren, um deine Ideale durchzuboxen?<<

jap, da haste meine volle zustimmung...
der mann is ja - wie alle raf-ler - nich als terrorist auf die welt gekommen ... die hatten halt ideale und irgendwie ist die ganze sache dann langsam ausm ruder gelaufen - das hat sich ja entwickelt, die sind ja nicht eines morgens aufgestanden und waren terroristen...

Ihr zwei habt eine wirklich seltsame vorstellung von "eier haben". Er hat 9 menschen ermordet, davon der großteil durch Sprengfallen und erführungen... also so ziemlich auf die feigste art, wie man einen menschen überhaupt umbringen kann. Ganz davon abgesehen, dass seine aktionen schon von vornherein den Mord als ziel hatten, da jedem logisch denkenden menschen klar war, dass die utopischen forderungen die an die Regierung gestellt wurden nicht erfüllbar sind.


manchmal denk ich mir, das hätte mir auch "passieren" können - damals zu meiner hausbesetzer-zeit ... wenn ich die richtigen (oder falschen...?!) leute im richtigen moment getroffen hätte ... sowas plant man ja nun nich von anfang an, das ergibt sich durch einen haufen von eher zufällig aneinandergereihten ereignissen...

das seh ich keinesfalls so, die meisten menschen haben eine moralische sperre wenn sie merken dass es zu weit geht... so wie wenn menschen zu tode kommen. Wenn menschen diese fehlt, sind sie gemeingefährlich und gehören eingesperrt. Ich hoffe du hast diese sperre, sonst wärst du es in meinen augen auch.

"und nur, weil der mann auch nach so vielen jahren haft immer noch nicht von seiner einstellung abweicht (=der staat es also nicht geschafft hat, ihn zu beugen und kleinzukriegen...) darf man ihn doch nich einfach weiter einsperren..."

aeh, warum bitte nicht? Loyal zu seiner bedepperten Meinung stehen ist keine Leistung, die in irgendner Form entlohnt werden müsste.... Ihr solltet euch eines bewußt werden. Einen Klar unterscheidet absolut nichts von den attentätern des 11.09 oder von Madrid. Beide haben in der Absicht eine neue Weltordnung zu schaffen Menschen umgebracht. Bei beiden waren Zivilisten dabei. Und beide sollten, solange sie weiterhin bereit sind für ihre Weltanschauung zu morden im Gefängniss bleiben.

Aber leider herrscht in Deutschland, und besonders bei SSN, die Mentalität alles und jeden als Held zu feiern, der sich nur in irgendner Form gegen die obrigkeit auflehnt.
Kommentar ansehen
16.06.2007 12:07 Uhr von isitreal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Huch? Kann mir einer Admins mal erklären, wo das Zitieren von Liedtexten gegen die Nettiquette verstößt?

Und warum habt ihr das Comment gelöscht, aus dem "kleiner Erdbär" zitiert? Ich packs nicht...

Wär über eine PM vom entsprechenden Mod sehr erfreut, da er ja nichteinmal seinen Namen hinterlassen hat..
Kommentar ansehen
16.06.2007 13:00 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ghe: "Wenigstens hat er seinen Stolz und heuchelte Köhler wegen der 4% Hafterlassung kein politischen Wandel vor. "

Wenn es keinen Wandel gab, dann muss damit rechnen das er wieder zu den Waffen greift.


"Man sollte immer bedenken das er eigentlich für die Freiheit, Gleichheit usw. des Volkes kämpfte"

Klar nur zu unserem Besten, ohne jede Legitimation.
Kommentar ansehen
16.06.2007 13:04 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Flecher: Er hat mehrmals lebenslänglich bekommen mit einer Mindesthaftfortdauer von 24 Jahren. Stellt sich doch etwas anders dar als deine Aussage.
Kommentar ansehen
16.06.2007 13:09 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ gregsen: >>Einen Klar unterscheidet absolut nichts von den attentätern des 11.09 oder von Madrid. Beide haben in der Absicht eine neue Weltordnung zu schaffen Menschen umgebracht. Bei beiden waren Zivilisten dabei.<<

...doch, da sehe ich sehr wohl unterschiede...

die attenräter des 9.11. und von madrid, london...haben irgendetwas in die luft gejagt, um macht zu demonstrieren und verunsicherung zu schaffen und zu provozieren - sie haben geziehlt unschuldige passanten getötet... die raf hat gezielt die menschen getötet, die in ihren augen verantwortlich für gewisse misstände waren - die fahrer, personenschützer etc waren dort in ihrer aufgabe, diesen leuten zu dienen und keine zufälligen passanten!!!
das ist in meinen augen sehr wohl ein unterschied!!!!

möglicherweise ist mord kein geeignetes mittel, um seine meinung durchzusetzen, das streite ich ja garnicht ab, (andererseits KANN es manchmal auch als letztes mittel angesehen werden, sich gehör zu verschaffen oder etwas durchzusetzen - wenn jemand hitler erschossen hätte, hättest du dann auch auf lebenslänglich knast plädiert???...), trotzdem finde ich, dass herr klar ein recht auf eine eigene meinung hat, ohne dafür nachteile zu erfahren....

und ich freue mich für ihn, wenn er nach all den jahren wieder aus dem knast kommen wird...!!!
Kommentar ansehen
16.06.2007 14:19 Uhr von Ghe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@swald: "Wenn es keinen Wandel gab, dann muss man damit rechnen das er wieder zu den Waffen greift."

Du glaubst doch nicht in ernst das der Klar nach seiner Haft in wirklicher Freiheit Leben kann. Er wird so oder so bis an sein Lebensende überwacht.

Es gibt sicher zigtausende, die wenn auch nur zum Teil mit der RAF sympathisieren. Auch wenn sie noch keine Straftat begangen haben, könnte man sie ja alle in Vorbeugehaft nehmen.Das dies möglich ist, hat uns Schäuble in Heiligendamm ja schon bewiesen.


"Klar nur zu unserem Besten, ohne jede Legitimation"


http://www.rafinfo.de/

Auf der Seite steht genug über deren Ziele, Opfer usw. Besonders interessant sollten die Erklärungen der RAF im Archiv sein.
Kommentar ansehen
16.06.2007 16:51 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erdbär: das sehe ich absolut anders. Ein fahrer hat lediglich den job seinen fahrgast von A nach B zu bringen. Es ist ein job wie jeder andere auch. Nur weil er damit für die "Obrigkeit" arbeitet, ist er doch nicht teil davon und somit legitimes ziel. Nach dieser argumentation wäre sonst selbst die putzfrau des bundestages zulässiges ziel eines attentats.

Was den Hitler vergleich angeht, du kannst doch z.B. nen schlierer nicht wirklich mit hitler vergleichen, oder? Es gab zu zeiten der RAF keine Diktatur in Deutschland und selbst wenn wären die leute die die RAF damals ermordet hat nichtmal in einer vergleichbaren position wie hitler damals, ihr tot hat also praktisch keine auswirkungen gehabt.

Daher sehe ich absolut keinen relevanten unterschied zwischen den terroranschlägen der Al Quaida und RAF. Glaubst du der RAF gings damals nur um die eliminierung wichtiger persönlichkeiten? Keinesfalls, es ging genauso darum macht zu demonstrieren und mit hilfe dieser Politische forderungen durchzusetzen. Der einzige unterschied liegt darin, das bei Al Quaida dies eine religiös-politische forderung ist, bei RAF es dagegen nur um eine poilitische ging. Beide haben allerdings zum durchsetzen ihrer persönlichen weltanschauung getötet.

Ich streite keinesfalls ab, dass klar ein Recht auf seine eigene Meinung hat. Die darf er auch äussern so viel er will. Nur verkennst du den sinn einer begnadigung: Begnadigt ist nichts selbstverständliches nach einer bestimmten haftdauer (im gegensatz z.B. zu einer Entlassungsanhörung bei lebenslänglichen, die den pflichtteil der strafe bereits verbüßt haben). Begnadigung wird gewährt, wenn derjenige diese verdient hat, z.b. in Form von Reue, einer entschuldigung bei den Opfern oder ähnliches.
Klar hat davon nichtmal ansatzweise was anmerken lassen, er poltert sogar noch weiter ausm gefängnis dass alles was er tat rechtens war und wenn er rauskommt er genauso weitermachen würde. Diese meinung darf er äussern und auch vertreten, das kann ihm keiner verbieten... aber keinesfalls sollte er dafür noch beschenkt werden, z.B. in Form einer Begnadigung.
Kommentar ansehen
16.06.2007 16:54 Uhr von flecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ciaoextra: Hätte er mehrmals Lebenslänglich bekommen würde er nicht demnächst frei kommen!

Fakt ist das er eine Zeitstrafe erhalten hat und nicht Lebensläglich!
Kommentar ansehen
16.06.2007 16:59 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
flecher: " Das Oberlandesgericht Stuttgart verurteilte ihn am 2. April 1985 im selben Prozess wie Brigitte Mohnhaupt wegen aller Taten der RAF seit 1977 u. a. wegen gemeinschaftlichen Mordes an Siegfried Buback, Jürgen Ponto und Hanns Martin Schleyer zu sechsmal lebenslanger Freiheitsstrafe und einer zeitigen Freiheitsstrafe von 15 Jahren. Dabei wurde die „besondere Schwere der Schuld“ festgestellt, die eine vorzeitige Haftentlassung verhindert. 1992 wurde er in einem zusätzlichen Prozess zu einem weiteren mal lebenslang verurteilt.

Im Jahr 1997 entschied das OLG Stuttgart, dass die Mindestverbüßungsdauer 26 Jahre beträgt; eine Strafaussetzung und damit eine Haftentlassung sind also frühestens ab 3. Januar 2009 möglich." http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?