15.06.07 16:02 Uhr
 658
 

EU: Europol soll auf "Killerspiele" angesetzt werden

Der für die Europäische Union (EU) tätige Justizkommissar Franco Frattini möchte in Zukunft die europäische Polizeiinstitution Europol einsetzen, um gegen den Handel von gewaltverherrlichenden "Killerspielen" vorzugehen.

Bereits im Juli dieses Jahres wird bei der EU der Umgang und der Handel von "Killerspielen" auch wieder auf der Tagesordnung stehen. Dies kündigte der portugiesische Justizminister Alberto Costa zu seiner kommenden Legislaturperiode an.

Bisher hat von allen EU-Staaten nur Deutschland eine Liste von gewaltverherrlichenden Spielen vorgelegt, welche die Bundesregierung als bedenklich einstuft.


WebReporter: Gucky
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Killer, Killerspiel
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britischer rechtsextremer Anführer outet sich: Jüdische Herkunft und homosexuell
Margaret-Thatcher-Briefing zum Thema Punk-Musik aufgetaucht
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2007 15:24 Uhr von Gucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also hier schießt man wohl auf Spatzen. Es gibt viel wichtigere Themen mit denen sich die EU befassen sollte, als mit dieser Diskussion, deren Probleme sowieso auf anderen Gründen beruht...
Kommentar ansehen
15.06.2007 16:07 Uhr von h4xOr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
europol ??? vielleicht noch das fbi und die nsa ??? menschmensch man kann sich auch anstellen...
Kommentar ansehen
15.06.2007 16:17 Uhr von Nehalem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Teufel: Jetzt geht das schonwieder los...

Ich will endlich eine eigene Insel und darauf einen eigenen Staat, die können mich doch alle mal...
Kommentar ansehen
15.06.2007 16:17 Uhr von Bill Morisson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vollidioten !!!: Ja, verschliesst eure Augen vor der Realität ihr tollen Politiker, warum sollten auch die Eltern, das marode Bildungssystem oder sonst was/wer schuld sein, wenn man mal eben die Videospiele als Hexe enttarnen kann um sie dann auf dem Scheiterhaufen zu verbrennen ?!?!?

Bloss nicht nach den wahren Hintergründen der Amokläufe suchen, man könnte ja eine Mitschuld haben!

Nicht Jugendliche mit einem Faibel für Videospiele interessieren sich für Waffen, es ist genau anders herum!
Kommentar ansehen
15.06.2007 16:18 Uhr von Haudi22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
knall: die haben doch wirklich einen knall... würd mich nicht verwundern wenn die aufeinmal bei einem mit der spezialeinheit die bude stürmen.. -.-
ich sag nur zum glück wohn ich in der schweiz:D
Kommentar ansehen
15.06.2007 16:23 Uhr von razor30
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ja unsere intelligenten Politiker: Ich kann dieses Wort nicht mehr hören. Es handelt sich um Ego Shoot nicht mehr. Politiker sollten sich lieber um Sachen kümmern von denen Sie Ahnung haben. Als hätten Amokläufe etwas mit Computerspielen zu tun. Ich lach mich weg. Aber ist ja schön von den eigentlichen Problemen anzulenken. Das diese Leute Psychisch krank sind oder etwas in deren Umfeld richtig schief gelaufen ist (Mobbing in der Schule, zerüttete Familien usw.) das Interessiert dann keinen mehr. Hauptsache man hat einen Feind gefunden, den man dann einfach verbieten will.
Kommentar ansehen
15.06.2007 16:24 Uhr von Bill Morisson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Haudi22: Pfffttt, du glaubst doch wohl nicht im Ernst, dass sich irgendeine Videospielefirma die Mühe machen würde, diese Spiele noch in der Schweiz zu veröffentlichen, wenn sie im Rest von Europa verboten wären :P
Kommentar ansehen
15.06.2007 16:28 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bill Morisson vielleicht doch. produziert werden sie auf jeden fall, der asiatische und amerkanische markt sollten dafür gross genug sein.
Kommentar ansehen
15.06.2007 16:38 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie soll ich das verstehen? muss ich damit rechnen, dass europol hier demnächst die bude aufbricht und mir meine spiele wegnimmt? oder ich steh an der kasse (in der hand ein blutrünstiges killerspiel) und die kommen und nehmen mir das weg? oder werden die fabriken bombardiert?
Kommentar ansehen
15.06.2007 16:40 Uhr von Bill Morisson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@carry-: Die Schweiz hat grade einmal 7,5 Millionen Einwohner, von denen, wenn es goch kommt, 2 bis 3 Millionen Videospiele spielen. Davon spielen dann maximal ca. 50% "Killerspiele", also noch ca. 1 bis 1,5 Millionen Menschen.

Und du glaubst im ernst dass die Publisher für die paar Leute Spiele aus den USA oder Asien ran schaffen ?!? Sehr sehr unrealistisch.
Kommentar ansehen
15.06.2007 16:44 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
total unfähig: Da plappert der eine nach was der andere ihm vorgibt.
Und ohne Überlegung werden aus Egoshootern die bösen, bösen "Killerspiele".
Und bei derart nfähigen Politikern soll noch einer Vertrauen in die Politik haben.
Kommentar ansehen
15.06.2007 17:08 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jojo: und die bundeswehr leistet dann am besten noch amtshilfe
Kommentar ansehen
15.06.2007 17:10 Uhr von ottonilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"unsere" Politiker: welcher Arsch hat die eigentlich gewählt???
Kommentar ansehen
15.06.2007 17:14 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bill Morrison warst du schon mal in nem Videospiel Laden ?

Der Händler deines Vertrauens importiert dir gerne das Spiel deiner Wahl aus USA oder sonstwoher !

Nach dem Vorschlag von Herrn Frattini, soll sich der Händler mit solchen Geschäften strafbar machen. Hat der Händler seinen Sitz aber in der Schweiz, kann ihm das reichlich egal sein.

Kommentar ansehen
15.06.2007 17:21 Uhr von Bill Morisson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mr.E Nigma: Das ist wohl wahr, ich sprach aber nur vom normalen Einzelhandel und nicht von Importeuren.

Und jedes mal wieder in der Schweiz Spiele zu importieren kann jawohl auch keine Lösung sein! Die sollten sich lieber um echte Probleme kümmern!
Kommentar ansehen
15.06.2007 17:27 Uhr von flecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich scheiß auf die Europäischen Staaten!

Wenn ich das schon lese Europol!

Wer niemmt diesen Schwachsinnsverein überhaupt ernst?
Kommentar ansehen
15.06.2007 18:09 Uhr von beXzecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: irgendwie hab ich die simpsons folge vor augen wo das ganze krustyspielzeug auf n marktplatz verbrannt wird... ma sehen wann wir aufgefordert werden...
Kommentar ansehen
15.06.2007 18:36 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist ja eine intelligente idee: SPIELE zu verbieten und europol auf solche anzusetzen.....es gibt ja kein problem mit waffenschmuggel, drogen und anderer kriminalität...da muss man drauf aufpassen, dass SPIELE nciht verbreitet werden.....also wenn es so weit ist, dass man (auch als erwachsener) nicht mehr das spielen darf, was man will, dann ist man nciht weit von zeiten entfernt, die angeblich niemals wiederkommen sollten....
Kommentar ansehen
15.06.2007 21:21 Uhr von wackel_dackel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so ! Es ist erwiesen, dass Amokläufer Killerspiele gespielt haben. Auch haben sie etwas gegessen und Luft geatmet. Würde daher eine europäische Polizei vorschlagen, die die Gruppe von Menschen beobachtet die Lebensmittel einkaufen und atmen.

*ironie off*
Kommentar ansehen
15.06.2007 23:04 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@topic Und das führt uns zu der allseits beliebten Frage "How thick can you get?"
Kommentar ansehen
15.06.2007 23:16 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rauchen kann nicht verboten werden: An den Folgen daran sterben Hunderttausende jedes Jahr,
auch Minderjährige.

Aber völlig sinnbefreit Milliarden für blödsinnige Projekte zur Überwachung und Kontrolle verplempern.
ja ne, is klar!
Kommentar ansehen
15.06.2007 23:28 Uhr von Beta-Tester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Regime stürzen! Ich hasse die Politiker. Es wäre schwer, das Regime auf demokratischem Weg zu stürzen. Die nächste Wahl ist erst 2009, wenn es dann noch freie Wahlen gibt und das dauert zu lange.
Die Französische Revolution war ein bedeutender Schritt, aber wenn man das heute machen würde wäre man gleich ein Terrorist.

Der G8-Gipfel hat gezeigt, wie weit Unterdrückung führen kann. Hätte jemand den Zaun durchbrochen oder Polizeifahrzeuge geklaut, wäre er ein "Terrorist", aber er hätte etwas gutes getan. PASSIVE BEVÖLKERUNG!
Die Polizei durfte aber mit Booten über Greenpeace-Boote fahren, mit Hubschraubern einen Greenpeace-Ballon runterzwingen, mit Wasserwerfern Demonstranten nerven, ...

In Heiligendamm wäre die Chance gewesen, gegen die Polizei vorläufig zu gewinnen. Normal ist es besser, friedlich zu demonstrieren und demokratisch zu wählen. Unterdrückung kann man aber nur mit Gewalt bekämpfen.
Kommentar ansehen
16.06.2007 01:18 Uhr von maratu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Kinderficker werden auf: "Killerspiele" angesetzt...
Jetzt gehts aber ab..!!!
Kommentar ansehen
16.06.2007 11:53 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Also wenn die von Europol nichts besseres zu tun haben...
In welcher Welt lebt eigentlich dieser Franco Frattini? Mit 50 sollte man doch noch ein wenig den Überblick über wichtige Sachen haben. Dieses "Teufelswerk"-Gezeter kenn ich sonst nur von wenigen Vertretern der 60+-Generation
Kommentar ansehen
16.06.2007 12:00 Uhr von TheJack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gabs mal nich vor kurzen in indien: einen Jungen der 3 Kinder getötet hat ...

ich wette Der hat CS HALO usw gespielt
man die spiele sind nur für erwachsen aber wenn eltern (erwachsene) es an Kinder weiter geben sind sie doch schuld ... oder wie kann ein Kind dazu kommen das es spiele spielt die nix für ihn sin ... ambesten mal den PC ausm Kinder zimmer raus...

Ich finde das die Communitis auch mal was machen sollen - ich selbst hab schon Kinder vom Server gekickt ... weil ich es nicht unterstützen will ;)

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen
Mannheim: 14-Jähriger mit vier Identitäten von Polizei gefasst


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?