15.06.07 11:34 Uhr
 245
 

Angeklagte im Prozess um Potsdam-Attacke freigesprochen

Nach einem langen Prozess waren die Freisprüche von allen Seiten allgemein erwartet worden, da den Verdächtigen die Tat nicht bekräftigt nachgewiesen werden konnte. Verschiedene Verdachtsmomente konnten nicht eindeutig nachgewiesen werden.

Die Anklagen hatten ursprünglich auf gefährliche Körperverletzung, unterlassene Hilfeleistung und Beleidigung gelautet, doch waren die Aufnahmen des Handys zu undeutlich, die rund 80 Zeugen konnten kein klares Bild zeichnen und widersprachen sich.

Das Medieninteresse an dem Fall war sehr intensiv, da die zuständigen Behörden von einer fremdenfeindlichen Motivation ausgegangen war, und sich der Generalbundesanwalt eingeschaltet hatte. Diese Vorwürfe konnten aber nicht bekräftigt werden.


WebReporter: Silenius
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Attacke, Anklage, Potsdam, Attac, Angeklagt, Angeklagte
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Geplante Steuersenkung für Konzerne könnte Deutschland schaden
Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
China: Richter verkünden vor Menge in Stadion Todesstrafe für zehn Personen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2007 11:17 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man wird wohl nie herausfinden, was in der Nacht wirklich passiert ist. Eine Theorie war ja, dass das Opfer sich selbst sehr aggressiv aufgeführt hat, und es deshalb zu der Schlägerei kam.
Kommentar ansehen
15.06.2007 11:38 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Justizposse der besonderen Art: Ich erinnere mich noch als wäre es gestern gewesen, wie die beiden Angeklagten wie Guantanamo-Häftlinge gekleidet, mit dem Hubschrauber nach Wiesbaden geflogen wurden, als wären sie internationale Terroristen. Wie die Medien berichteten, dass diese beiden Männer den Afrikaner aus rassistischen Gründen ins Koma geprügelt und getreten hätten. Ihre Schuld stand schon vorher fest, denn es waren ja Ostdeutsche mit kurzen Haaren. Da braucht man gar nicht mehr über den Tathergang zu wissen. Dies ist für mich auch eine Form von Rassismus.
Dass der Äthiopier zuerst die Menschen mit "Schweinesau" beschimpfte und nach ihnen trat, spielte auch keine Rolle. Auch das medizinische Gutachten, wonach der Angeklagte nur einen Fausthieb bekam und dann unglücklich stürzte, wurde von den Massenmedien lange verschwiegen. Vielmehr wurde der Äthiopier als heiliger und liebevoller Familienvater hingestellt. Dass er schon lange von seiner Frau, die er in dieser Nacht anrief, getrennt lebte, störte dabei selbstverständlich auch nicht.
Viel lieber kamen die üblichen Verdächtigen aus ihren Löchern gekrochen und warnten vor No-Go-Areas in Ostdeutschland, wo man als Schwarzer permanent in Lebensgefahr schweben würde. Man warnte ausländische WM-Besucher vor deutschen Gegenden und zog damit sein eigenes Land in den Dreck. Aber so kam Uwe Carsten Heye wenigstens auch nochmal ins Fernsehen und konnte natürlich vollkommen neigennützig für seine Oprganisation werben und bei Politikern um mehr Geld für seine Sache betteln...
Die eigentlichen Opfer dieser Tat sind die zwei Angeklagten gewesen. Ihr komplettes Leben wurde durch diese mediale Schmutzkampagne zerstört und beide verloren ihre Jobs. Sie werden oihr Leben lang gebrandmarkt sein und in den Köpfen der Menschen auch weiter für schuldig gehalten. Daran ändert auch dieser Freispruch nichts mehr. Semper aliquid haeret.

Bezeichnend auch, dass ein ähnlicher Fall, wo in Berlin ein Afrikaner von drei Türken aus einer Bahn geschubst wurde und ins Koma fiel, landesweit überhaupt kein Medieninteresse erhielt, obwohl das Opfer hier nicht provozierte...
Kommentar ansehen
15.06.2007 11:54 Uhr von miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also erstmal. Man bewerten eine News nach dem Inhaltlichen und nicht danach das es Aktuell oder Interesant ist.

Die News selber ist sowas von verwirrend geschrieben das man irgendwie nicht durchblickt was wie wo war.

Abz.1 mhh *nachgewiesen* mal 2 ??
Abz. Lest es mal langsam durch....
Kommentar ansehen
15.06.2007 11:56 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wer hat den Mann nun geschlagen? Ich habe mir jetzt die Originalnews nicht durchgelesen, aber irgendjemand muss diesem Mann doch wenigstens den einen Schlag versetzt haben.

Udn die Bezeichnung Schweinesau wird doch nun wirklich niemanden mit Verstand dazu bringen, jemanden anderen zu schlagen, oder?!
Deswegen ist das auch völlig unerheblich, was der Afrikaner vorher alles gesagt hat, denn NICHTS davon berechtigt auch nur zu einem einzigen Schlag.

Es ist durchaus wahr, dass durch den Medienhype und die Vorverurteilung den beiden viel Schaden zugefügt wurde, aber an eine gänzliche Unschuld (also im Sinne von "die haben GAR NICHTS gemacht") glaube ich nicht. Tut mir leid.

Ausserdem hätte sie dem ganzen Problem zu einem grossen Teil aus dem Wege gehen können, wenn sie beide den Mann medizinisch versorgt und selber die Polizei angerufen hätten.
Wenn sie schon nichts weiter gemacht haben (sollen), dann sind mit all dem jetzt für ihre Dummheit bestraft worden.
Kommentar ansehen
15.06.2007 11:59 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ schwertträger: Er bezeichnete zwei Personen als Schweinesau und TRAT nach ihnen. Und dann hat er sich halt eine gefangen mit unglücklichem Ausgang.

Zudem hast Du NICHT verstanden, dass den beiden Angeklagten noch nicht einmal nachgewiesen werden konnte, zur Tatzeit auch am Tatort gewesen zu sein. Daher konnten sie auch keine erste Hilfe leisten.
Kommentar ansehen
15.06.2007 12:25 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@miefwolke: Oh, verdammt. Das 2. nachgewiesen sollte eigentlich ein "bekräftigt" werden.
Vielleicht kann das ja jemand korrigieren?
Kommentar ansehen
15.06.2007 12:32 Uhr von Schramml
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe mir die Mühe gemacht: ca. 150 Kommentare aus älteren News zu lesen. Pfui ! Manche sollten sich in Grund und Boden schämen.
@reziprok: Sehr, sehr guter Kommentar !!
Kommentar ansehen
15.06.2007 12:38 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@miefwolke: "...Man bewerten eine News nach dem Inhaltlichen und nicht danach das es Aktuell oder Interesant ist."


früher gab es ein pull-down-menü bei den bewertungen, "interessant" und "aktuell" waren und sind gründe für bewertungen.
Kommentar ansehen
15.06.2007 12:58 Uhr von wossie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer, wenn so etwas passiert, fallen den Medien und den Politikern die vorgefertigten Phrasen sofort aus dem Mund.
Dies ist eben eines der Verbechen, bei denen die Unschuldsvermutung nicht mehr gilt... und wenn die mutmaßlichen Täter noch kurze Haare haben oder reechte Musik hören, haben wir den Fall, dass eine nicht strafbare Handlung zur Strafverschärfung führt.
Wenn eine Straftat mit einem ausländischen Opfer anders behandelt wird als analoge mit einem deutschen Opfer, ist das ebenso Rassismus, wie unterschiedliche Behandlung bei Tätern.
Kommentar ansehen
15.06.2007 13:01 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Medien-Hype mal wieder. Der ganze Fall wurde seitens der Anklage und vor allem von der Presse so oft in offenbar falscher Weise dargestellt, dass die Öffentlichkeit schon ein sicheres Bild dieser Angelegenheit vor Augen hatte. Glücklicherweise lässt sich die Justiz von solchen Umständen nicht beeinflussen. Was wirklich geschah, wird wohl nie mit letzter Sicherheit festgestellt werden können.
Kommentar ansehen
15.06.2007 13:04 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Silenius: Vielleicht hättest du noch schreiben sollen, um welche ´Potsdam-Attacke´ es sich gehandelt hat.
Kommentar ansehen
15.06.2007 13:34 Uhr von theorder84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Doch keine bösen "Nazis"? Das war mir von vorne herein klar, und selbst wenn, das sich der Typ unter aller Sau verhalten hat war ja wohl zu 100% sicher. Und wenn man dann auch noch eine Stadtrunde dreht, ist es doch klar das man irgendwann an den falschen kommt, und da ist es egal ob man deutsch jude afrikaner oder türke ist. Er hat es vielleicht auch verdient gestoppt zu werden, immerhin war keiner dabei und man kann sich sich eigenes Bild machen. Das er unglücklicherweise im Koma lag, war bestimmt nicht beabsichtigt, aber es ist nun mal passiert. Die Verdächtigen waren gleich gefunden, und wie der Zufall oft so ist waren es einmal wieder die bösen "Nazis", wer denn auch sonst. Ansonsten wäre es ja auch keine Überschrift wert gewesen. Und dann das gleiche Spiel wie immer, die Medien sei es Stern BILD usw haben das ganze natürlich genutzt um die Kassen weiter zu füllen, und der deutsche Depp war wie so oft verblendet und hat denn Quatsch dann auch noch gefressen.

Das was mich am meisten stört, 99% der Deutschen, wissen noch nicht einmal das der Fall gar nicht von rechts war, weil die Medien wieder einmal alles verschweigen und vertuschen. Die Hetze die Beschümpfungen, den Hass den die Männer erleiden mussten wurde durch die Medien doch nur noch bekräftigt. Und es gibt weder eine Entschuldigung, keine Blumen, noch nicht einmal eine Klarstellung im Sonntagsmagazin, nichts. Dies ist aber kein Einzelfall, kann sich noch einer an den Schüler erinnern der gezwungen worden ist das Schild mit dem alten Juden-Spruch zu tragen, die Medien sprachen von einem skandal, die NPD war an allem Schuld.....heraus kam das es ein autonomer war der sich einen Spass erlaubte, doch wer weiss das schon wenn die Medien schweigen ZZZZzzzzzzzzzzz...........

Ich habe mich selbst damit zum Abschuss freigegeben, beschümpft mich als "Nazi", und macht mich für Morde schuldig die vor über 60 Jahren waren, stellt mich in die Ecke und zeigt mit dem Finger auf mich, erzählt doch Eure Lügen, es ist mir völlig egal!
Kommentar ansehen
15.06.2007 13:48 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@reziprok: Ich hatte ja geschrieben, dass ich mir die Originalnews nicht durchgelesen habe.
Daher wusste ich auch logischerweise nicht, dass sie den beiden nicht einwandfrei nachweisen konnten, am Tatort gewesen zu sein.


Was ich nicht geschrieben habe ist, dass ich die Art und Weise, wie die Presse den Vorfall gesteuert hat, gut finde. Und ich finde auch nicht gut, wie die Presse den Fall gesteuert hat.

Ich bleibe aber dabei, dass die beiden es der Presse leicht gemacht haben, sie in das Bild der beiden rechten Schläger zu pressen. Man wird nun mal nach seinem Äusseren und seinem Habitus beurteilt. Das ist nun mal so.

Und ganz zuletzt bleibt auch noch die Möglichkeit, dass sie sehr wohl die Täter sind, wir sie aber als unschuldig betrachten müssen, weil sie eben aus Mangel an Beweisen freigesprochen wurden. Das ist nach dem ganzen Hin und Her nicht unbedingt wahrscheinlich, aber möglich.



Nun noch ganz unabhängig von den beiden ehemals Verdächtigen zu Deinem zweiten Satz, den ich immer noch bedenklich finde,

>Er bezeichnete zwei Personen als Schweinesau und TRAT nach ihnen. Und dann hat er sich halt eine gefangen mit unglücklichem Ausgang.<

Was ändert jetzt der Tritt an der ganzen Sache?
Einem Tirtt kann ich auch entgehen, in dem ich mich einfach ein wenig zurückziehe.
Ausserdem bezeichnet mich niemand einfach als Schweinesau und tritt nach mir, ohne einen Grund dafür zu haben. Entweder habe ich den Mann vorher gereizt, oder ich sehe aus wie jemand, mit dem er schon mal schlechte Erfahrungen gemacht hat. Dann ist es an mir, Deeskalation zu betreiben. Entweder mit beruhigenden Worten, oder eben mit Entfernung vom Geschehen. Auf die Tritte muss ich jedenfalls nicht warten.


Deine Formulierung "...hat er sich HALT eine gefangen" kann ich gerade im Zusammenhang mit Deiner Entrüstung über die zu Unrecht erfolgte Verdächtigung der beiden Angeklagten nicht verstehen.

Solange solche Sätze mit dem Wörtchen "halt" die Selbstverständlichkeit betonen, mit denen manche Leute Schläge austeilen, dürften sich dieselben Leute überhaupt nicht beschweren, wenn daraus ein Generalverdacht in Sachen Schläge entsteht.
Und ein Verdacht ist legitim, nicht vergessen.



Kommentar ansehen
15.06.2007 13:59 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@the order: Du antwortest ja prinzipiell nicht auf Diskussionsansätze, Postings, PNs, aber ich will trotzdem auf Deinen ersten Satz eingehen, den Du im Posting oben gebracht hast.

>Das war mir von vorne herein klar, und selbst wenn, das sich der Typ unter aller Sau verhalten hat war ja wohl zu 100% sicher. <

Mit dem Satz bist Du ja nicht besser als die Gegenseite, die sich von vorneherein darüber klar war, dass nur Nazis als Täter in Frage kommen und die sich zu 100% sicher waren, dass sich der Afrikaner brav verhalten hat.
:-)
Du widersprichst Dir da volle Lotte selber.





Und was meinst Du mit
>Er hat es vielleicht auch verdient gestoppt zu werden< ?

Was meinst Du mit Stoppen? Den einen Schlag?
Darf man also Leute, die sich daneben benehmen mit einem Schlag stoppen, weil die es verdient haben?
Wozu haben wir eigentlich eine Polizei, frage ich mich? Und wozu lernen selbst die Polizisten Deeskalationstechniken, wenn sie doch Leute, die es verdient haben, einfach "stoppen" können?














DIE bösen Nazis haben sich diese allzu schnellen Vorurteile übrigens selber eingebrockt, nicht vergessen.
Schliesslich gab es tatsächlich genügend solcher Fälle, die sehr gut im Gedächtnis der Betroffenen und Zeugen geblieben sind. Und wer zweimal lügt, dem glaubt man nicht, oder wie war das doch noch?

Cool. Ganz neue Möglichkeiten!
Kommentar ansehen
15.06.2007 14:04 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
reziprok: "Er bezeichnete zwei Personen als Schweinesau und TRAT nach ihnen."

Das ist eine Lüge! Die zwei waren gar nicht am Tatort! Oder?
Kommentar ansehen
15.06.2007 14:15 Uhr von Superhecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Holylord: das mit der "Schweinesau" war auf dem Handymailbox-Mitschnitt zu hören, den die Ermitlungsbehörden online gestellt hatten. Das mit dem Treten hat ein Zeuge ausgesagt.

Ehe dieser Fall aufgeklärt wird - da wird eher noch herausgefunden, wer JackTheRipper war.
Kommentar ansehen
15.06.2007 14:16 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ holylord: Da steht ja auch nicht um welche zwei Personen es sich gehandelt hat...
Kommentar ansehen
15.06.2007 14:34 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spiegel-Artikel zum Urteil: Die Nacht zum Ostersonntag in Potsdam, Brandenburg. Ein junger Mann wird von einem Unbekannten niedergeschlagen und erleidet lebensgefährliche Verletzungen. Das Opfer: Ermyas Mulugeta, 37, dunkelhäutig, geboren in Äthiopien, verheiratet, Familienvater, Wissenschaftler, Fußballspieler, netter Nachbar. "Ein vorbildlicher Deutscher", schlagzeilt der "Stern".

Die beiden mutmaßlichen Täter: Björn L., 29, und Thomas M., 31, beide aus Potsdam, der eine Gelegenheitstürsteher, der andere Behindertentransportfahrer, kurze Haare, kräftige Gestalten. "Ausländer-Hasser festgenommen!", krakeelt die "Bild"-Zeitung wenig später auf der ersten Seite.


http://www.spiegel.de/...


Ein recht guter Artikel. Man muss aber auch sagen, dass sich der Spiegel damals auch nicht anders verhalten hat als Stern, Bild und Co.... ;-)
Kommentar ansehen
15.06.2007 14:45 Uhr von mad_justice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HolyLord99: reziprok hat nicht geschrieben das es die Angeklagten oder Freigesprochenen waren,die vom Opfer beleidigt wurden,bzw.getreten wurden.
Für mich wär auch ein Urteil ok,wenn die beiden,wenn sie
es denn waren,wegen Notwehr freigesprochen worden wären.Dann könnten sie das "Opfer" wenigstens noch
verklagen.Manches kann nach hinten losgehen
Kommentar ansehen
15.06.2007 14:48 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@holylord: das urteil bedeutet dass man ihnen nicht beweisen kann ob sie am tatort waren. genausowenig konnten sie wohl beweisen dass sie nicht am tatort waren.
Kommentar ansehen
15.06.2007 15:10 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, und jetzt sollten die beiden mal ein paar Klagen einreichen, und zwar gegen die Medien (insbesondere die BILD), gegen Kay Nehm und gegen Ermyas M., der er hat bei seinen Aussagen gelogen! Das hat er selbst eingeräumt.

Wo sind eigentlich die ganzen Horden, die damals gegen die beiden Angeklagten hetzten? Trauen sich wohl nicht mehr raus aus ihren Löchern, es ist ja das ganze Land voller Faschisten...
Kommentar ansehen
15.06.2007 15:23 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@the_nothing: ermyas m. haben sie angezeigt...

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
15.06.2007 15:25 Uhr von theorder84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Schwertträger: Auf was hätte ich denn Antworten sollen wenn ich es gar nicht wollte. Ist es Sinn auf Aufgabe hier auf die Kommentare anderer User zu antworten? Wenn ich es für nötig und richtig halte dann tue ich das auch. Sollte ich denn auf deine Frage antworten? Wer ihn verhauen hat? Ich war es nicht und zudem ist es mir egal. Jeden Tag geschieht hier ungerechtigkeit und es interessiert auch keinen.
Zu dem ersten Satz: Das ich kein Autonomer, Punk oder Emo-Freak bin müsstest du ja mitlerweile wissen. Auch das ich nicht mit Scheuklappen durch Deutschland laufe müsste bekannt sein. Ich bin kein Hip Hopper und auch kein Skater, kein Schlagerfan und auch kein Raver. Soviel bleibt also nicht mehr übrig. Ich beschäftige mich intensiver als ein Großteil hier und da draußen mit solchen Fällen. Und damit meine ich nicht das ich sämtliche Zeitungen lese und Nachrichten schaue denn da finde man wenn nur meist die halbe Wahrheit. Also weiss ich wovon ich rede. Es war bekannt das der Afrikaner stark betrunken war und sich auf seinem Weg zur Bushaltestelle durch sein Pöbeln keine Freunde gemacht hat. Mit gestoppt meine ich das evtl auch schlimmeres hätte passieren können denn zurechnungsfähig war er anscheind nicht mehr. Die LÜGE daran ist das von vorne herein den "Nazis" die Schuld gegeben wurde, und das ohne einen klitze kleinen Funken an Beweisen. Schwarze Schafe gibt es überall, bei Autonomen sowie Nationalen, und zu 99% sind es die die für schlechte News sorgen. Wir halten Abstand denn mit der Verwirklichung unserer Ziele hat dies nichts gemein. Die bösen "Nazis" sind nicht die wie Ihr sie euch vorstellt, wird laufen nicht im Stechschritt mit Springerstiefel und Glatze durch die Straßen und verprügeln Ausländer, nein, das sind nur Idioten und Versager!
Kommentar ansehen
15.06.2007 15:36 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag, mal ein paar Headlines Update: Rassistischer Angriff auf Farbigen - Erste Verhaftung in Potsdam

20.04.2006 ? 19:12 Uhr ? von: madpad ? 2.123 Visits


Rassistischer Angriff: Nigerias Regierung sagt Potsdam-Besuch ab

21.04.2006 ? 13:19 Uhr ? von: madpad ? 2.134 Visits


Potsdam: Schwarzafrikaner wurde lebensgefährlich verprügelt

17.04.2006 ? 13:05 Uhr ? von: no_trespassing ? 570 Visits


Update: Nach Mordversuch an farbigem Deutschen in Potsdam Belohnung ausgesetzt

18.04.2006 ? 08:52 Uhr ? von: Reporta ? 316 Visits


Man achte auf die Visits, inbesondere bei den News, die was Wort Rassismus in der Überschrift stehen haben. Sagt doch schon alles oder? Und man vergleich es mit den Visitzahlen diese News. Traurig, alle haben sie gehetzt, und keiner bekommt mit (oder will mitbekommen,we alsch diese Hetze war!

Und noch ein paar Beiträge (Namen der Autoren entfernt)

1.) News-ID: 619141

"Leider xxxxxx
kann man solche rechtsextremen "Menschen" nirgends hin abschieben.... in die Ostsee dümpen darf man sie leider auch nicht."

"[...] Hier war es deshalb so wichtig, das es ein tüchtiger Ingenier mit Deutscher Staatsangehörigkeit von dummen Os** Glat*** verprügelt wurde und das ganze auch noch auf Band zu hören war. Und das nur weil dieser Mensch (einer von Gottes geschöpfen) eine Dunkele Hautfarbe hatte und dann kommen irgendwelche dep*** daher und wollen aufmerksam machen das auch deutsche verprügelt werden.[...]"


22.04.06 12:02 | News-ID: 619279 | Visits: 11.074 | Bewertung: 8.9
Potsdam: Opfer soll stark alkoholisiert gewesen sein und die Täter gereizt haben
____________________________Comments

"Ist doch klar, daß deren Anwälte jetzt versuchen, für die Schläger den Karren aus den Dreck zu ziehen. Erst hatte gestern keiner von beiden etwas getan und jetzt haben sie es doch getan, aber aus angeblicher Notwehr. Die 2 Schläger lügen doch, nur damit sie wieder rauskommen aus der Sache. Und von einem Schlag, der gesessen hat, haut man niemand den Schädel in Stücke. Die haben mit einer Flasche auf den Mann eingeprügelt - wurde am Tatort gefunden.

22.04.2006 16:24 Uhr von XXXXXX"

Meine Antwort darauf war:

" XXXXXX The_Nothing
Jaja, die lügen doch, vn einem Schlag kann man niemanden halb tot hauen, du hast ja voll den Durchblick:

http://www.maerkischeallgemeine.de/

Na, da schaut die Sache doch schon ganz anders aus, oder? Aber es ist ja so schön einfach, sich von der Hetzkampagne der Medien in den letzten Tagen gleichschalten zu lassen. Aber das haben die Deutschen ja irgendwie im Blut.
Natürlich ist die Reaktion übertrieben und nicht zu rechtfertigen, aber es war laut Gerichtsmedizin tatsächlich nur ein Schlag, scheiße getroffen halt, aber eine versuchte Tötung (also mit VORSATZ) lässt sich nicht mehr halten, auch wenn die Bundesanwaltschaft natürlich alles versuchen wird, das durchzuboxen.

Man gehört für das bestraft, was man getan hat, und das war in diesem Fall eine gemeinschaftliche gefährliche Körperverletzung, aber kein versuchter Mord. Das Rechtssystem ist nicht für eine kollektive Rache gedacht, sondern um angemessen zu bestrafen. Und das ist nicht gegeben, indem man einfach neue Tatbestände konstruiert, die es nicht gegeben hat.

22.04.2006 16:43 Uhr von The_Nothing"

Darauf beginnt man Thema abzulenken, indem man weitere hetzerische Medienbericht aufführt:

" DIESE SSN-News stink eh von vorne bis hinten, XXXXXX
da soeben in der Tagesschau kam (keine 5 Minuten her), daß die Täter bis jetzt leugnen, den Mann überhaupt angefaßt zu haben.

Somit ist die Aussage in dieser SSN-News, sie hätten zugeschlagen, weil sie beschimpft wurden, überhaupt nicht relevant bzw. vermutlich sogar unwahr.

22.04.2006 18:29 Uhr von XXXXXX"

Da lag der Autor dieses Beitrages ja goldrichtig...

"die Aufzeichnung auf der mailbox XXXXXX
Noch merkwürdiger ist die Leugnung eines Rechtsradikalen Hintergrunds wenn man sich die Aufzeichnung des Vorfalls auf der Mailbox der Ehefrau des Opfers anhört.

Das erste was man hört ist ein laut geschriehenes:

"Hey Nigger!"

dann sagt das Opfer: "Wie bitte?"

wieder ein lautes "Hey Nigger"

dann erst sagte das Opfer

"Du Schwein"

nfc.



24.04.2006 09:05 Uhr von XXXXXX

Um noch einmal auf die manipulativ zusammengeschnittene Mailboxansage zu sprechen zu kommen... heute wissen wir, dass das "Opfer" anfing


Kommentar ansehen
15.06.2007 16:11 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@the order: Ich meinte auch eher die PNs, aber natürlich auch diesen und andere Threads.

Die Antwort, die Du jetzt gegeben hast, hilft doch schon mal weiter und enthält endlich mal eine Position, unabhängig vom Thema.
Schön ist auch die geäusserte Distanzierung von der direkten Durchführung durch prügelnde Glatzenträger. (Die Distanzierung von dem Prinzip des Verprügelns von Ausländern an sich fehlt noch).

Ich lese grösstenteils durchaus sehr aufmerksam und genau.



>Ist es Sinn auf Aufgabe hier auf die Kommentare anderer User zu antworten?<
Da es sich um eine Art Newscommunity handelt, könnte man es schon als eine Aufgabe bezeichnen, jedenfalls, wenn die Kommentare der anderen User auf die eigenen Kommentare eingehen und darüber hinaus auch noch Fragen an die eigene Person enthalten.
Sagen wir, es hat was mit Höflichkeit zu tun. :-)

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?