15.06.07 10:39 Uhr
 574
 

Neu-Delhi: Mädchen unerwünscht - Angeblicher Arzt nahm Abtreibungen vor

In einem Entbindungskrankenhaus in Neu Dehli wurde auf dem Gelände in einem Brunnen eine grausame Entdeckung gemacht.

Die zuständigen Polizeibehörden fanden in dem Brunnen Teile von halbverkohlten Schädeln und Knochen von weiblichen ungeborenen Mädchen. Das Geschlecht des ungeborenen Kindes wurde vorher durch Ultraschall gezielt festgestellt.

Die Abtreibung nahm dann der falsche Arzt vor. Wie die Presse mitteilte, hatte sich der Betreiber der Klinik fälschlicherweise als Arzt ausgewiesen und dort praktiziert. In Indien ist traditionell männlicher Nachwuchs begehrter.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen, Arzt, Abtreibung
Quelle: www.frankenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teletubbie-Darsteller "Tinky Winky" im Alter von 52 Jahren verstorben
Therapeut empfiehlt Pädophilem Reise nach Thailand: Dort missbraucht er Jungen
Dänemark: U-Boot-Erfinder soll getötete Journalistin auch gefoltert haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2007 09:56 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dies wird wohl nicht der einzige Fall in Indien sein. In Deutschland wird aber nicht nach dem Geschlecht, vielmehr aus anderen Gründen abgetrieben.
Kommentar ansehen
15.06.2007 10:43 Uhr von SpO_oKy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Krank: Wie krank muss man sein, um zu vertreten, dass Frauen weniger wert sind als Männer...? Hab noch nie einen Mann gesehen (selbst in Indien nicht), der einen Sohn geboren hat. Das hat nichts mehr mit anderer Kultur etc. zu tun, für mich sind diese Leute ein Fall für die Anstalt.
Kommentar ansehen
15.06.2007 10:54 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SpO_oKy: Den Bezug zu deinem zweiten Satz verstehe ich nicht, oder hat es etwas mit der Quelle zu tun? Da die Kultur in China genauso orientiert ist, müüstest du schon eine grössere Anstalt eröffnen, so ca. für 2,5 Mrd Insassen, ein interessantes Projekt. Wolltest du das Problem lösen, gib ihnen einfach ein Mittel zur selektiven Geschlechtsauswahl in die Hand, dann löst sich das Problem ganz von selber und wird sich vermutlich nicht wiederholen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

600 Namentlich bekannte G20 Aktivisten zur Fahndung ausgeschrieben
Schwerer Unfall in der Mengestrasse Hamburg Wilhelmsburg
Russland: Hund erschießt Jäger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?