15.06.07 08:47 Uhr
 651
 

Fehlende Beteiligung am Freiheitskampf: US-Abgeordneter kritisiert Deutschland

Am Donnerstag hat der demokratische US-Abgeordnete Tom Lantos Kritik in Richtung Deutschland und Frankreich gerichtet.

Er warf den beiden Ländern vor, sich nicht an den Kämpfen für die Freiheit in Afghanistan zu beteiligen und bemängelte zudem, dass den USA die "schwersten Lasten" überlassen werden.

Weiter sagte er, dass die Franzosen und Deutschen ihren Wohlstand bewundern, während US-Staatsbürger im Kampf fallen.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Deutschland, Deutsch, Abgeordnete, Beteiligung, Freiheit
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein
FDP plant Verfassungsklage im Falle von beschränktem Soli-Abbau
Witwe von Altkanzler Helmut Kohl klingt verbittert: "Ich gelte als Monster"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.06.2007 08:53 Uhr von XxDanielxX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tom Lantos? Wer issn des? (Ja schon klar US-Abgeordeneter) aber was will der den von uns. Deutschland beteiligt sich doch für die Freiheit in Afghanistan...Ok.,.kann sein das die USA etwas schwierige Lasten haben. Detsche bewundern Wohlstand? Sag mal, hat der sie nicht mehr Alle? Ich erinnere nur wo ein Anschlag auf unsere Bundeswehr verübt wurde und Soldaten starben. Was für ne bodenlose Aussage des Herrn Lantos!
Kommentar ansehen
15.06.2007 09:08 Uhr von sh@dowknight99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist das nicht der selbe, der Schröder eine “politische Prostituierte” nannte, wegen dessen Geschäften in der Gasindustrie?
Kommentar ansehen
15.06.2007 09:25 Uhr von fire2002de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die sollen sich doch erst mal anfangen auf dem globus zu benehmen, die ham ja wohl genug "schaden" angerichtet. ach ja ich vergass, der irak hatte ja atom waffen...
und anna nicole smith heiratete aus liebe...
ich versteh die nich , die wissen das wir das wissen aber
keiner rtaut es sich auszusprechen. und so lange können die weiter machen was sie wollen...muss das einer verstehn ?
Kommentar ansehen
15.06.2007 09:29 Uhr von flecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
scheiß Amis: Sollen die doch ihren Terrorkampf dort allein führen!

So kommen wir wenigstens nicht in die Kritik unschuldige Zivilisten Männer,Frauen und Kinder abzuschlachten.

Die sollen mal schön selbst ihre Taliban jagen!
Kommentar ansehen
15.06.2007 09:50 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie aus gewöhnlich: gut unterrichteten Kreisen verlautete, bemängelte Lantos insbesondere die fehlende Bereitschaft, die Reissäcke korrekt aufzustellen. Allein während seiner Rede sei es deshalb in einigen Restaurants von Chinatown zu dramatischen Unfällen aufgrund umgestürzter Säcke gekommen.
Kommentar ansehen
15.06.2007 09:59 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein größeres Lob könnte dieser Trottel unseren beiden Nationen gar nicht aussprechen. Warum bitte sollten die USA die "schweren Lasten" auch nicht tragen? Schließlich haben die sie ja auch verursacht...
Schenkt ihm doch einfach eine Eintrittskarte für´s Kreationisten-Museum!
Kommentar ansehen
15.06.2007 10:03 Uhr von rebastard
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat die Pfeife nix anderes zu tun, als schon das zweite mal diese Woche Deutschland, bzw. einen Deutschen anzugreifen?

Der soll die Fresse halten und mal in sich gehen, vielleicht kommt er da mal zu dem Schluss, dass in Afghanistan schon genug deutsche Soldaten für eine sinnlose "Rache" der USA umgekommen sind!
Kommentar ansehen
15.06.2007 10:33 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja, sollen die US-Bürger sich mal dafür bedanken, dass sie zur Mehrung des Reichtums ein paar Großkonzerne ehrenhaft für ihr Land fallen.

flechers Aussage finde ich ziemlich bezeichnend:
"Die sollen mal schön selbst ihre Taliban jagen!"
Sowohl die Taliban als auch Saddam Hussein sind unter US-Protektoriat erst zu einem Problem geworden.

Und wer das zumindestens bei Saddam anzweifeln möchte, der schaue sich dieses (ältere) Video über Saddams Leben, seinen Aufstieg und seinen Fall an. Ist auch nur kurz. ;)

http://www.bushflash.com/...
Kommentar ansehen
15.06.2007 10:33 Uhr von Floppy77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Afghanistan befreien? Von wem? Von den Amis? Deutschland und Frankreich können ja nicht gegen die USA in den Krieg ziehen. Die sind da glaube ich die einzigsten welche die Leute da nicht in ihrem Land haben wollen.
Kommentar ansehen
15.06.2007 10:34 Uhr von Bill Morisson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und ?!?!? Soll er doch seinen schäbigen Krieg alleine weiter führen. Die Europäischen Soldaten leisten da wenigstens Aufbauhilfe, wobei sich die Amis mal wieder nur auf "Seek and Destroy" konzentrieren.

Wir haben nunmal (zum Glück) nicht zig Milliarden von Dollar übrig, nur um am Hindukusch nach irgendwelchen Taliban-Gespenstern in Höhlen zu suchen :P
Kommentar ansehen
15.06.2007 10:35 Uhr von thomas.g
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Freiheitskampf? So kann das auch nur ein Amerikaner nennen. Ich nenne die Operation Enduring Freedom in Afghanistan einen Völkerrechtswidrigen Krieg, an dem sich leider auch Deutsche Truppen beteiligen.
Kommentar ansehen
15.06.2007 10:53 Uhr von Bill Morisson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@thomas.g: Im Gegensatz zum "wir plündern mal eben die Ölvorräte des Irak" Feldzugs hat "Enduring Freedom" ein UN- Mandat erhalten, völkerrechtswidrig ist da also nichts.
Kommentar ansehen
15.06.2007 10:58 Uhr von ChristianWagner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als ob die Dt. in Afghanisten keine Toten haben Wann war das letzte Attentat? Vor 3 Wochen? Auf dem Marktplatz.

Wir haben es hier mit einem US-Konservativen zu tun der ein Problem damit hat da sich D nicht in den Irak Krieg hat hineinziehen lassen. Die US-Konservativen haben echt nen Hass auf Schröder.

Ich sage: Danke Schröder!
Kommentar ansehen
15.06.2007 11:11 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wayne????!!!!! Es kritisiert doch auch täglich ein MdB die USA. Also wen interessiert jetzt, was irgendein Abgeordneter gesagt hat?

So lange es weder ein Parteisprecher, noch ein Minister, noch jemand dergleichen ist, kann es uns doch dezent egal sein.
Kommentar ansehen
15.06.2007 11:28 Uhr von bingo`
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ahahahaahah: Sie ziehen zu Felde quer durch die Welt und fangen an zu heulen, dass sie so schwere Lasten tragen.
Mein Gott, wo kann ich Karten für eine seiner Shows kriegen. Der Typ ist echt ein hammer Comedian!
Kommentar ansehen
15.06.2007 11:33 Uhr von scuba1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tom Lantos: Dank G.Schröder sind wir nicht mit Soldaten in Irak vertreten.Aufbauhilfe in Afghanistan ist erforderlich und ok aber nicht mit deutschen Soldaten denn den Taliban ist es egal welche Uniform sie in die Luft bomben, sie wollen nur Terror und den Gottesstaat.Tornados haben erst recht nichts in Afghanistan zu suchen.
Und diese dümmliche Kritik des Mr.Lantos sollte uns eigentlich egal sein denn Gott sei Dank denken nicht alle Amerikaner so wie G.W.Bush und dieser Lantos.
Meine Meinung ist : Ob dieser Tom Lantos etwas von sich gibt oder in Moskow ein Fenster zuknallt ist das gleiche und eigentlich keinen Kommentar wert.
Und unsere Freiheit beginnt nicht am Hindukush auch wenn man versucht uns das vorzumachen.
Es ist ja auch besser das Geld mit vollen Händen zu Fenster rauszuschmeißen als im eigenen Lande was zu tun, siehe G8 Gipfel mit einem Kostenfaktor von 92 Millionen €.Danke an Frau Merkel und Co. die auch nur ein Werkzeug der Industrielobby ist.
Kommentar ansehen
15.06.2007 11:33 Uhr von bingo`
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sry 4 Doppelpost aber: Ich muss im Übrigen Englandsking Recht geben. Man sollte wirklich differentieren. Das ist EIN US Abgeordneter. Und auch wenn sicherlich viele seine Meinung teilen werden, so sind es nicht alle Amerikaner, die so denken und das ist gut so!
Kommentar ansehen
15.06.2007 12:23 Uhr von universum22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hehee lustiger kleiner Hüpfer: ist wohl jetzt im letzte Hill Billy Land die Nachricht angekommen das Frankreich und Deutschland sich nicht im Irak am "Krieg der Freiheit" beteiligen.

Neee neee Amerika da schüttelst den Kopf. *G*
Kommentar ansehen
15.06.2007 13:27 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen wir wirklich jetzt: einen Krieg mit den Amis anfangen, um die von den Amis angegriffenen Leute vom Angreifer zu befreien!

Ich verstehe nur nicht, warum der große amerikanische Führer in seiner endlosen Weisheit (endlos, weil alles was ein Ende hat, auch einen Anfang hat) nicht schon vorher gewußt hat, daß auch Soldaten, die irgendwo angreifen, sterben können!
Kommentar ansehen
15.06.2007 13:43 Uhr von vinc33
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der soll sein scheiß maul halten und selber darunter fahren und sich ne kugel geben lassen
Kommentar ansehen
15.06.2007 13:44 Uhr von IncR3dibl3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die amis hätten sich halt nich überall einmischen sollen dann müssten sie jetzt auch nicht die

"schweren Lasten"

tragen.
Kommentar ansehen
15.06.2007 13:47 Uhr von John_Lenor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die spinnen die amis wer hat den bitte den krieg da unten angefangen? wer hat sich denn sogar gegen die UN gestellt um da unten ohne "offizielle" erlaubniss einzumarschieren? und jetz heulen, dass alle ihnen die arbeit überlassen. lächerlich!
das hätten sie sich vorher überlegen können.

irgendwie kann man nich nachvollziehen wie bescheuert die komplette us regierung ist. das land kann einem ruhig erspart bleiben.
Kommentar ansehen
15.06.2007 13:52 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaub es brennt ????: Wer was kaputt macht - soll es auch wieder ganz machen ....

Das kriegt jedes zickige Kind ganz früh gelernt ...

oder sehe ich da was falsch jetzt ??
Kommentar ansehen
15.06.2007 13:59 Uhr von nichtvergessen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leise rieselt der Kalk: Tom Lantos was born in Budapest, Hungary, on February 1, 1928. hat also demnaechst seinen 80zigsten, insofern sollte man seinen Ausfuehrungen nicht allzu viel Aufmerksamkeit widmen. In diesem Alter bringt man schonmal was durcheinander....

Wer moechte kann mit "Tom" ja direkt Kontakt aufnehmen:

San Mateo: 650-342-0300
San Francisco: 415-566-5257
Washington, DC: 202-225-3531

Office Hours
San Mateo: M-F 8am-5pm PST
Washington, DC: M-F 9am-6pm EST
Kommentar ansehen
15.06.2007 14:05 Uhr von mrmaximo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WER HAT DAMIT ANGEFANGEN?!! Wir waren es sicher nicht, wenn die Amis im Ölrausch auf die Fresse fliegen und sich abschlachten lassen, ist das allein ihre Entscheidung und auch ihr Problem!

Die Amis haben die Lage in Afghanistan vollkommen unterschätzt, anstatt daran zu Arbeiten reiten die Cowboys auch noch in den Irak rein..

Das sind genau die Geister die Sie auch selber gerufen haben, Sie haben sich die Scheisse eingebrockt und jetzt dürfen Sie die Suppe auch schön wieder auslöffeln.

Ich denk aber auch das dies vor allem auch von Finanzieller Natur ist, denn im letzten Jahr hat allein die USA fast eine halbe BILLION (490 Mrd) für das Millitär ausgegeben, wovon ein großteil in den Nahost geflossen ist...

Schaut euch allein mal bitte den Dollar Kurs an...

Der konnte sich in 2-3 Jahren gerade mal von 1,38 auf 1,32 verbessern, und wirkliche besserung is nich in sicht..

Wenn man ein Schuldigen wirklich braucht, findet man ihn auch immer...

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?