15.06.07 07:57 Uhr
 4.232
 

Trojanisches Pferd: Krankenhauskeim entfleucht in Körperzellen

Das als Krankenhauskeim bekannte Bakterium Staphylococcus aureus gilt als besonders ausdauernd, was das Auslösen chronischer Infektionen betrifft. Bislang war unbekannt, warum selbst nicht resistente Keime auf Antibiotika nur langsam ansprechen.

Forscher der Universität Genf haben nun herausgefunden, wie der Prokaryot vorgeht, um sich Antibiotika und auch Immunsystem zu entziehen: Der Einzeller taucht gewissermaßen in Körperzellen unter, wo er dann seinen Stoffwechsel drastisch drosselt.

Eine weitere Strategie stellt die Verlangsamung der Produktion von für die Zelle giftigen Stoffwechselprodukten dar, um ein frühzeitiges Absterben des lebenden Verstecks zu verhindern. Außerdem nimmt die Teilungsaktivität der Bakterien stark ab.


WebReporter: The_Nothing
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krank, Krankenhaus, Körper, Pferd
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2007 22:16 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie immer: Quelle lesen zahlt sich für den Interessierten aus.

Die Biologie hält immer wieder neue Überraschungen bereit, quasi ein natürlicher Schutzbunker gegen das Antibiotikabombardement :-)
Kommentar ansehen
15.06.2007 08:02 Uhr von XxDanielxX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut zu wissen: In der Azubischule haben wir neulich noch über diese Krankheit gesprochen !!!
Kommentar ansehen
15.06.2007 08:05 Uhr von ticarcillin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da muß man S. aureus: sogar eine gewisse Intelligenz unterstellen....
das macht ihn natürlich noch unangenehmer :-((
Kommentar ansehen
15.06.2007 09:18 Uhr von Vampy32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ticarcillin: Intelligenz - ich weis nicht.
Sich unter den Arbeitern verstecken, Die Jungs wuseln lassen und möglicht wenig stören, ein paar mal ein Lebenszeichen von sich geben um noch mitzuteilen das man da ist. Ein paar unnötige Meetings, PPs und Aktenvermerke produzieren.
Das ist doch auch das Verhalten einiger Chefs.

oder verwechsel ich da grad was und tret dem armen Bakterium mit dem Vergleich zu nahe *ggggg*
Kommentar ansehen
16.06.2007 18:08 Uhr von Tamesis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was leider kaum einer weiß ist, dass dieses Bakterium auf der Haut eines jeden Menschen zu finden ist. Bei Menschen mit intaktem Immunsystem ist dieses Bakterium ungefährlich...

Naja, selbst wenn sie ein Gegenmittel gegen das Bakterium finden würden, würde es nach einer Zeit auch dagegen resistent werden. Er heißt ja nicht umsonst "multiresistent" ;P

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?