14.06.07 16:05 Uhr
 168
 

WestLotto hat 2006 weniger Umsatz gemacht

Winfried Wortmann, Geschäftsführer bei WestLotto, hat am Donnerstag die Bilanz für das Geschäftsjahr 2006 präsentiert. Demnach hat WestLotto einen Umsatzverlust von fast 37 Millionen Euro gemacht.

Weil die Landesregierung angewiesen hat, dass WestLotto seine Vermarktungspolitik so ausrichten muss, dass der Spielerschutz und die Spielsuchtprävention eingehalten werden, hat das Unternehmen nur in den Lottoannahmestellen für Sportwetten geworben.

Während beim Lottospiel die Einnahmen stabil blieben, wurden bei den Sportwetten 21,5 Prozent weniger eingenommen. Für 2007 wird mit einem weiteren Rückgang der Umsatzzahlen gerechnet. Für 2008 erhofft man sich wieder einen Anstieg.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umsatz, Lotto
Quelle: www.ad-hoc-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erotikhändler "Beate Uhse" meldet Insolvenz an
Paketdienste erwägen für Klingeln an Haustür Extra-Gebühren zu erheben
Rumänien ist überraschenderweise Europas Wachstumsmeister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2007 16:02 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2008 werden alle Anbieter dazu verpflichtet sein, Werbung für Glücksspiele stark einzuschrenken. Auch soll es dann kaum noch möglich sein, im Internet zu spielen.
Kommentar ansehen
14.06.2007 17:20 Uhr von 117
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Westlotto Also wenn ich mal Lotto spiele mache ich das immer über Westlotto.
Finde ich echt übelst, wenn ich jedesmal in ein Laden rennen muss und meine Kreuze auch noch mit nem Kugelschreiber machen müsste.
Also bitte das Onlinespielen nicht so verteufeln...Wir sind im 21ten Jarhundert und nicht mehr in den guten alten 60ties

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale
Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?