14.06.07 11:53 Uhr
 804
 

Geschlechterstudie: Männer sollen navigieren und Frauen die Autoschlüssel suchen

Ein herber Rückschlag für das weibliche Geschlecht: Eine englische Studie mit mehr als 198.000 Teilnehmern beförderte heterosexuelle Damen bezüglich der Kartenlesefähigkeit auf den letzten Platz, knapp davor landeten lesbische Frauen.

Heterosexuelle Männer beherrschten das Kartennavigieren am besten, noch vor ihren homosexuellen Geschlechtsgenossen, die auf Platz zwei landeten. Die Studie belegte gleichermaßen, dass die Fähigkeit des Kartenlesens mit steigendem Alter nachlässt.

Ein Trost für die Frauen ist sicherlich die Erkenntnis, dass sie zwar nicht navigieren, aber gut nach dem Weg fragen können. Hierbei schnitten die Damen besser ab als ihre männlichen Kollegen. Zudem waren weibliche Erinnerungsleistungen vorbildlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: moercology
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mann, Frau, Auto, Geschlecht
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internet-Millionär beim Kitesurfen tödlich verunglückt
Bertelsmann-Studie: 21 Prozent aller Kinder in Deutschland leben in Armut
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2007 11:47 Uhr von moercology
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt könnte natürlich die ohnehin schon bestehende Vermutung bestärkt werden, dass homosexuelle Männer mehr weibliche und lesbische Frauen mehr männliche Eigenschaften haben könnten. Beide Personengruppen hatten sich in der Studie bezüglich der Ergebnisse dem jeweils anderen Geschlecht angenähert.

Als sich ergänzende Kombination sind Mann und Frau im Auto auf jeden Fall unschlagbar - wenn man von eventuell auftretenden Meinungskonflikten absieht.
Kommentar ansehen
14.06.2007 12:58 Uhr von Maku28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Studien, die die Welt nicht braucht. jaa diese Studie hat mein Leben verändert..jaaaa
so far .-,.
Kommentar ansehen
14.06.2007 13:11 Uhr von dachspilot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist das wahre Leben Ich programmiere mein Navi und die nette Dame erklärt mir dann den Weg. So gibt es nie Streit und falls doch hat sie eine Mute-Taste ;-)
Kommentar ansehen
14.06.2007 14:11 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt Frauen können sich einfach schlechter orientieren, aber dafür finden sie verschwundene Sachen schneller wieder!
Kommentar ansehen
14.06.2007 14:19 Uhr von hellrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: Weltbewegend ist die Studie nicht.

Meine Freundin sucht immer ewig ihren Autoschlüssel da sie vergessen hat wo sie ihn am abend hingetan hat. Ich suche meinen Autoschlüssel wesentlich seltener, dafür aber viel länger als sie.... woran das liegt? Sie räumt ab und an mal auf.... dann finde ich garnichtsmehr ;).
Das mit dem Kartenlesen hält sich so die Wage.... wobei ich noch nie verstanden habe was daran so schwer sein soll?
Kommentar ansehen
14.06.2007 16:22 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lesbische Frauen: Erstmal belegen Studien gar nix.
Es ist so wie mit der bild Zeitung. Ab und an mal lesen und sich darüber amüsieren was drin steht.
Aber ernst nehmen tut man das nicht.
Es stimmt das Männer besser Auto fahren können als Frauen und auch das sich Männer besser zurecht finden als Frauen.
Aber nach dem Weg fragen tun Männer auch.
Und Frauen ? Was können Frauen eigentlich ?
Fenster putzen, sauber machen, Blumen giessen, plappern, stundenlang Telefonieren...
Kommentar ansehen
14.06.2007 17:13 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Enny: Ja, Männer fragen sicherlich auch nach dem Weg, aber nicht so häufig wie Frauen! Die Männer versuchen es erstmal selbst, während Frauen ziemlich schnell aufgeben! ;)
Kommentar ansehen
14.06.2007 18:12 Uhr von Schattenlos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nutzloses Wissen teuer bezahlt: Obwohl Männer also besser navigieren können, komme ich trotzdem immer überall zur richtigen Zeit an :-)
Kommentar ansehen
14.06.2007 22:52 Uhr von realnircser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine der Studien die die Welt nicht braucht: Warum braucht man die nicht? Da viele Faktoren bestimmen, ob wir gut navigieren können und eine gute Gedächtnisleistung haben. Wir Menschen sind keine Roboter und sind nicht alle gleich. Dabei wird es nicht besser gemacht, wenn man Homosexuell oder Heterosexuell ist.

Es ist unwichtig zu denken, dass Männer immer in der Regel besser navigieren können. Ein kleiner Einflussfaktor ist zum Beispiel die persönliche Entwicklung des Menschen.
D. h. nicht nur die genetische "Zusammensetzung" eines Menschen macht alles aus.
Kommentar ansehen
14.06.2007 22:54 Uhr von realnircser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einflussfaktor: "Ein kleiner Einflussfaktor ist zum Beispiel die persönliche Entwicklung des Menschen."
ok, ob es ein kleiner Einflussfaktor ist oder nicht sei mal dahingestellt^^
Kommentar ansehen
18.06.2007 11:21 Uhr von fromAbove18
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
super! dann bin ich wohl ein in einer frau gefangener mann. denn ich kann gut und schnell eine karte lesen :)
Kommentar ansehen
18.06.2007 13:54 Uhr von TheJack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rofl: ich bin heute mit meiner mutter zu nem gross markt gefahren ,,,,

ich wäre schneller gelaufen xD

wir haben die halbe stadt abgefahren ...

obwohl ich noch nir dort wahr hatte ich bei meiner ersten anweisung recht gehabt wo wir lang müssen xD

wir sind 3x mal über eine Brücke gefahren xD

was noch so geschah ... wir kammen an ... irgendwie ....
Kommentar ansehen
18.06.2007 14:32 Uhr von borg0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich sollte es jeder wissen da es schon mehrfach festgestellt wurde. Das Gehirn der Männer ist anderes ´programmiert´ als das der Frauen. Die Männer mussten jagen und sich deshalb gut orientieren können, die Frauen hatten die Aufgabe sich um den Nachwuchs und die sozialen Kontakte zu kümmern.

Deshalb sind die meisten Architekten, Piloten, usw. Männer und Frauen sind auf jeden Fall die besseren Lehrer, Politiker, ...

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air Berlin häufte täglich 1,5 Millionen Euro mehr an Schulden an
Trotz Polygamieverbot: Partnervermittlung "secondwife.com" für Muslime online
Ungarn: Viktor Orban will Ost-Mitteleuropa zu "migrantenfreier Zone" machen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?