14.06.07 11:17 Uhr
 884
 

Tschechien: Mann durch K.o.-Tropfen bewusstlos gemacht und dann beraubt

Wie erst jetzt bekannt wurde, ist ein 55-jähriger Krankenpfleger aus der Oberpfalz bereits im April Opfer einer verbrecherischen Tat geworden. Er war mit zwei Bekannten mit dem Zug nach Eger gefahren um preiswert zu essen und zu trinken.

Auf dem Marktplatz wurden sie von drei Frauen angesprochen, mit ihnen ein Lokal aufzusuchen. Der Mann gab vor, dass er kein Geld mehr habe. Trotzdem ging er mit einer Frau in ein Lokal, wo ihm ein Schnaps ausgegeben wurde.

Der Mann sagte: "Kaum hatte ich den Schnaps getrunken, war ich weg." Dies vermutlich unter Einfluss von K.o.-Tropfen. Viel später wachte er auf und vermisste sein Handy und 120 Euro. Anzeigen bei den zuständigen Behörden blieben ohne Erfolg.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Tschechien, Bewusstlosigkeit, K.O.-Tropfen
Quelle: www.frankenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Ukraine: Millionärstochter rast bei Rot über Ampel und fährt fünf Menschen tot
Massiv verstümmelte Frauenleiche aus Neckar geborgen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.06.2007 10:50 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da ich diese Stadt und deren Eigenheiten kenne, würde ich nie ein spendiertes offenes Getränk annehmen. In der Quelle steht noch einiges
an wissenswerten Informationen.
Kommentar ansehen
14.06.2007 11:22 Uhr von JaPPe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist einem Bekannten: von mir auch schon passiert. Allerdings fehlten ihm dann auch noch Kredit- / EC-Karten. Glücklicherweise konnte er noch seine Frau in Deutschland anrufen, die die Karten sperren lassen konnte.
Das fehlende Geld (abgesehen vom Bargeld) musste dann die Bank ersetzen, weil sie nicht rechtzeitig gehandelt hat, obwohl sie sofort informiert wurde.
Kommentar ansehen
14.06.2007 12:38 Uhr von blazquez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lustige Überschrift sie läßt erst vermuten, dass die Tropfen auf Raubzug gingen :-)
Kommentar ansehen
14.06.2007 14:01 Uhr von kingmax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einem bekannten ist: dies auch passiert in einer disco, jedoch hatten die zwei tunten etwas anderes vor als in zu beklauen und schleppten ihn nach hause zu sich. zu seinem glück sah dies ein kumpel von ihm und übernahm den k.o. bekannten nach hause wo er seine k.o ausschlafen konnte.
Kommentar ansehen
14.06.2007 14:05 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlaue tropfen: wenn die jemanden berauben können
Kommentar ansehen
15.06.2007 00:37 Uhr von El_FaTaL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: KO Tropfen = Liquid Extasy (oder so ehnlich) = LSD + Extasy

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?