13.06.07 20:39 Uhr
 311
 

Italien: Lebenslanger Hausarrest von Kriegsverbrecher Priebke wieder aufgehoben

Erich Priebke, ehemaliger SS-Hauptsturmführer, darf sich ab sofort wieder frei durch die Straßen Roms bewegen. In einem Revisionsprozess hob ein Militärgericht die Verurteilung gegen Priebke jetzt wieder auf.

Priebke (heute 93 Jahre alt) wurde 1998 verurteilt - ein Jahr später wandelte das Gericht die Strafe in lebenslangen Hausarrest um. NS-Kriegsverbrecher Priebke wird in Italien durch bestimmte neofaschistische Gruppen als Symbolfigur angesehen.

Angehörige von Priebkes Opfern reagierten schockiert auf die Meldung und finden, dass dieser quasi vom Militärgericht begnadigt wurde. Priebke soll 1944 die Massenerschießung von 335 Personen organisiert und geplant haben.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leben, Italien, Krieg, Kriegsverbrecher, Hausarrest
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2007 21:41 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Hausarrest sollte nicht aufgehoben werden: Damit kam er nämlich schon verdammt gut weg. Ist egal ob er schon 93 Jahre alt ist!
Kommentar ansehen
13.06.2007 22:52 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muss noch sehr rüstig sein: ´der alte Herr, wenn er sich frei bewegen kann.
Gut dann eben im Rollstuhl. Sicherlich hat Hess auch Jahrzehntelang in Berlin ausharren müssen aber Mord ist halt Mord und der verjährt nie.
Kommentar ansehen
14.06.2007 00:00 Uhr von Aries.Quitex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neofaschisten "So blond wie Adolf,
So wohlgestaltet wie Göbbels,
so Schlank wie Göring,
und so klug wie Hess..."

Oder wie war das...?

Bei solchen Vorbildern darf man sich über die
Realitätsferne der Neonazis nicht wundern, die nur noch
von der führender Politiker übertroffen wird.
Kommentar ansehen
14.06.2007 01:26 Uhr von myfurde3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so es ist niemandem damit geholfen einen alten Mann für etwas zu bestrafen das mehr als 60 Jahre her ist.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?