13.06.07 15:37 Uhr
 470
 

Kraftfahrer-Schutz empfiehlt: Bei hohen Temperaturen nicht volltanken

Da sich das Volumen von Treibstoff bei Wärme ausdehnt, wird empfohlen, bei hohen Temperaturen das Auto nicht vollzutanken.

Bei einer Erhöhung der Temperatur um 20 Grad erhöht sich das Volumen des Treibstoffs schon um zwei Prozent. Bei einem 50-Liter-Tank wäre das ein Liter.

Das Benzin kann dabei durch den Tankverschluss oder das Entlüftungsrohr nach draußen gelangen. Schäden am Auto, Umweltschäden und sogar Brände sind als Folgen nicht auszuschließen.


WebReporter: Kässrin
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Schutz, Kraft, Temperatur
Quelle: magazine.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Audis für die Bayern-Kicker
Ab sofort härtere Strafen in Sachen Rettungsgasse, Handy am Steuer uvm.
Neue Gesetze und Regelungen 2018 (Kfz-Steuer, Winterreifen, eCall)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2007 15:47 Uhr von bopper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Konstrukteure haben das berücksichtigt, wenn man nur so viel tankt, bis die Zapfpistole automatisch abschaltet, kann eigentlich nichts passieren.
Kommentar ansehen
13.06.2007 16:00 Uhr von ticarcillin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
diese intelligente Empfehlung: ist doch hinreichend bekannt.
So viel Hirn sollte wohl jeder Autofahrer besitzen und beim Tanken berücksichtigen,daß sich der Kraftstoff bei Wärme ausdehnt.
Das weiß ich z.B. bereits seit 1978 und bin KEIN Ingenieur.
Kommentar ansehen
13.06.2007 16:14 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Davon abgesehen gibt es vermutlich nur verhältnismäßig wenige Leute, die ihr Auto nach dem Volltanken nach Hause schieben. Wenn man also nicht randvoll tankt, sondern so, wie es (wie bopper schon sagte) eigentlich gedacht ist, und nach dem Tanken weiterfährt, dürfte es keine Probleme geben.
Kommentar ansehen
13.06.2007 16:20 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
macht doch kaum einer: Auto volltanken kostet ein Vermögen.
Also wird es wohl kaum noch Leute geben die VOLL tanken. Nicht im Winter und nicht im Sommer.
Ich frag mich nur warum man etwas empfiehlt weas sowieso schon jedes kind weiß.
Kommentar ansehen
13.06.2007 17:11 Uhr von rebastard
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@enny: Also ich tanke durchaus immer voll, bei den Tschechen. ;-)
Und da ich auch 50km wieder zurückfahren muss, bin ich guter Dinge, dass ob Ausdehnung des Benzins nichts auslaufen wird...
Kommentar ansehen
13.06.2007 17:27 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rebastard: Bei mir das gleiche, nur das ich in Polen tanke! Immer voll, bis es schon fast oben wieder rauskommt. Durch die Fahrt nach Hause (25 km) wird wieder genug Platz geschaffen!
Kommentar ansehen
13.06.2007 17:43 Uhr von JaPPe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
interessanter ist das für die leute, die dicht an der Tanke parken oder die sich Reservekanister noch füllen
Kommentar ansehen
13.06.2007 18:09 Uhr von Demy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Enny: Häh?
war das jetzt ironisch gemeint?

Ich und viele die ich kenne tanken grundsätzlich immer voll.
Ich glaube ich habe bis auf mal ausgeliehene Autos, die letzten 10 Jahre glaube ich nur vollgetankt.
Außerdem ist der Sprit, zumindest für mich, seit ich Auto fahre, (seit 1990) günstiger geworden.

Zu teuer kann Benzin noch gar nicht sein, wie erklärt sich sonst der Irrsinn der unzähligen SUVs in einer Großstadt, wo kaum Parkplätze zur Verfügung stehen.
Da bewegt dann einer ein 2 Tonnen Gefährt mit einem Spritverbrauch um die 15-20Liter um seinen 90kg "Kadaver" von A nach B durch die Gegend zu schieben.

Also, so schlimm kanns ja noch nicht sein mit den Spritkosten.


PS: Die SUV sehe ich übrigens nicht nur bei den "Bonzen" sondern viel im Bereich Mittelstand.
Kommentar ansehen
13.06.2007 22:27 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man weiter als 10 km von der Tankstelle weg wohnt, fehlt ja auch schon wieder ein halber Liter. :-)

Bei einem Kanister sollte man schon drauf achten, das ist klar.



@Enny: Selbstverständlich tanke ich voll!
Wird der Gesamtbetrag geringer, wenn ich ihn in mehrere Teilbetankungen aufteile?
Falls ja, tanke ich ab morgen auch nicht mehr voll.
:-)

Wie kommt bei Dir das Geld rein?
Nicht gesammelt am 15. oder am Monatsende/-anfang? Bist Du selbständig und auf kontinuierlichen Zahlungseingang von Kunden angewiesen?
Kommentar ansehen
13.06.2007 23:25 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: Meinst Du jetzt mich ?

Nee, nee. Ich hab´s richtig gemacht und arbeite für den Staat.
Denn zum einen kann man sich darauf verlassen das die Kohle auch rechtzeitig auf´s Konto kommt.
Und zum anderen sind meine Gehaltserhöhungen in meinem Arbeitsvertrag festgelegt.
Mit "Vermögen" meinte ich den ständigen Preisanstieg an der Tankstelle. Tanken wird für immer mehr Leute fast unbezahlbar.
Kommentar ansehen
13.06.2007 23:33 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jo, ich meinte Dich. :-): Wenn aber Dein Geld regelmässig (am 15. oder 01.) rein kommt, dann ist es doch egal, ob Du volltankst, oder nur in Teilbetankungen?!
Der in Deinem Haushaltsplan für Sprit festgelegte Betrag ändert sich doch deswegen nicht.
Jemand, der sich keinen vollen Tank leisten kann, kann sich auch keine zwei halben leisten.

Und jemand, der sich keine zwei halben leisten kann, sollte über ein Teilauto, Taxibenutzung oder gänzlichen Verzicht nachdenken, denn dann ist die Kapitaldecke sowieso zu dünn und das Auto bereits ein Luxus WEIT über die Verhältnisse.


Einen Unterschied würde es nur dann machen, wenn ein voller Tank Dich zu Mehrfahrten verführt. Dann ja. :-)
Kommentar ansehen
14.06.2007 23:19 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei normalen Temperaturen: rand voll, wann weis ja nicht ob der Spritpreis bei mir um 1 Krone steigt (CZ) Und das ist schon sehr wichtig 10 Cent zusparen >iro off<
Bekannt ist mir das natürlich schon änger aber viele meinen, naja da passt schon noch ein Schnapsglas rein...
Kommentar ansehen
15.06.2007 11:43 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
noch´n Schnapsglas voll rein: Das ist, glaube ich, eher ´ne Frage des gefühlten Prinzips. :-)
Kommentar ansehen
15.06.2007 13:39 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dennoch tanken sehr viel nicht "voll" sondern regelmäßig für einen bestimmten Betrag oder je nach dem wie die Preise gerade stehen.

Ich tanke auch nicht voll, wenn ich gerade tanken muss, aber weiß, dass die Preise nach dem Wochenende oder ähnliches wahrscheinlich wieder gesunken sein werden.
Kommentar ansehen
17.06.2007 11:12 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: Gerade wenn ein Auto einen grossen Tank hat, hat es auf Dauer einen Vorteil, wenn man immer nur nen halben Tank oder weniger drin hat.
Wenn ich z.B. nen 80 Liter Tank hab, und da nur 40 Liter reinkippe, dann ist das Auto um ca. 40 kg leichter. D.h. dann dass ich weniger Treibstoff verbrauche.

Ich tanke auch immer voll, aber verstehe wenn einer nicht gerne volltankt.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain
Lothar Matthäus will nicht mehr als Trainer arbeiten: "Habe so ein geiles Leben"
"Nicenstein", "I bims" & Co.: Jugendwort 2017 wird gesucht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?