13.06.07 15:27 Uhr
 6.341
 

Großbritannien testet chemische Kastration für Sexualstraftäter

Nach Angaben des britischen Innenministers John Reid startet die Regierung jetzt einen Pilotversuch, um die Fälle von Kindesmissbrauch zu senken. Dabei können sich verurteilte Sexualstraftäter einer so genannten chemischen Kastration unterziehen.

Den Freiwilligen werden dazu bestimmte Medikamente verabreicht, die den Sexualtrieb unterdrücken. Außerdem gehören verpflichtende Lügendetektortests mit zu dem Programm.

Des Weiteren soll Eltern und Betreuern zukünftig die Möglichkeit gegeben werden, zu erfahren, ob Personen, die mit ihren Kindern Kontakt haben, wegen Sexualdelikten vorbestraft sind.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Großbritannien, Sexualstraftäter, Kastration, Kastrat
Quelle: www.news.com.au

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2007 14:22 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin von diesem Versuch nicht allzu überzeugt, da man diese Medikamentengaben vermutlich leicht umgehen kann, wenn man es drauf anlegt. Und eine umfassende Information der Bevölkerung ist ja in GB schon mal ziemlich daneben gegangen, als man die Adressen von Pädophilen veröffentlichte hatte und es zu mehreren Übergriffen deswegen kam. Ich finde eine Sicherheitsverwahrung ist immer noch die sicherste Möglichkeit, Kinder vor Wiederholungstätern zu schützen.
Kommentar ansehen
13.06.2007 15:43 Uhr von h4xOr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde: es is echt ma ne geile idee, das problem von der seite zu lösen, weil vor allem wenn sie als "geheilt" gelten, kann man so noch weitere übergriffen präventionieren....
Kommentar ansehen
13.06.2007 15:46 Uhr von Budsa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lügendetektor? da werden sie doch alle durchfallen.
aber solch ein medikament wäre nicht schlecht... falls es richtig funktioniert. testosteronhemmende mittel werden ja schon seit längerer zeit ausprobiert, nur zeigen sie im alter keine wirkung mehr und bei manchen kriminellen führt das zu krankheiten, weil ihr hormonhaushalt eh schon im arsch ist. deshalb sehe ich das mit den medikamenten eher skeptisch.
Kommentar ansehen
13.06.2007 15:46 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh erstaunlich: jetzt haben die Briten doch fast den Vorsprung eingeholt, also das ist der Stand der frühen 60er Jahre, Jürgen Bartsch Kindermörder, chemische Kastration und fehlgeschlagen, ich höre schon die Stimmen: Ja, aber heute sind die Medikamente ja viel moderner und feiner zu dosieren, genau und deshalb kann man sie ja der gesamten Bevölkerung prophylaktisch zur Sicherheit gleich ins Trinkwasser schütten. Dann gibt es ja auch keine normalen Vergewaltigungen mehr, nicht wahr? Mit dem Lügendetektortest hat man in Deutschland inzwischen so viel Erfahrung, das man gern auf ihn verzichtet. Was ich allerdings in der Nachricht vermisse, ist ein Grund für die "Freiwilligen", sich solchen Experimenten zu unterziehen, war da nicht gerade ein Zwischenfall mit Medikamententests in GB?

Bei der Sicherheits-(oder Sicherungs-?) Verwahrung gehen wohl einige davon aus, das die Personen eingeschlossen werden und der Schlüssel weggeworfen, allerdings ist es so, das die Notwendigkeit alle 2 Jahre überprüft wird.
Kommentar ansehen
13.06.2007 15:53 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bringt nichts: da die Veranlagung an sich ja dadurch nicht verschwindet, man die Chemiekeule umgehen/außer Kraft setzen kann, der Körper sich an die Medis gewöhnt und so wirkungslos werden (wurde schon beobachtet in den USA) und - was aus anderen Versuchsreihen bekannt ist - die "Leute" einfach nicht mehr ihre (künstlich funktionslos gemachten) Geschlechtteile benutzen um Kinder zu schänden, sondern auf wesentlich grausamere Art zu Werk gehen (Details lasse ich hier bewusst aus).
Kommentar ansehen
13.06.2007 16:49 Uhr von AlexXxZeroOne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bringt nichts: was soll das schon bringen ich denke der trie ist psyhisch bedingt dieser zwang. Aber wozu noch solche [edit] schützen? [etwas zu drastisch veranschaulicht - edit; Steph17]
Kommentar ansehen
13.06.2007 17:05 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@AlexXxZeroOne: Wahrscheinlich ist Albanien uns deswegen so überlegen
und federführend auf vielen Gebieten. In China können sie
glaube ich froh sein, wenn sie die Luft nicht bezahlen
sollen, die sie atmen. Als nächstes (bei Erfolg) sind dann
die Heterosexuellen dran, damit sie euch endlich die
Babys verkaufen können

Dürfen die jetzt kinder vergewaltigen und wir gegen ihn
nichts tun?

Allerdings, denn ihr seid nunmal keine Richter und das ist
auch gut so, weil man denn nur noch ein Programm
Typ "schuldig" und den Todeshammer braucht.
Kommentar ansehen
13.06.2007 17:20 Uhr von LinkeKlebe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich halte da gar nichts von: [Zitat gelöscht im Zusammenhang mit der Editierung des Posts von AlexXxZeroOne - Steph17]

Ich glaube, deine Caps Lock Taste is eingeklemmt.
Zum Thema: Ich kann nur immer wieder sagen, dass ich da nichts von halte. Die Leute werden doch nur noch ärgerlicher und tun den Kindern weiterhin schlimme Sachen an. Das liegt doch nicht nur am Testosteron oder anderen Androgenen.
Kommentar ansehen
13.06.2007 19:13 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na klar: und lügnern wird ne chemische stimmbandlähmung verpasst...
Kommentar ansehen
13.06.2007 19:51 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was soll der ganze Humbug? der Lügendetektor ist mehr als unzuverlässig und eine chemische Kastration ist mit Hormongaben umkehrbar.
Ist leider schon geschehen.
Wenn einer der Sexualverbrecher wirklich und freiwillig sich kastrieren lassen will, dann ist die operative Methode die beste und sauberste Lösung.
Nur: wie macht man das bei Frauen?
Wie? Ihr meint es gibt keine weiblichen Sexualverbrecher?
Aber ja doch. Nur werden die nicht bestraft. Da grinst man und sagt: na, ja, hat der Junge halt eine gute Lehrerin gehabt.
Bibi
Kommentar ansehen
13.06.2007 21:53 Uhr von Gangstahs_Paradise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was soll das bringn? dann sinnse zwa sterrilisiert, abba des wars dann auch. des dürfte denen relativ wenig ausmachn.
Kommentar ansehen
13.06.2007 23:05 Uhr von *Simon*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
A Clockwork Orange Wir erschaffen uns den perfekten Bürger.
Kommentar ansehen
13.06.2007 23:31 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich stimmt ciaoextra zu um jemanden der Spaß dran hat Menschen zu quälen unschädlich zu machen müsste man schon die Hirnfunktionen beenden, weil das nämlich im Hirn anfängt.

Allenfalls bei Pädophilen die unter ihrem Sexualtrieb leiden und noch nicht straffällig geworden sind wäre das eine Idee.
Kommentar ansehen
14.06.2007 00:22 Uhr von pl4yer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt schon lange: hormontherapien für pädophile, allerdings sind diese komplett freiwillig und ich weis nicht, aber ich denke das machen dann nur die, die wirklich einsehen dass es eine art krankheit ist. Gibt ja auch tatsächlich "befürwörter" von pädophilie...
Kommentar ansehen
14.06.2007 07:11 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Todessträfler, Kastrierer,Tätowierer: In was für einem Land wollt ihr eigentlich gern leben? In
den USA? Seid ihr sich, das eure Erwartungen denn auch
erfüllt werden? Wie ist das denn mit der sonstigen
Sexualität? Darf man es bei euch denn nur in bestimmten
Stellungen machen? Wollt ihr Homosexualität wieder
strafbar machen?
Kommentar ansehen
14.06.2007 08:43 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@*Simon*: die nennen wir dann aber nicht alle Alex.
Kommentar ansehen
14.06.2007 12:54 Uhr von l4rry
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja man sollte auch mal diskutieren in welchem Alter Pädophilie wirklich anfängt, so wie sich manche Kiddies aufbretzeln. Ich will Pädophile auf keinen Fall in Schutz nehmen, aber sie haben es aufgrund der Reizüberflutung in der heutigen Zeit sicherlich schwieriger als früher. Ist es wirklich völlig unnormal auf Personen zu "stehen", die äußerlich erwachsen wirken? Natürlich bezieht sich das nicht auf die S*hw**ne, die es wirklich auf Kinder abgesehen haben. Ich arbeite allerdings in einem Chat, wo alle schon völlig ausrasten, wenn jemand ab 16/17 gesucht wird.

ich frage mich also, ob jeder sexuelle Kontakt mit Personen unter 18 wirklich als pädophil zu werten ist. Wirkliche Kinder gehören natürlich durch unsere Justiz geschützt, so dass Straftäter aus dem Verkehr gezogen werden müssen. Es ist besser, wenn der gesamte Sexualtrieb abgeschafft wird, als wenn einem Kind Schaden zugefügt wird - somit wäre eine funktionierende Methode mit Medikamenten grundsätzlich eine gute Lösung.
Kommentar ansehen
14.06.2007 19:55 Uhr von EddyBlitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird: auch langasam Zeit, sich um die Triebtäter zu kümmern.
Kommentar ansehen
14.06.2007 21:57 Uhr von MWDEU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ich hoffe, die bleibt dann auch da.....nicht das die Tablettchen hinterher wieder in Kindermilch landen, oder in sämtlichen Schwulenkneipen ausgeschenkt werden die da sind. Im übrigen am besten das o.g. den Nazis und auch den Moslems verabreichen, dann sind viele Probleme schon von selbst gelöst.
Kommentar ansehen
15.06.2007 00:17 Uhr von boola
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Simon: Thx, ich wollte auch grad den Vergleich mit Clockwork Orange anstellen...



Und btw, eine Datenbank mit Informationen über Sexualstraftäter ist auch hier in Amerika öffentlich zugänglich. Da kann man im Internet seine Addresse angeben und schon zeigen die dir die Addressen, Fotos und Delikte von Straftätern in deiner Nähe. Kommt nun auf jeden Selber an, ich finds gut, aber es gibt sicherlich auch viele Leute die das nich wissen wollen...
was ich hierbei nur bemängeln muss is das man sich durch einige Seiten klicken muss, bis man zu den begangenen Taten kommt. Viele machen sich die Mühe wahrscheinlich nicht, sollten sie aber, denn in die Datenbank kommt jeder der auch nur ansatzweise was in die Richtung gemacht hat, auch wenns "nur" Kinderpornos aufm PC warn.
Kommentar ansehen
17.06.2007 18:39 Uhr von Wurzelbrmpft
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider ist es unmöglich: solchen Tätern aus dem Gehirn Ihre Gedanken und Vorstellungen zu amputieren. Sicherheitsverwahrung ist angemessen. Kastrieren entfernt keinerlei verfestigte Denkform.
Und bedeutet mit Angst operieren, heißt also die Täter unter Druck zu setzen mit der Freigabe Ihrer Daten, lässt diese Dinge aber nicht verschwinden, sondern unterdrückt sie nur. Wie wenn ein Dampfkessel unter Druck steht. Wer weiß wann er explodiert?
Kommentar ansehen
19.06.2007 00:48 Uhr von shorty0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lügendetektor: Der lügendetektortest sollte erstmal an den Politikern getestet werden.
Kommentar ansehen
24.06.2007 14:34 Uhr von needledoktor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahnsinn: Ich kenne jemanden der sich, auf eigenen und unabhängigen Entschluß, hat operativ vorbeugend kastrieren lassen um "bösen Gedanken vorzubeugen".
Er mußte dies im Ausland machen lassen weil sich hiesige Ärzte geweigert haben, nur weil er nicht warten wollte ob seine Triebe ihn eines Tages zu Dingen treiben die er nicht will.
Die chemische Kastration hatte er auch mal ausprobiert - ein Bier und die Wirkung ist fast weg...

Ansich vermisse ich den Gedanken an irgendeine Form von Therapie, immer nur wegsperren, abschneiden und ruhigstellen ist einer sozialen Gesellschaft nicht würdig.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?