13.06.07 09:32 Uhr
 1.413
 

Japan: Forschungsinstitut möchte mit Konzernen schnellsten Superrechner bauen

Das staatliche japanische Forschungsinstitut Riken plant zusammen mit den Elektronikkonzernen Hitachi, NEC und Fujitsu die Neuentwicklung eines Supercomputers.

Von NEC war zu hören, dass dieser Auftrag vom japanischen Wissenschaftsministerium bestätigt wurde. Bereits im Frühjahr 2010 soll der Superrechner zur Verfügung stehen.

Mit zehn Trillionen (eine Trillion hat 18 Nullen) Arbeitsschritten in der Sekunde wäre dies dann der schnellste Computer der Welt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Japan, Forschung, Konzern
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon und Apple haben ab sofort Zugriff auf das Bankkonto der Kunden
Twitter-Account von "Spiegel"-Chefredakteur von Erdogan-Fans gehackt
Facebook ändert Algorithmus: Mehr Beiträge von Freunden werden sichtbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.06.2007 09:29 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich an diese Zahlen denke, fällt mir nichts Vergleichbares
ein. Ich habe das Buch „Diabolus“ von Dan Brown gelesen. Der
darin geschilderte Rechner sprengt schon meine Vorstellungskraft
und jetzt eine Steigerung?
Kommentar ansehen
13.06.2007 10:27 Uhr von Jiperia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: davon mal abgesehen dass "Diabolos" nur ein buch ist, versuchen die japaner es ja ernsthaft... fnde das ziemlich spannend... sie versuchens, ein anderer eifert ihnen nach und plötzlich findet man schritte und wege, wie solche "Highendpcs" billiger zu bauen sind... bis hin zu dem punkt an dem es für uns endverbraucher keine utopie mehr ist, sondern wirklichkeit in unserm normalen alltag werden kann...

das wird geil ;D
Kommentar ansehen
13.06.2007 11:03 Uhr von Ferkel2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jop ist doch normal bald werden wird auch nur noch grid-computing machen, das bedeutet das wir zu hause nur noch clients haben die ein und ausgabe machen der rest wird über sogenannte grid über netz bereit gestellt. das sind computercluster die dienste und informationen anbieten. aber keine rechenleistung, da die informationen von den gridnetzen vorbereitet auf den clustern liegen. das kann man sich auch wie das server-client-konzept vorstellen... alles wird bereitgestellt ohne lokal eine verarbeitung vornehmen zu müssen...

aber wenn euch das schon so erstaunt, dann guckt mal unter google nach quantencomputern. schon mit 4 qbit rechnern , könnte keine bisher geschaffenen maschine mithalten. derzeitiger stand sind 64 bit prozessoren.

mit 4 qbits könnte mal alle atome des universums in ein paar jahren berechnen, wofür normale supercomputer etwa solange bräuchten wie es das universum überhaupt gibt. aber das ist auch ein ganz anderes "rechenprinzip"
ist echt interessant das thema!!!! das geht mir einer bei ab ;))
Kommentar ansehen
13.06.2007 11:12 Uhr von Y4nnick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So extrem ist das nichtmal der momentan schnellste Supercomputer ist von IBM bestehend aus 131.072 PowerPC 440-Prozessoren 700 MHz , 32.768 GB RAM. also ein Clusterrechner. ICh denke die Japsen werden genau das selbe tun, nur halt mit neuen Prozessoren, z.B. C2D ablegern die dafür Konzepiert werden oder ähnliches.

Hier habt ihr mal den vergleich wie das dann in Zahlen aussieht, ist besser wie die Aussage 18 Nullen...

Momentan schnellster PC: 280000000000000
Geplant schnellster PC: 10000000000000000000
Kommentar ansehen
13.06.2007 11:27 Uhr von Schäff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
10 Trillionen Arbeitsschritte/sec = 10 ExaFLOPS? Entsprechen 10 Trillionen Arbeitsschritte pro Sekunde 10 ExaFLOPS?

Der leistungsstärkste Supercomputer, BlueGene/l leistet derzeit 280,6 TeraFLOPS
= 0,2806 PetaFLOPS
=0,0002806 ExaFLOPS
Kommentar ansehen
13.06.2007 11:31 Uhr von Ferkel2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erklärung FLOPS = Floatingpoint Operations!

Fließkommaberechnungen/s

und es reicht bei tera zu bleiben...
da hat man wenigsten noch zahlen vor dem komma^^
Kommentar ansehen
13.06.2007 15:48 Uhr von Y4nnick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gedeon: Es ging mir hier nur um die reine Leistung, ich weiß das es schon viel Arbeit erfordert zwei PC zu einem Cluster zusammenzufügen. Aber ich bezweifle das die das einen einzigen Prozessor zusammensetzen.
Kommentar ansehen
13.06.2007 16:05 Uhr von kampfkeks18
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LoL: ich wär schon froh nen 6 Gigahertz Prozessor zu haben^^
Kommentar ansehen
13.06.2007 16:21 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kampfkeks18: Ghz != Leistung

ein Core 2 Duo mit 2 Ghz ist bei weitem schneller als ein P4 D mit 3 Ghz und mehr...

es kommt nicht auf den Takt an, sonderen was draus gemacht wird.
Kommentar ansehen
13.06.2007 17:11 Uhr von Bill Morisson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hammer die Japaner mal wieder! Die leben unsere Zukunft schon heute ;)

Mich wundert ein bisserl, dass Toshiba nicht auch mit ins Projekt einbezogen wird/wurde.
Kommentar ansehen
13.06.2007 17:14 Uhr von Bill Morisson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Y4nnick: "Die Japsen"? Sowas dämliches kann ja nur von einer Kartoffel kommen.

PS: Bin selbst deutscher.
Kommentar ansehen
13.06.2007 18:23 Uhr von Y4nnick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bill Morisson: Willst du unbedingt einen Treitanfangen oder was? War in keiner Weiße beleidigend, mir war Japaner in dem moment einfach zu lang, man man man Leute gibts hier -.- Die meisten sind ok, aber dann so welche
Kommentar ansehen
13.06.2007 18:48 Uhr von Y4nnick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gedeon: Hab ich auch nicht erwartet, aber sowas in Richtung 1000x QX bringt bestimmt auch einiges an Rechenoperationen .
Kommentar ansehen
13.06.2007 20:13 Uhr von Bill Morisson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Y4nnick: Erstens möchte ich hier keinen Treit anfangen, was auch immer das sein soll (wer lesen und schreiben kann ist klar im Vorteil).

Und zweitens ist "Japse" für viele Menschen einfach ein rassistisches Wort, du sagst doch auch nicht zu Afro-Amerikanern/Europäern das N-Wort, jedenfalls hoffe ich das.

Und die Ausrede, dass dir das Wort Japaner in dem Moment zu lang war ist jawohl mehr als lächerlich...

Man man man, Leute gibt es hier, die meisten sind in Ordnung, aber dann so welche...
Kommentar ansehen
13.06.2007 20:39 Uhr von Y4nnick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bill Morisson: Das einzige was lächerlich ist, wie du dich aufführst. Das ist eine Lapalie, ich bin kein Rasist, nicht ausländerfeindlich nichts, wieso auch. Manche Deutsche *hust* sind schlimmer wie jeder Ausländer -.- Was soll die Diskussion über den Ausdruck "Japse"? Für mich nicht rassistische, eher ein Abkürzung, nicht mehr und nicht weniger.
Kommentar ansehen
13.06.2007 22:38 Uhr von Schäff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht 10 Trillionen, sondern10 Billiarden! Hier wird von einer 10 PetaFLOPS-Leistung gesprochen:
http://www.heise.de/...

Das ist um den Faktor 1000 weniger und damit wesentlich wahrscheinlicher als das, was in der Originalnews genannt wird.
Ich schätze, dass bei der Übersetzung der Nachricht mal wieder der Fehler gemacht wurde, die amerikansichen "Trillion" 1:1 in deutsche Trillionen umzusetzen. Das darf man natürlich nicht, denn die amerikansiche "Trillion" ist im Deutschen 1 Billiarde.
Kommentar ansehen
14.06.2007 00:00 Uhr von e-woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Schäff: danke für die Berichtigung - und wetten
wir werden in 10 Jahren über diese News lächeln....

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?