12.06.07 17:59 Uhr
 2.563
 

Albtraum für die Ölkonzerne: Neues Auto fährt mit Wind und Sonne

Der mit Solarzellen und Windrad ausgestattete Venturi Eclectic bezieht seine Leistung ausschließlich aus erneuerbaren Energien. Ökologisch korrekt und sparsam reicht die Batterie des Autos zumindest für kurze Stadtfahrten bis zu 50 Kilometer.

Eine Stunde muss der Besitzer warten, bis der Venturi genug Solarenergie für einen Kilometer Fahrt gesammelt hat. Die optional erhältlichen Windräder erzeugen in etwa acht Stunden Strom für 15 Kilometer.

Im Gegensatz zu anderen Elektroautos bezieht der Venturi Eclectic seinen Strom nicht aus der Steckdose und kann daher eine tadellose Ökobilanz aufweisen. Bis zu 50 km/h wird der Stadtflitzer schnell. Am Berg geht ihm jedoch schnell die Puste aus.


WebReporter: moercology
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Sonne, Wind, Ölkonzern
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
VW: Rückruf von Touareg 3.0 Euro 6 wegen Abschaltsoftware

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2007 18:01 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch: optimal. leider wird das niemals serienmäßig gebaut, da die oben genannten konzerne zu mächtig sind...
Kommentar ansehen
12.06.2007 18:56 Uhr von 240878
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bogirl: bei den werten ist wohl auch keine wirkliche alternative. da ist man ja mit einem pferd besser bedient.
Kommentar ansehen
12.06.2007 19:12 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
von wegen albtraum: man kann mit dem ding noch nicht mal vernünftig einkaufen. es ist also in keiner beziehung eine alternative zu einem nromalen auto.
Kommentar ansehen
12.06.2007 19:12 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@borgir: Das ist ein Spielzeug, mehr nicht!
Und das die Ölkonzerne ach so mächtig sind und alles unterdrücken, ist auch Unsinn. Wenn es so wäre, würde er auch keine Hybrid oder Wasserstoffautos geben. Den Autokonzernen ist es egal, durch welche Energien ihre Autos angetrieben werden, Hauptsache der Absatz stimmt.
Wäre es VW möglich einen Motor, angetrieben durch Sand (so als Beispiel), zu bauen, sie würden es tun und sich damit eine goldene Nase verdienen.
Kommentar ansehen
12.06.2007 21:53 Uhr von susi sorglos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: Es hat einmal jemand einen Motor gebaut der mit Urin läuft.
Was ist passiert als er ein paar Modelle davon in Autos einbauen lassen wollte?
Richtig, Morddrohungen von einigen Ölkonzernen.
Kommentar ansehen
12.06.2007 22:03 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@susi sorglos: Ja und es hat angeblich mal einen gegeben, der ein Auto gebaut hat, was nur mit Wasser läuft....und und und urban legend
Kommentar ansehen
12.06.2007 23:36 Uhr von Bender-1729
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich hat das Zukunft Das diese karre so noch ein Witz ist, ist klar, aber evtl. wird sowas in naher Zukunft ja mal alltagstauglich.

Würde diesen Öl-Geiern recht geschehen! Ich würde mich über den dann auftretenden Untergang der Ölindustrie köstlich amüsieren, so wie sie einen heute schröpfen, sobald sich auch nur der am weitesten hergeholte Grund dazu bietet.
Kommentar ansehen
13.06.2007 05:14 Uhr von Aushilfsposter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: davon ab, dass es mir optisch mal überhaupt nicht zusagt (was natürlich kein Grund ist, ein herkömmliches Auto vorzuziehen), finde ich die Werte noch nicht überzeugend genug, um es als ernsthafte Alternative in Betracht zu ziehen.
Kommentar ansehen
13.06.2007 08:41 Uhr von Rebecca Bock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ökobilanz ? Ok, das Ding, das in aus meiner Sicht eine sehr grosse Ähnlichkeit mit einem Golf-Caddy hat, nutzt zur Fortbewegung Strom aus Sonne und Wind. Klasse.

ABER: Was wurde alles aufgewendet, um das Ding erst zu bauen ? Wieviel Energie wurde für den Bau der Karosserie, des Chassis usw. verbraucht. Welche Neben- oder Abfallprodukte sind dabei entstanden ? Inwieweit sind diese Abfallprodukte giftig oder recycelbar ?

Nicht nur die Benutzung oder der Betrieb eines Produkts ist entscheidend, sondern seine gesamte Ökobilanz.
Kommentar ansehen
13.06.2007 11:15 Uhr von muerti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ 911tom: Stimmt, lieber Tom.
Dieses Vehikel ist in Deutschland nicht zu gebrauchen.

Hier zu Lande braucht man etwas das mit Schatten, schlechter Laune, Polizeigewalt und Korruption zu bewegen ist.

Was glaubst du wie Mobil wir dann wären.
Kommentar ansehen
13.06.2007 11:33 Uhr von SNB2k7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Urban Legends?! Tja, es gibt bestimmt einige Urban Legends - aber das ÖL-Konzerne korrupt sind bis in die Grundsteine & umweltfreundliche Technologien verhindern / bzw verhindern lassen, gehört mit 1000%iger Sicherheit NICHT dazu...

Es gab schon genug Fälle, wo Leute bedroht oder ermordet wurden, nachdem sie versucht haben (umweltfreundliche) Erfindungen zu vermarkten bzw. mit Hilfe von Doku-Filmern auf ihre Situation aufmerksam zu machen.
In einem vor kurzem bei SSN beschriebenen Fall hat sich ein Erfinder zu Wort gemeldet: er wird bei den meisten Unternehmen nicht eingestellt, hat mehrere Morddrohungen bekommen und der Doku-Filmer, der einen Film über diesen Herrn gemacht hat / machen wollte, ist ganz zufällig bei der Heimreise durch einen mysteriösen Autounfall umgekommen... Soviel zu den "Urban Legends"...
Kommentar ansehen
13.06.2007 11:36 Uhr von muerti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So läuft die Welt: heutzutage.

Der Kapitalismus ist mit allen Mitteln am Leben zu erhalten.
Was sind schon ein paar Menschenleben im Vergleich zu Reichtum und Sicherheit ?
Kommentar ansehen
13.06.2007 11:37 Uhr von muerti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SNB2K7: Achja, ich hab noch vergessen das wir uns glücklich schätze können das dies hier kein politisches Forum ist, oder dem Staat oder einem großen Konzern gehört.

Ansonsten wären wir schon (zumindest wir beide) garantiert wegzensiert worden.

Arme Welt.
Kommentar ansehen
13.06.2007 11:50 Uhr von nichtvergessen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scheichs hegen Selbsmordgedanken: Der Rohoel Preis wird fallen, Saudi Arabiens Entwicklungshilfe Etat wird erhoeht. Dubai laedt nur noch zum Campen bei Kerzenlicht ( aus Bienenwachs) ein. Schon jezt 30 in Worten dreisig ! Bestellungen. Wow ! Ich muss schnell nochmal zu Shell bevor die das Tankstellen Netz abbauen.

Endlich, der Durchbruch ist geschafft, naja beinahe, also zumindest in Monaco und wenn man sich nicht weiter als einen Kilometer fortbewegen moechte und nichts transportieren muss, und notfalls den Rest laufen kann.

Mhm. wieso sollte man eigentlich den einen Kilomter nicht von vorneherien zu Fuss gehen ?
Kommentar ansehen
13.06.2007 12:32 Uhr von _Neo_Cortex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum baut man: nicht noch Pedale an den Caddy, das ist gesund, und man hat letzenendes eine überdachtes Fahrrad.
Kommentar ansehen
13.06.2007 13:23 Uhr von api
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll das: Das ist kein Auto sondern ein sarkastischer Witz. Mir fällt eibfach auf, dass praktisch alle Ökofahrzeuge aussehen wie wenn sie absichtlich hässlich desgnt worden wären. Auch die Fahreigenschaften und Featuies sind extra abstossend. Wer da wohl immer am Rad dreht, damit ja möglichst keiner wirklich so ein Fahrzeug kauft? Dabei gäbe es genug Möglichkeiten. Aber das wollen die Damen und Herren aus der Wirtschaftslobby nicht !
Kommentar ansehen
13.06.2007 13:49 Uhr von C^Chris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wasserstoff wird sich durchsetzen: Ich bin mir Sicher das sich wasserstoff durchsetzen wird... Das einzige wirkliche Problem ist die herstellung des Gases, wofür man vermutlich an den Atomenergie festhalten müsste! Oder es klappt mal Baktieren mittels Gentechnik zum produzieren von Wasserstoff zu bringen (gibts schon die ausbeute is aber mies oder ähnliches weiß es nicht genau=
Kommentar ansehen
13.06.2007 14:45 Uhr von acryllic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@muerti: Ach und im Sozialismus war/ist es anders oder was ?
Dort wurde auch über Jahre hinweg versucht ihn am Leben zu erhalten. Die eigenen Bürger wurden sogar umzäunt, um sie vorm bösen Kapitalismus zu schützen.
Beide Formen sind schlecht, es gibt anscheinend keine Alternativen.
Kommentar ansehen
13.06.2007 16:22 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gibts schon seit jahrzehnten: Na das nenne ich mal ne alte Meldung.
Solarzellen an Autos anzubringen um damit zu fahren sowas gab´s schon in den 70ern.
Kommentar ansehen
13.06.2007 18:09 Uhr von AlexXxZeroOne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
KEINE GEFAHR: wie soll sich so ein auto bitteschön durchsetzten?
da fahre ich lieber bus oder fahre Fahrrad oder am besten zu fuß! bis das ding sich wieder aufgeladen hat....
Kommentar ansehen
14.06.2007 09:01 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ api: genau den verdacht hege ich auch.
immer sehen die karren hässlich aus und sind ineffizient hoch acht.
soll uns wahrscheinlich abschrecken umweltfreundlich werden zu wollen.

@ Rebecca Bock
es gibt auch bei den verbauten materialien die möglichkeit sehr ökologisch vorzugehen.

http://www.suzuki-auto.de/...

ich denke mal, jeder hersteller konzipiert schon solche fahrzeuge, doch sie werden allesamt nicht serienreif.

@Jimyp
richtig, den autoherstellern wäre es egal, mit was ihre fahrzeuge angetrieben werden. aber den ölkonzernen ist es das sicherlich nicht.
Kommentar ansehen
14.06.2007 10:24 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach einer Stunde Sonnenschein: kommt man also einen Kilometer weit.

Zu Fuss schaff ich das in gut 10 Minuten...
Kommentar ansehen
14.06.2007 18:25 Uhr von fire2002de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber: auch wenn schwer, sowas wird kommen. sind halt erst mal gute ansätze. wist ihr wie viele leute es gibt die sich nen 50ccm roller kaufen nur weil sie frün 2 km zum bäcker farhen ? und das jedentag und dann steht der roller nur noch rum.somit würde sich ein solches gefährt voll auszahlen. ich würd mein roller her geben wenn ich dafür so ne bude bekomme ^^
Kommentar ansehen
15.06.2007 03:53 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@api + mages: In Euren Augen mögen diese Fahrzeuge ja häßlich aussehen, doch wer legt denn nun fest, was häßlich ist und was schön, Ihr? Dabei lernt man schon als Kind, daß nur die Medizin wirklich hilft, die am ekelhaftesten schmeckt. Und somit werden diese Fahrzeuge zwar keinen medienverseuchten Schönheitswettbewerb gewinnen, aber einen möglichen Weg aufzeigen, den schwindenden Energievorräten an Öl und Kohle Alternativen entgegenzusetzen. Diese Ölkonzerne sollen sich zum Teufel scheren, die nächsten Energiequellen liegen doch schon längst in den Schubladen der Patentämter. ;-)

Und daß diese Fahrzeuge "ineffizient hoch acht" sind, lieber mages, glaubst Du doch selbst nicht. Überleg´ doch mal, diese Dinger fahren mit nichts, nur mit den sie umgebenden Bedingungen. Nicht daß ich die Technik ausgereift fände, aber im Ansatz schon sehr vernünftig...
Kommentar ansehen
15.06.2007 09:32 Uhr von sh@dowknight99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@C^Chris: wozu zur H2 gewinnung bakterien züchten, wenn es elektrolyse genauo tut?

Es gibt schon lange Überlegungen in menschenleeren, sonnenreichen Gebieten großflächige Sonnenkollektoren aufzustellen, welche (abgesehen von den Herstellungskosten der Kollektoren selbst, welche sich aber nach einigen Jahren relativieren) ausreichend Wasserstoff produzieren würden. Der angenehme Sideeffekt wäre zu dem noch die weitere Aufspaltung in reinen Sauerstoff, was dann gleich noch der Umwelt zugute käme :-)

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale
Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?