12.06.07 15:28 Uhr
 74
 

14 irakische Sicherheitskräfte im Irak entführt

14 einheimischen irakischen Sicherheitsleuten droht die Hinrichtung. In einer Botschaft im Internet hatte die sunnitische Extremistengruppe mit der Hinrichtung der Männer gedroht, falls die sunnitischen Gefangenen nicht frei kämen.

Außerdem forderte die sunnitische Extremistengruppe die Auslieferung mehrerer Offiziere, die Sunniten in der Stadt Tal Afar ermordet haben sollen. Die sunnitische Extremistengruppe gehört der Al-Qaida an.

Die Regierung unter der Leitung von Ministerpräsident Nuri al-Maliki hatte im März ähnliche Forderungen nicht erfüllt. Dabei wurden 14 irakische Polizisten hingerichtet. Die irakische Bevölkerung besteht mehr aus Schiiten als aus Sunniten.


WebReporter: Daniel Kossler
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sicherheit, Irak, 14
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Regierungstruppen sollen wieder Giftgas eingesetzt haben
Mittelfranken: Leichenfund - Sohn als Doppelmörder unter Verdacht
Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?