12.06.07 12:30 Uhr
 1.823
 

Ehrenmord in London: Auserwählten Mann nicht geheiratet - 20-Jährige ermordet

In London wurde eine 20-Jährige von ihrem Vater und deren Bruder ermordet, da sie zu westlich war. Die Familie wählte für sie den Mann aus, den sie heiraten sollte. Er hatte sie schon vergewaltigt und auch geschlagen.

Die ermordete Banaz Mahmod war bereits in einen anderen Mann verliebt. Wegen der Familie mussten sie sich heimlich treffen. Doch der Vater Mahmod bekam Fotos von dem Liebespaar. Beim Familientreffen planten Vater und Bruder des Opfers den Mordanschlag.

Banaz wurde mit einem Schuhbändel erwürgt und in einem Koffer im Hof begraben. Banaz suchte noch Hilfe bei der Polizei. Zu diesem Zeitpunkt unternahm die Polizei jedoch nichts. Zwei Mörder stellten sich nach der Tat, zwei andere sind auf der Flucht.


WebReporter: Daniel Kossler
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, London, Ehrenmord
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heide: Wildschweine randalieren in Sparkasse und verletzen mehrere Menschen
Sachsen: Betrunkener Deutscher schlägt jungen Afghanen in Zug krankenhausreif
Demonstration gegen AfD in Berlin: Partei spricht von "Anschlag auf Demokratie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2007 12:42 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja, der tolerante, friedlebende Islam mal wieder.

Gestern auch in der Fußgängerzone, Frau total verhüllt bei Mordshitze, und Männe läuft knapp nen Meter davor in T-Shirt und Shorts rum. Ich könnte kotzen, wenn ich so etwas sehe. Das gehört veboten, und Männer, die ihre Frauen/Töchter in so ewas gegen deren Willen zwängen, nach Hause geschickt...

Und warum unternimmt die Polizei im Vorfeld nichts? Man will ja die lieben islamischen Mitbürger nicht verärgern, scheint in GB genauso zu laufen wie hierzulande.
Kommentar ansehen
12.06.2007 12:56 Uhr von front777
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Islam und die tolerante Gesellschaft: Ein Interessanter Bericht auf http://www.soulsaver.de

Es geht nicht darum dem Menschen zu hassen oder zu verachten sonder um das System, dass aus dem Menschen eine Bestie macht.
Leider merken Menschen dies zu spät oder überhaupt nicht.

In allen Fällen mit Gewalt darf es keine Deckmäntel geben, auch nicht die Religion!!!

Der Tolerante erlebt sich selbst als souverän; doch häufig ist die Toleranz die Tugend des Mannes,
der keine Überzeugungen hat.
Gilbert Keith Chesterton
:-()
Kommentar ansehen
12.06.2007 13:22 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu westlich? wieso verziehen sie sich dann net einfach in ihr eigenes land welches dann logischerweise irgendwo osten liegt?
Kommentar ansehen
12.06.2007 13:24 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Nothing: Und? Hast Du den Mann angesprochen? Kotzen hilft nicht, aber immer wieder nett ansprechen.
Wenn der Mann keine 100m gehen kann, ohne von Dutzenden von Leuten angesprochen zu werden (immer nett, immer höflich, aber mit Nachdruck), dann wird er schon irgendwann (und sei´s erst im fünften Sommer) zum Nachdenken kommen. Und sein Sohn und seine Tochter werden dann schon anders aufwachsen.
Manche Dinge ändern sich nicht von heute auf morgen. Wahrscheinlich denkt der Typ sich gar nichts dabei, denn er wurde ja so aufgezogen.
Kommentar ansehen
12.06.2007 14:19 Uhr von mukuluk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nothing: klar ist das nicht richtig, jemanden umzubringen egal wegen was, ( oder das man die 30° zu gefühlten 40° machen muss)
aber bitte verknüpfe das nicht mit dem islam.
wenn mir jemand im koran die sure zeigen kann, die beinhaltet das die frau umgebracht werden muss wenn sie jemanden nicht heiraten will und sich so dermaßen verhüllen muss, dann lass ich mich gerne belehren.
aber so ohne sich je mit dem koran beschäftigt zu haben, ist es nicht gut solche "ironische" aussagen zu machen
Kommentar ansehen
12.06.2007 14:25 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: gute Idee, ehrlich!
Nur ist das Risiko sich nach dem ansprechen den Hass des Mannes auf sich zu ziehen relativ gross. Also ich habe bis jetzt noch im allgemeinen ehr nicht die Erfahrung gemacht dass die meisten sonderlich kommunikation und einsichtig sind. Eher das genaue Gegenteil dass sie zwanghaft an ihrer Einstellung und ihrer falschen (im Sinne unserer westlichen Wertvorstellungen) Erziehung festhalten.
Ich möchte hier nicht verallgemeinern, es gibt sicher auch einige mit denen man reden kann, nur habe ich dann (Zufall oder nicht) eben solche noch sehr selten getroffen.
Kommentar ansehen
12.06.2007 14:36 Uhr von lancelovepump
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verwechselt nicht islam mit angst: die die männer die kontrolle, die sie nie hatten, zu verlieren :)

der islam schreibt nichts dergleichen vor.
Kommentar ansehen
12.06.2007 14:54 Uhr von 240878
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
achja: da kommen wieder die ganzen "das hat nix mit dem islam" zu tun kommentare.
fakt ist das die ehrenmord geschichte aber nur in diesem religionskreis ausgeübt wir und sich diese leute dabei auf den islam berufen.
das problem wäre ganz einfach zu lösen. die geistlichen vorsitzenden müssen hart gegen solche tödlichen unsitten vorgehen. außerdem sollten sie konsequent die familien die sowas praktizieren in ihrer gemeinde ächten.
Kommentar ansehen
12.06.2007 14:59 Uhr von Storm84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein ganz klar: Islam hat mit der Sache nichts zu tun, die Tatsache dass diese Vorfälle 100% und ausschliesslich von Moslems begangen werden ist nur ein Zufall. Und dass die Frau im Islam nichts wert ist, dass sie bei Ehebruch gesteinigt werden darf, dass sie wenn sie die beine nicht breit macht geschlagen werden darf und dass sie bei einer aussage gegen einen Mann 0 chancen hat weil ihre stimme nur die Hälfte wert ist, ist auch anscheinend irrelevant und egal.

Ein kleines Beispiel für den absurden Islam:
Die Schwester wird vom Bruder vergewaltigt und ist nicht mehr Jungfrau, wird zwangsverheiratet, der Mann bemerkt dass sie nicht mehr Jungfrau ist, sagt es dem Vater und dieser lässt sie Töten um die Ehre wiederherzustellen. Dass sie in beiden Fällen unschuldig war und nichts dafür konnte interessiert keinen.

Aber is schon recht, klare Sache, hat nichts mit dem Islam zu tun.
Kommentar ansehen
12.06.2007 15:05 Uhr von Monkeypunch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Yeah da sind sie wieder: Kaum ein comment bezieht sich zur news nur Unwissenheit und Hass werden demonstriert und sich gegenseitig aufbauschen.

Damit man abends beim Führer Stefan Herre Meldung machen kann, jawohl habe meine Aufgabe für heute erledigt und gehe jetzt mit strammen Schritten.


Der beste comment war, von wegen lassen sich nicht belehren aber selber ne *lach*
Kommentar ansehen
12.06.2007 15:13 Uhr von Monkeypunch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zur news: ich hoffe diese, Hinterwälder werden mit voller härte des Gesetzes bestraft.
Kommentar ansehen
12.06.2007 15:15 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@peteradolf: Sicher braucht man dazu Courage: Das stimmt, es gibt ein Risiko.
Aber wenn man wirklich sehr nett und höflich ist, wird man in den allermeisten Fällen keine Schläg ernten.

Zorn, erboste Reden und vielleicht auch Hass (immerhin sagt da ein erwachsener Mensch einem anderen erwachsenen Menschen, dass er was falsch macht), das ja, das wird man ernten.

Aber auch, wenn der Mann einen mit Schimpf und Schande bedeckt, geht ihm das Ganze hinterher im Kopf rum. Und das zählt.
Man darf nicht in dem einen Gespräch siegen wollen!
Man muss erreichen, dass es ihm im Kopf rumspukt, andauernd, immer wieder.
So wie uns die Werbung einbläut, dass ZeroCoke was Tolles ist. Und schaut Euch an, was die für Erfolg damit haben. (Zumindest McDonald ist toll und lustig).
Die Wiederholung macht´s!

Was wir also brauchen, ist die ständige Betreuung von Ausländern durch Inländer. Jeder muss halt gelegentlich mal hingucken und was sagen. Erziehungsarbeit leisten.
Das ist das, was ich unter Integration verstehe.
"Willst Du einer von uns werden, dann solltest du das, das und das nicht tun. Dies tust Du aber gerade. Denk drüber nach! Guten Tag"

Wir hätten längst nicht so viele Kriminelle (auch urdeutsche Jugendliche), wenn man denen wieder stärker auf die Finger gucken würde.
Aber heute sagt ja noch nicht mal mehr einer was, wenn 9-Jährige offen rauchen.
Kommentar ansehen
12.06.2007 15:41 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Monkeypunch und Kimimaro: @Monkey

Wer ist überhaupt Stefan Herre? Kenn ich gar nicht.


@Kimimaro

Ich hab doch gar nichts gesagt... du meinst wohl The_Nothing :P
Kommentar ansehen
12.06.2007 15:49 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nobunaga: lol hab ich auch grad gedacht :-)
Kommentar ansehen
12.06.2007 15:51 Uhr von kimimaro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nothing und nobi: jo meinte nothing :D

bzw. stefan herre ist http://www.politicallyincorrect.de/ chef..

der grösste blöd deutschlands wens um die warheit geht..
Kommentar ansehen
12.06.2007 15:56 Uhr von kimimaro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@monkey: ich meinte blog :D

schaut euch das an... vor 2 tagen wurde ein mädcghen von 4 männern festgehjalten und verewewaltigt... und ratet mal wer das war...
Kommentar ansehen
12.06.2007 16:38 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ The_Nothing: Was soll die Polizei auch "im Vorfeld" machen? Das hat nichts mit "islamischen Mitbürgern" zu tun.

Wenn Du zur Polizei gehst, und denen erzählst, dass Du glaubst, Dein Nachbar würde Dich umbringen wollen, passiert genau so viel - nämlich nichts.
Kommentar ansehen
12.06.2007 16:39 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Koran ist nicht schuld??? Bitte verknüpft das nicht mit dem Islam???

Was sind das bitte für Aussagen??

DIESE DINGE GESCHEHEN IM NAMEN DES ISLAM! GEWÖHNT EUCH DRAN! Wenn euch das stört WIRKT DEMENTSPRECHEND AUF EURE LANDSLEUTE EIN!


Die Kirche hat im Mittelalter viele Menschen, vor allem Frauen als Hexen verbrannt. Oh und die Kreuzzüge...ganz miese Sachen teilweise. Das hat im Grunde auch nichts mit dem Christentum zu tun. Wir stehen trotzdem zu unserer Verantwortung! Wir lernen in der Schule und im Fernsehen über unsere Vergangenheit und AUCH WAS DA FALSCH LIEF! Aber ihr? Ihr leugnet jede Verantwortung für eure eigenen Kultur!

Wenn etwas im Namen einer Religion geschieht ist JEDER Angehörige dieser Religion angehalten sich dagegen zu wenden oder er IST mitschuldig!
Kommentar ansehen
12.06.2007 16:43 Uhr von Storm84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HEINZMEMBER: Das mit den Kreuzzügen ist so eine Sache... Hier paar Fakten auf Englisch.

Here are some quick facts…

The first Crusade began in 1095… 460 years after the first Christian city was overrun by Muslim armies, 457 years after Jerusalem was conquered by Muslim armies, 453 years after Egypt was taken by Muslim armies, 443 after Muslims first plundered Italy, 427 years after Muslim armies first laid siege to the Christian capital of Constantinople, 380 years after Spain was conquered by Muslim armies, 363 years after France was first attacked by Muslim armies, 249 years after Rome itself was sacked by a Muslim army, and only after centuries of church burnings, killings, enslavement and forced conversions of Christians.

By the time the Crusades finally began, Muslim armies had conquered two-thirds of the Christian world.
Kommentar ansehen
12.06.2007 16:46 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel bitte ändern: "Ehrenmord" gehört in Anführungszeichen.
Kommentar ansehen
12.06.2007 16:46 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Storm: Es ging mir nu nich direkt um die Kreuzzüge oder ob die gut oder böse waren sondern ich wollte sagen:

Jeder hat Dreck am Stecken! Entscheidend ist wie man damit umgeht! Das einzige was die Leugnungs- und Schönredepolitik von Monkeypunch und Co hier bringen:

- Mehr Frauen und nicht hinnehmbaren Lebenssituation
- Integrationswille bleibt bei Null
- Noch mehr Vorurteile
- Noch mehr Fremdenhass
- Noch mehr gegenseitiger Argwohn
Kommentar ansehen
12.06.2007 20:51 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder einmal die: Glaubenskriege: Christen und Moslems. Die Hexen oder alles was mi der in quisition zusammen haängt war brutal, aber wir leben im 21. Jahrhundert! Orient und Okzizent passen halt nicht immer zusammen.
Kommentar ansehen
14.06.2007 17:16 Uhr von monkeypunch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hetz hetz: 14.06.07 15:16 | News-ID: 670878 | Visits: 1.694 | Bewertung: 7.5
Dresden: Zwei zehnjährige Jungen von Jugendlichem sexuell missbraucht
Kommentar ansehen
14.06.2007 17:29 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aha, Monkeypunch: "Dresden: Zwei zehnjährige Jungen von Jugendlichem sexuell missbraucht"

Und was hat diese Nachricht mit Religion oder gefühlter "Kultur" zu tun? Darum geht es nämlich in diesem Thread, um Morde mit religiöser bzw. kultureller Begründung.
Der Täter von Dresden hingegen war 1) einfach ein asoziales Schwein und 2) hat er sich nicht auf irgendeine Religion oder Tradition berufen. Ich wette mit dir, dass er sich als "atheistisch" sehen würde.
Die Mörder von London hingegen verstecken sich hinter einer angeblich islamischen Tradition, und die muslimische Welt tut fast nichts dagegen. Im Gegenteil, gerade in London gibt es eine Menge Moslems (oder zumindest solche, die sich dafür halten), die ein solches Vorgehen noch gutheißen. DAS ist der eigentliche Skandal!
Keiner hier befürwortet Verbrechen von Pädophilen (außer einigen sehr wenigen kranken Schweinen, die allgemein verachtet werden)!
Merkst du den Unterschied?
Kommentar ansehen
14.06.2007 22:53 Uhr von sant_gero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Versucht du jetzt allen Ernstes sämtliche hier: thematisierten Verbrechen mit pseudoislamisch kulturellem Hintergrund durch die Aufzählung *deutscher* Verbrechen zu legitimisieren oder zu relativieren. Das einzige, woran du momentan arbeitest ist deinen Standpunkt selbst gegenüber den übelsten Hetzern hier zu torpedieren und ihnen recht zu geben. Wenn nicht einmal du als Deutscher mit Migrationhintergrund fähig bist, solche Themen anzufassen ohne dich direkt verfolgt zu fühlen oder diese gar bis hin zu Nichtgeschehen abzuschwächen.
Irgendwann nimmt dich dann nicht einmal mehr der gemässigste User hier ernst.

MfG

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: New Museum setzt sich in Ausstellung mit Sexualität auseinander
Regisseur James Toback soll über 30 Frauen sexuell belästigt haben
Nach Messerattacke: Münchner Polizei stellt Rassisten und Hetzer in Tweet bloß


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?