11.06.07 18:22 Uhr
 308
 

Rheinmetall: Möglicher Auftrag von der britischen Armee

Laut der "Financial Times Deutschland" wird die britische Armee einen Rüstungsauftrag vergeben, bei dem es um 24 Milliarden Euro insgesamt gehen soll. Rheinmetall, Militärgeräteproduzent und Autozulieferer, soll dabei in der engeren Auswahl stehen.

Dem britischen Verteidigungsministerium zufolge wird der Bau eines Transportpanzers (Boxer) in Betracht gezogen. Mit 14 Prozent wäre Rheinmetall Landsysteme daran beteiligt.

Die Rheinmetall-Aktienkurse sind bereits um 3,35 Prozent gestiegen. Roland Könen, Analyst vom Bankhaus Lampe, sagte dazu: "Der Kursanstieg ist eindeutig auf diese Nachricht zurückzuführen."


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Armee, Auftrag, Rhein
Quelle: www.manager-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Nordkorea soll perfekte falsche 100-Dollar-Scheine herstellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.06.2007 08:09 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Panzer bauen für die britische Armee =: Unterstützung eines Angriffskrieges. Das sollen die Spacken mal schön sein lassen!
Kommentar ansehen
12.06.2007 09:03 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War das nicht eigentlich v e r b o t e n, Waffen in Kriegsgebiete zu liegern?

Oder ist das abhängig von en "Zuwendungen" der Lieferfirma an die gerade reGIERenden Parteien?
Kommentar ansehen
12.06.2007 11:17 Uhr von _BigFun_
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Angriffkrieg - Kriegsgebiete ? Ähm Habt ihr heute schlecht geschlafen ? - Da weder das eine noch das andere hier zutreffend ist - würd ich mal sagen - freut euch über die Arbeitsplätze die das ganze sichert. Rheinmetall ist eine der 10 größten europäischen Waffenschmieden - mit bald 20 000 Arbeitern Weltweit - und lieber verdient ne deutsche Firma daran - als irgend wer anders.
Kommentar ansehen
12.06.2007 12:36 Uhr von Nihilist1982
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wollt sagen, Von mir aus kann die ganze Welt mit deutschen Waffen versorgt werden.

Dann haben alle die gleiche Vorraussetzung und ab geht die Lutzi.

Mir persönlich wärs egal ob mich eine Granate aus Frankreich, England, Deutschland oder Rußland zerfetzt. Versteh die Diskussion nicht.

Als wenn die Leute aufhören würden Kriege zu führen...

Wo ein Wille da auch ein Knüppel!
Kommentar ansehen
12.06.2007 12:44 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@_BigFun_: "freut euch über die Arbeitsplätze die das ganze sichert."


es gibt zig-millionen arbeitsplätze die unbesetzt sind , jene die weniger mit ware und markt zu tun haben , man muß nur die augen auf machen
Kommentar ansehen
12.06.2007 16:49 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ schlachtvati: da hast du wohl wahr - aber nicht jeder ist bereit nachdem er 20 Jahre für gutes Geld gearbeitet hat - einen 1€ Job anzunehmen ;) aber trotzdem hat das eine nichts mit dem anderen zu tun - da Rheinmetall auch im DAX dotiert ist- nützt dies ja auch Deutschland im ganzen.
Kommentar ansehen
12.06.2007 17:00 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber an die Briten verkaufen als an Saudi-Arabien.
Kommentar ansehen
12.06.2007 18:44 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BigFun_: Du hast ja recht!

Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral!
Kommentar ansehen
13.06.2007 00:46 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@_BigFun_: "aber nicht jeder ist bereit nachdem er 20 Jahre für gutes Geld gearbeitet hat - einen 1€ Job anzunehmen ;)"

das meinte ich garnicht !

wenn es dich interresiert wie ich das meinte

dann hör dir die audiofiles

"Der Fluß des Geldes" ( teil1 - teil 4 ) an !

http://www.inwo.ch/...

oder lies das mal

http://www.numismatikforum.de/...

vielleicht verstehst dann was ich meinte !

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?