11.06.07 13:54 Uhr
 664
 

München: 18-Jähriger auf offener Straße beraubt und geschlagen

In München-Schwabing kam es am Sonntagmorgen in der Nähe der Münchner Freiheit zu einem dreisten Überfall auf einen jungen Passanten. Dem Schüler, der dort zu Fuß unterwegs war, folgten zwei Männer.

Diese stoppten den jungen Mann und fragten ihn, ob er "etwas" bei sich hätte. Als er nein sagte, hielt einer der Täter ihn fest.

Der andere fing an, seine Taschen zu durchwühlen. Sie stahlen ihm Bargeld und Zigaretten und schlugen ihm auch noch ins Gesicht.


WebReporter: JustMe27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Straße
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
"Police Academy"-Regisseur Hugh Wilson im Alter von 74 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2007 13:44 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frech, sowas. Die Leopoldstrasse und die Münchener Freiheit sind jetzt nicht gerade einsame Ecken, und gelten eigentlich auch nicht als gefährlich. Komisch, dass das niemand mitbekommen hat.
Kommentar ansehen
11.06.2007 15:04 Uhr von Haudi22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: wenn man mal den polizei-report so durchliest wird auch einiges klar^^ dann noch zu der meinung des autors: es war morgens um 4.00 da kann ich mir schon vorstellen das keiner was gesehen hat...
Kommentar ansehen
11.06.2007 15:38 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jup: Morgens um 4 in Schwabing...
Pech für das Opfer, aber leider sicher kein Einzelfall. Er hat Glück, dass ihm nicht mehr "passiert" ist.
Die Täterbeschreibung ist ja sehr eindeutig..rosa Jeans..*gg*
Kommentar ansehen
11.06.2007 16:26 Uhr von Splatty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich will ja nicht unken: aber wer hätte gedacht, dass es sich bei den tätern um mitbürger mit migrationshintergrund handelt...
Kommentar ansehen
11.06.2007 16:53 Uhr von theorder84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer die gleiche Leiher Wenn die Täter Deutsche gewesen wären und das Opfer Ausländer, wäre es die Schlagzeile schlechthin. Aber da es anders kam, ist es von links wieder ganz leise geworden. Dies ist aber wirklich kein Einzelfall, aber leider in der BRD kaum Erwähnung wert.
Kommentar ansehen
11.06.2007 17:28 Uhr von ChristianWagner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gesucht wird ein Osteuropäer und ein Türke Das "vermutlich" im Polizeibericht kann man sich doch schenken.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?