11.06.07 13:19 Uhr
 28.351
 

Pay-TV-Sender Premiere schon wieder gehackt: Schwarzsehen wieder möglich

Mitte Mai dieses Jahres konnte der Pay-TV-Sender Premiere mit einem Update seiner Software den illegalen Zugriff auf sein Angebot verhindern.

All die Mühe war umsonst, denn wie heise.de am heutigen Montag berichtet, ist es Fernsehpiraten schon wieder gelungen, die Verschlüsselung zu umgehen - und somit das Programm kostenlos zu empfangen.

Für den illegalen Empfang wird laut heise.de eine DVB-Karte und eine PC-Empfangssoftware benötigt. Als Alternative könne man auch mit einem Receiver, der modifizierte Firmware nutzt, die Verschlüsselung umgehen.


WebReporter: breakthenews
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, Premier, Premiere, Schwarz, Sender, Pay-TV
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sorge um britischen Musiker: Sänger Chris Rea bricht bei Konzert zusammen
Jeffrey Dean Morgan könnte Batman in neuem "Flash"-Film spielen
TV-Koch Roland Trettl ließ sich sterilisieren - Nun spricht er über die Gründe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

46 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2007 13:00 Uhr von breakthenews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, wo es mit einem kleinen Programm namens "Free-TV" möglich war via TV-Karte am PC, das Programm zu decodieren.
Kommentar ansehen
11.06.2007 13:35 Uhr von Merke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oder: ich habe früher das Programm Pups, oder wie das hieß, benutzt.
Kommentar ansehen
11.06.2007 14:11 Uhr von smou81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
FreeTV? Da gabs doch noch so eine Schlüsseldatei, welche der eigentliche illegale Part war, oder? :D
Kommentar ansehen
11.06.2007 14:16 Uhr von immerhin_millionär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
min. 5 jahre Haft ohne Bewährung! Das ist Betrug.. genauso wie wie diebstahl oder versicherungsbetrug..

Leider wird das zur Zeit noch viel zu wenig verfolgt!!
Wozu brauchen wir solche asozialen Schmarotzer in D überhaupt? ab nach China mit dem Gesindel!! :-)
Kommentar ansehen
11.06.2007 14:20 Uhr von Netter Mensch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und ich alter Depp wollte nie Premiere sehen, weil ich mir nichts davon versprach.

Ich scheine aber schon Probleme wegen meines hohen Alters zu haben.

Zweimal wöchentlich ziehe ich mir
nachts 9 Live rein.
20 min. Mehr packe ich allerdings nicht.

Solte mal jemand depressiv (deutsch:depri)werden/sein.
9 Live einschalten und schon wird alles besser.
Solange man nicht soo blöd ist, besteht keine Gefahr.
Kommentar ansehen
11.06.2007 14:35 Uhr von tiwe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kekse .. frische kekse wer mehr wissen will schaut mal hier: http://myref.de/...
Kommentar ansehen
11.06.2007 15:03 Uhr von Misterfreeman87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diebstahl: Will mal was klarstellen, es hadelt sich nicht um Diebstahl sondern um die Verletzung von Copyrights, als DIebstahl wird wird eine Tat bezeichnet bei dem man jemanden anderem etwas wegnimmt so dass es dort dann fehlt, ist hier nicht der Fall.
Kommentar ansehen
11.06.2007 15:39 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Denkfehler Was mich immer aufregt ist, wenn Firmen wie Premiere dann von Millionen € sprechen die ihnen angeblich an Gewinn entgangen sind.

Dabei ist es doch genauso wie bei Raubkopien. Die Leute die sich eine Raubkopie zulegen würden in 99% aller Fälle sich die Vollversion auch nicht kaufen, wenn es keine Raubkopie gäbe (bezogen auf Programme).

Denn wie soll ein Schüler/Student/Arbeitsloser sich Software im Werte von mehreren tausend € kaufen?

Genauso wird es bei den meisten "Schwarzsehern" sein, die wenn Schwarz sehen nicht mehr möglich ist eben gar nicht mehr sehen.

Da für Premiere jedoch keine Kosten entstehen, da es keinen Unterschied macht ob das Signal von 1000, 10000 oder 100000 empfangen wird sehe ich das ganze nicht so schlimm.

Wenn Premiere für ein besseres Programm sorgen würde, dann würden sich auch mehr zahlungsfähige Kunden finden.
Kommentar ansehen
11.06.2007 16:00 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@myfurde2 u.a. Zitat : "Wenn Premiere für ein besseres Programm sorgen würde, dann würden sich auch mehr zahlungsfähige Kunden finden. "

Wenn das Prg. so schlecht ist, wieso gucken sie es sich dann doch an ? Etwas was schlecht ist gucke ich mir nicht an und esse ich auch nicht.
Ich find die Quasselshows im Free-TV schlecht, also schalte ich einfach um und gut ist.

Premiere ist zu meiner Freude dank des Fussballs/Arena um 10 Euro preiswerter geworden (weil er nicht mehr im Superpaket drin ist).

Und ich bin ein ganz komischer Typ der gerne Filme (ja selbst alte Serien) sich ansieht ohne 3-4 x ne "RUF MICH AN" Werbung anzuhören.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
11.06.2007 16:11 Uhr von Würfelhusten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bekommt der satz:
bei den preisen eh ich schwarz !
ne ganz andere bedeutung
Kommentar ansehen
11.06.2007 16:13 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber niemals für lange: Diese Hacker lernen es auch nie.
Premiere zeigt ihnen doch immer wieder die rote Karte.
Dann wird wieder großer Aufwand betrieben Premiere zu hacken nur um für wenige Tage schwarz sehen zu können.
Spätestens Ende der Woche gibt es wieder die passende Antwort von Premiere.
Kommentar ansehen
11.06.2007 16:15 Uhr von sh0rtnewser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol jetzt kocht der Schweizer Büffel der so stolz drauf auf sein Premiere-Abo ist und alle Schwarzseher am liebsten an die Wand stellen würde. ;)
Kommentar ansehen
11.06.2007 16:45 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@enny: das siehst du falsch, Premiere ist für besitzer spezieller zusatz CAMs bereits seit mehreren jahren mit kleinen Pausen durchgehend offen.

Lediglich für die besitzer reiner software emus, so wie z.b. umgebauter dboxen stellt sich das problem, dass Premiere schnell genug die keys austauscht.
Kommentar ansehen
11.06.2007 17:06 Uhr von Acryllic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kosten von Raubkopien am Beispiel: FdK 3: Die Kosten eines Kinofilms werden in der Neuzeit für gewöhnlich am ersten Startwochenende eingenommen.
Die restliche Zeit ist es REINGEWINN.
Der Gewinn sollte reichen, um die Schauspieler und die Macher für ein paar Jahre mit Geld zu versorgen. Sehrwahrscheinlich wird auch etwas für die Leute, die die eigentliche Arbeit machen (die man aber allerhöchstens als 2 Milisekunden Credit sieht) abfallen (den Mindestlohn eben, da die Macher wohl nicht mehr abgeben wollen ...)
Also ist der Film an sich ja bezahlt und alle könnten glücklich sein. Und das alles nur durch die Kino innahmen.

Woher kommt also der Preis für die DVD ?
Er kann sich ja nur aus den Produktionskosten für Hülle und DVD(0,1%) und dem Anteil für die Macher der DVD (99,9%) zusammensetzen.
Wenn jemand eine Raubkopie anfertig, klaut er ja nicht den DVD-Rohling, auf den er es brennt, sondern er bezahlt diesen selbst. Den DVD-Herstellern wurde also kein Kapital "geraubt".
Das einzige, was gestohlen wurde, sind die Filmdaten, aber diese wurden ja schon Millionenfach von den Kino-Kunden bezahlt.

Ein kleines Beispiel:
Fluch der Karibik 2+3 wurden zusammen für ein wahnsinns Billigbudget von ca. 350 Millionen US-Dollar produziert (eigentlich war der erste Teil ja schon in sich geschlossen, aber warum nicht mit einer Idee 3 mal abkassieren ?).

Fluch der Karibik 2 spielte am Startwochenende 132 Millionen US-Dollar ein.
Insgesamt spielte er Weltweit über 1 Milliarde US-Dollar ein.
Merke: Schon an diesem Punkt hat der 2.Teil mehr als 3 mal soviel eingespielt, wie für die Produktion beider(!) Teile ausgegeben wurde.

Fluch der Karibik 3 spielte an Erscheinungswochenende ca. 332 Millionen US-Dollar ein. Momentan läuft er noch, aber wie sich jeder denken kann, wird das weltweit dadurch Eingespielte sehrwahrscheinlich auch rund 1 Miliarde US-Dollar betragen.
2 Milliarden US-Dollar eingenommen - 350 Millionen US-Dollar ausgegeben, ergibt:
1.650.000.000 US-Dollar reingewinn...
Genug Geld, um noch einige Jahre weiter Filme und unnötige zusätzliche Teile zu produzieren, die ebenfalls wieder soviel einspielen werden.

Die DVD für den 2. Teil kostet rund 15€.
Für Otto-Normalverbraucher kostet ein DVD-Rohling ca. 40 Cent. Dazu kommen noch die Kosten für die DVD-Hülle und das DVD-Cover. Bei Massenproduktionskosten kann man davon ausgehen, dass 2,50€ eine großzügige Schätzung für die Produktionskosten sind.
Der Rest wird aufgeteilt, an das verkaufende Geschäft, die Anlieferung, den Produzierenden der DVDs und an die Macher des Films.

Der Hersteller der DVD muss seine Produktion der Nachfrage anpassen. Tut er dies, hat er auch keinen Verlust.
Produziert er mehr als der Markt verlangt, darf er sich auch nicht beschweren, wenn dieser Überschuss nicht verkauft wird.
Ein Koch, der 2000 Schnitzel am Tag produziert, obwohl er gewöhnlich nur 500 Gäste hat und die Restlichen 1500 sm Ende des Tages wegschmeißen muss darf sich auch nicht beschweren. Noch dazu wenn er mit den verkauften 500 Schnitzeln 3 mal soviel verdient hat, wie er für die Produktion der 2000 Schnitzel bezahlt hat.

Die Film- und Musikindustrie ist ein Faß ohne Boden, dass immer mehr Gewinn verlangt und Leute verklagen darf, die keinerlei Materiellen Wert gestohlen haben.
Kommentar ansehen
11.06.2007 17:26 Uhr von worldoffun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau stimme Acryllic absolut bei: Die Gewinne der Filmindustrie sind gigantisch und nur mit den Gewinnen der Drogenmafia gleichzusetzen.
Die Industrie nutzt technische Entwicklungen um sich zu bereichern und investiert nicht das geringste dafür.
Ich bin keine Kommunist und jeder soll seine Geld verdienen, aber sich dann so aufzuspielen und auf die Moral Schiene zu drücken ist doch richtiggehend pervers.
Das ist so wie wenn sich ein Zuhälter darüber aufregt das an der Straße halbnackte Frauen stehen und Geld für Liebesdienste verlangen
Kommentar ansehen
11.06.2007 17:58 Uhr von dreamisback
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
im prinziep gebe ich dir recht, nur vergisst du die ganzen leute die noch von den dvd´s leben...angefangen vom plastikhersteller für die hülle, über den arbeiter am fliesband der die rohlinge herstellt, dann denjenigen der dafür sorgt das der film auf dem rohlimg landet, den transportweg der ganzen güter ect ect.. das mögen insgesamt für eine dvd vielleicht zusammen gerade ma nen euro betargen..aber immerhin.. zu verschenken hat keiner was..

zu premiere.... premiere istz meistens gerade ma ne woche zu dann ist es wieder gehackt und die tüftler bei premiere brauchen wieder ein paar mmonate bis sie nen neuen key haben und das ganze auch umgesetzt haben...
Kommentar ansehen
11.06.2007 18:07 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die können: das nicht verhindern dass leute schwarz schauen....kann man nix machen...
Kommentar ansehen
11.06.2007 18:34 Uhr von Elementarteilchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
emu geht aber auch schon: die schlafen wohl, premiere braucht wieder mal ein neues system, aber diesmal auch eigene Receiver, was anderes ist wegen dem Super un-looper nicht möglich,
Kommentar ansehen
11.06.2007 19:35 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Merke: Das Programm hieß Pubs und nicht Pups. Auch wenn dieses Programm Premiere ganz schön angestunken haben wird. ;-)
Kommentar ansehen
11.06.2007 20:32 Uhr von Prim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So aktuell ist das aber auch nicht! Premiere is schon lange wieder offen mit bestimmten Mitteln.
Kommentar ansehen
11.06.2007 20:50 Uhr von OngBak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kein Wunder Wenn Premiere weiterhin so eine Billig-Verschlüsselung
wie Nagra benutzt, wird sie weiterhin knackbar sein.

Premiere sollte mal Verschlüsselungen wie Conax oder Crypto Works System benutzen, da beißt sich jeder Hacker
die Zähne aus;), zumindest würden die Emus nicht mehr funktionieren.
Kommentar ansehen
11.06.2007 21:07 Uhr von Elementarteilchen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@OngBak: Premiere sollte mal Verschlüsselungen wie Conax oder Crypto Works System benutzen, da beißt sich jeder Hacker
die Zähne aus;), zumindest würden die Emus nicht mehr funktionieren.

das wer auch kein problem wenn sich alle mehr dafür interressieren würden.
Kommentar ansehen
11.06.2007 21:28 Uhr von dynAdZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
News eigentlich falsch: Meines Wissens gab es nie einen Zeitpunkt an dem man Premiere nicht schwarz sehen konnte, lediglich die Emulationen waren unterbunden. Über illegale Smartcards ging das schon immer. Hoffentlich ist Premiere schlau und schiebt bald ein ganz neues Update hinterher.
Kommentar ansehen
11.06.2007 23:05 Uhr von Elementarteilchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dynAdZ: das mit dem Updates wird nichts mehr nützen, noch nicht mal ein Kartenwechsel wird da viel helfen, weil diesmal haben die Hacker nicht nur die verschlüsselungstechnik geknackt, sondern den ganzen Receiver System, Premiere kann da nur noch ein Kompletter Receiver austausch mit einem ganz neuem system helfen.
Kommentar ansehen
11.06.2007 23:24 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tobias Claren: "Mittlerweile sollen die "Roten Karten" (höhö) am Ende der technischen Leistungsfähigkeit angelangt sein.
Die können also nicht einfach noch bessere Techniken einbauen."

Es ist bekannt das Premiere nicht nur über Mittel und Wege sondern auch über Top Equipment im Haus verfügt.
Deswegen ja auch meine Aussage.
Hacker werden das anders sehen wollen. Aber das zählt nicht.

Refresh |<-- <-   1-25/46   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Munitionsfund in Tiefgarage Nähe Weihnachtsmarkt und Moschee
Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?