11.06.07 11:20 Uhr
 337
 

Untersuchung: Europas Meere sind ernsthaft geschädigt

Küstennahe Entwicklung, Nutzung von Düngemitteln, Verschmutzung durch chemische Stoffe und Überfischung sind die Haupteinflüsse, welche für den derzeitigen schlechten Zustand der europäischen Gewässer verantwortlich sind.

Ohne Gegenmaßnahmen wird sich in 20 bis 30 Jahren der Zustand der Ostsee, des Mittelmeeres, des Nordatlantiks und des Schwarzen Meeres verschlechtern, wobei die Ostsee durch die zentrale Lage und die geringen Gezeiten am stärksten betroffen sein wird.

Gesetze zur Regulierung der Verschmutzung sind nur bedingt wirksam. Betroffene Unternehmen lagern ihre Produktion z. B. nach Polen aus, wo es schwächere Gesetze gegen die Wasserverschmutzung gibt. Aber auch Haushalte in Küstennähe sind Verursacher.


WebReporter: Electric_Soul
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Europa, Untersuchung
Quelle: environment.newscientist.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Vater tötet Baby - Mutter muss nun auch ins Gefängnis
New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2007 11:33 Uhr von Electric_Soul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig: Mich kotz es richtig an das alles so versifft ist. Mann mus sheutzutage bei allem aufpassen. Sei es die Nahrung aus dem Meer, Baden im Meer, Trinkwasserqualitaet......rrrrrr
Kommentar ansehen
12.06.2007 09:18 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Apropos Verschmutzung: Kennt jemand von euch den Karatschai-See? Wenn das Wasser aus dem See in den Ozean kommt, dann haben wir richtig Probleme. ^^

http://de.wikipedia.org/...

Nichtsdestotrotz müssen wir generell was gegen die Verschmutzung der Meere unternehmen, denn auch im Meer liegt die Zukunft der Menschheit.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?