11.06.07 10:59 Uhr
 585
 

Lang Lang hat keine Probleme mit Popstar-Image

Der weltberühmte chinesische Pianist ist bekannt für seine Offenheit gegenüber Medien und öffentlichen Auftritten. Neben der Vermittlung eines modernen chinesischen Menschenbildes ist es Lang Lang wichtig, Menschen für Klassik zu begeistern.

Um diese Mission zu erfüllen, schreckt der Chinese selbst vor Open-Air-Konzerten nicht zurück: In Berlin wird er demnächst auf der Waldbühne auftreten, wo ihm vor einigen Jahren der Durchbruch im deutschsprachigen Raum gelang.

Auch wenn Lang Lang eingesteht, dass der Klassik durch ihre Popularisierung eine Degradierung zu bloßer Unterhaltung droht, hält der Pianist an seinen Großauftritten fest: Mindestens drei Jahre wolle er noch "voll durchheizen".


WebReporter: moercology
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Problem, Popstar, Image
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne
Kindersender Kika bietet ein Busen-Memoryspiel auf Homepage an
"Männerrechtler" löscht in neuer Version Frauen aus "Star Wars: The Last Jedi"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2007 10:20 Uhr von moercology
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lang Lang ist ohne Zweifel ein Ausnahmepianist. Er ist jedoch der erste Klavierspieler, der sich dem "Sog" der Medien öffentlich stellt, sich ihm sogar bereitwillig anbietet. Das erzürnt Kritiker, die eine "Proletisierung" des ästhetischen Guts Klassik fürchten. Vielleicht ist Lang Lang jedoch auch schlichtweg der erste einer Reihe von modernen Pianisten, die mehr als nur eine Musiknische füllen wollen.
Kommentar ansehen
11.06.2007 11:00 Uhr von bopper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lang Lang? Der Name suggeriert eigentlich eher einen männlichen Pornostar, als einen Piano-Popstar.
Kommentar ansehen
11.06.2007 11:24 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hört sich für mich eher wie der Name eines Pandas an!
Kommentar ansehen
11.06.2007 19:56 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mann ist gut und sein Weg ist richtig: Klar kann es passieren, dass viele der neugewonnenen "Fans" blosse leichte Konsumenten sind, aber wenigstens wird es dann wieder lohnend, qualitativ hochwertige Klassikmusik neu zu komponieren. Das ist nämlich momentan ein wenig einträgliches Unterfangen. Dabei wäre es wünschenswert, da mal ein paar mehr grosse und junge Komponisten heranzuziehen, sonst bekommen wir nie wieder einen Bach oder Mozart, was schade wäre.

Ganz abgesehen davon hat der Mann Humor, was mich für ihn einnimmt.
Kommentar ansehen
12.06.2007 07:30 Uhr von NW051653
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde die: "Kulturwächter" echt absurd. Als ob die Musik schlechter würde dadurch, dass sie auch Leute mit einem niedrigeren Bildungsstand hören! Mannomann. Der Lang Lang macht ja vielleicht einen Show Act draus, aber er ändert ja die MUSIK nicht. Finde das alles wieder recht hypig.

Viel schlimmer finde ich Handyklingeltöne mit "klassischen Melodien", die dann so dahergepiepst kommen, das dreht einem den Magen um.
Kommentar ansehen
12.06.2007 12:41 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@NW051653: Birgt aber auch seine Chancen: Sicher sind die Handytöne, die klassische Melodiefolgen durch ihre Interpretation als polymorphe Dudelfolge verhunzen, nervig für jemanden, der das original kennt.
ABER sie verankern diese Melodiezüge natürlich auch im Hirn von jungen Leuten, die das Original noch nicht kennen und schaffen es dadurch vielleicht, Interesse zu wecken, wenn selbige Leute irgendwo durch Zufall den entsprechenden Schnipsel des Originals zu hören bekommen, um sich dann das ganze Stück und evtl. auch noch weitere anzuhören.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?