11.06.07 09:17 Uhr
 326
 

Aachen: Heiligtumsfahrt endet mit der Verschließung der Heiligtümer

Am heutigen Montag wird in Aachen die Heiligtumsfahrt 2007 beendet. Die vor zehn Tagen aus dem Marienschrein entnommenen vier Reliquien werden dazu wieder für sieben Jahre verschlossen.

Zur Heiligtumsfahrt, die in einem siebenjährigen Rhythmus stattfindet, kamen wieder tausende von Pilgern.

Bei den Heiligtümern handelt es sich um das Enthauptungstuch Johannes des Täufers, das Kleid Mariens und um das Lendentuch sowie Windeln Jesu.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Aachen
Quelle: www.ad-hoc-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bestseller "1913 - Der Sommer des Jahrhunderts" wird zu TV-Serie
Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
USA: Immer mehr Comicbücher werden verkauft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2007 12:40 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bonn: Fußballspiel endet mit dem Abpfiff so hört sich die Überschrift für mich irgendwie an. Macht aber fast nix.
Ob diese Reliquien echt sind oder nicht, darüber lasse ich mich besser mal nicht aus... die wissen schon, warum sie ihre Heiligtümer gleich wieder wegsperren.
Kommentar ansehen
12.06.2007 03:42 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also wenn Ihr mir solche "Vorlagen" gebt .... :): Jesus-Windeln ....... "kicher" ...... nicht wahr .... oder :):) ..... wie geil ist das denn ? .....
Kommentar ansehen
15.06.2007 16:34 Uhr von nabach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und? was ist hier interessant, ich sehe hier keine "wichtige" Nachricht, welche berichtet werden soll.
Kommentar ansehen
18.06.2007 03:52 Uhr von Wurzelbrmpft
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Reliquie oder Was es nicht Alles gibt: Jedes Dorf und jede Stadt,
seine eigenen Reste hat.
Ist sie größer muss es sein,
sie stammen vom Jesulein.
Ist die Gemeinde eher klein,
wird es nur ein Heiliger sein,
der auch durch sein frommes Schaffen,
letztlich scheint dafür geschaffen,
dass ein Stück seines Gebeines oder Kleides,
und am Besten ist wohl beides,
nach der Versenkung ganz in heuchlischer Weise,
dem der so was glaubt den Weg ins Paradiese weise.
Und sich dieser Tor,
besser vorkommt als zuvor.
Weil doch sein Heimatort jetzt wichtig ist,
und der Katholikenchrist,
auf den Krempel stolz sein kann,
das erfreut den kleinen Mann.
Und doch auch die kleine Frau.
Ist doch schlau.
Die Reliquie ist was Feines,
und verbirgt doch nur was Reines
und man sonnt sich gern in ihrem Glanz.
doch wenn einer hinterfrägt dann all den Mummenschanz,
ist er enttäuscht darüber, wenn ehrlich ist,
dass er so leicht zu belügen und betrügen ist.
Und belogen und betrogen will ja keiner sein.
Drum rennt man dann dem Scheißdreck weiter hinterdrein!
So erhält sich der Beschiss,
und ich schreib jetzt drüber den Verriss.
Und wer dieses dann durchschaut,
der Wahrheit sich ins Auge nicht zu blicken traut.
Denn für seinen heißgeliebten Heimatort,
wäre ja ein Quell für Einnnahmen mit einem Schlage fort.
Und worauf wird so der ganze Spuck negiert,
nur darauf das Geld die Welt regiert!
Denn dies ist doch die Moral von der Geschicht`!
Oder etwa nicht?
Kommentar ansehen
18.06.2007 12:05 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Wurzelbrmpft: Ist dieses "Gedicht" auf deinen Mist gewachsen? Wenn ja, schon mal z.B. was von Versmaß gehört?
Schon klar was du damit sagen willst. Hast ja auch recht, aber das Reimen solltest du vielleicht zukünftig besser anderen überlassen...
Kommentar ansehen
18.06.2007 14:43 Uhr von Wurzelbrmpft
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo hady: Ich übe noch. Mein es kann nur besser werden!
Kommentar ansehen
18.06.2007 15:11 Uhr von Wurzelbrmpft
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Reliquie oder Was es nicht Alles gibt: Jedes Dorf und jede Stadt,
seine eig`nen Reste hat.
Ist sie größer muss es sein,
sie stammen vom Jesulein.
Ist die Gemeinde eher klein,
wird es nur ein Heil`ger sein,
der auch durch sein frommes Schaffen,
letztlich scheint dafür geschaffen,
dass ein Stück seines Gebeines oder Kleides,
und am Besten ist wohl beides,
nach der Versenkung ganz in heuchlerischer Weise,
dem der so was glaubt den Weg ins Paradiese weise.
Und sich dieser tumbe Tor
besser vorkommt als zuvor.
Weil doch sein Heimatort jetzt wichtig ist
und somit der Katholikenchrist
auf den Krempel stolz sein kann,
das erfreut den kleinen Mann.
Und doch auch die kleine Frau.
Ist doch schlau.
Die Reliquie ist was Feines
und verbirgt doch nur was Reines
und man sonnt sich gern in ihrem Glanz.
doch wenn einer hinterfrägt dann all den Mummenschanz,
ist er enttäuscht darüber, wenn er ehrlich ist,
dass er so leicht zu belügen und betrügen ist.
Und belogen und betrogen will ja keiner sein.
Drum rennt man dann dem Scheißdreck weiter hinterdrein!
So erhält sich der Beschiss
und ich schreib jetzt drüber den Verriss.
Und wer dieses dann durchschaut,
der Wahrheit sich ins Auge nicht zu blicken traut.
Denn für seinen heiß geliebten Heimatort wäre ja ein Quell für Einnahmen mit einem Schlage fort.
Und worauf wird so der ganze Spuck negiert,
nur darauf das Geld die Welt regiert!
Denn dies ist doch die Moral von der Geschicht`!
Oder etwa nicht?

Verbesserung nur für hady. Und lies mal laut. So daneben bin ich gar nicht.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jennifer Lawrence berichtet über erniedrigende und sexistische Castings
Fußball: FC Liverpool feiert 7:0-Kantersieg in Champions-League-Spiel
Polen: Assistenzärzte treten aus Protest gegen Dauereinsätze in Hungerstreik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?