11.06.07 13:31 Uhr
 1.484
 

Österreich: Mädchen fast von einem Kaugummiautomaten erschlagen

In Kärnten in Österreich wurde ein siebenjähriges Mädchen fast von einem 1,60 m großen Kaugummiautomaten erschlagen. Der Automat fiel auf das Mädchen, als dieses mit ihren Freundinnen an dem Automaten rüttelte.

Das Mädchen zog sich dabei einen Schädelbasisbruch zu und wurde sofort in ein Krankenhaus eingeliefert. Der nicht befestigte Automat befand sich in einem Kaufhaus.

Die Polizei ermittelt nun wegen Verletzung der Aufsichtspflicht.


WebReporter: aj mac beam
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Österreich, Mädchen, Kaugummi
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leichter Fall: Einbrecher werden durch Spuren im Schnee verfolgt und geschnappt
"Zombie" in Dauerschleife: Genervter Berliner Nachbar wird zu Internet-Hit
Köln: Bingo-Spiele in Seniorenzentren als illegales Glücksspiel gewertet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.06.2007 13:10 Uhr von aj mac beam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hat die Schuld? Die Eltern oder das Kaufhaus? Oder hätten die Mädchen vernünftiger sein sollen? Ich denke, die Mädchen trifft keine Schuld. Auch nicht das Kaufhaus. Aber auch nicht wirklich die Eltern ;-)
Kommentar ansehen
11.06.2007 14:00 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mädchen fast von Kaugummiautomaten erschlagen: Wehret den Anfängen!
Es kann nicht sein daß unsere Kinder jetzt auch noch von Kaugummiautomaten angegriffen und erschlagen werden. Kennen die nicht den Roboterregel Nummer 1:
"Ein Roboter darf kein menschliches Wesen verletzen oder durch Untätigkeit gestatten, dass einem menschlichen Wesen Schaden zugefügt wird." ?

Ich fordere mindestens 25 Jahre Haft, mit anschließender Sicherungsverwahrung für den Kaugummiautomaten!
Oder noch besser: Gleich in seine Einzelteile zerlegen, damit dieser böse Kaugummiautomat nie wieder unschuldige kleine Mädchen angreift!
Kommentar ansehen
11.06.2007 14:07 Uhr von Electric_Soul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die: Firma die das die da aufgehängt hat ist Schuld. Da koennen die Eltern noch so aufpassen. Wenn der Automat rnuterkracht, dann kracht er rnuter, egal ob die Eltern daneben stehen pder nicht.
Die Schuld dafür liegt bei Monteur
Kommentar ansehen
11.06.2007 22:11 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Mädchen nicht Schuld ?? Klar ist das Mädchen Schuld!!
Was haben 7-jährige Mädchen an einem Automaten zu rütteln?
Ich jedenfalls habe gelernt, dass man das nicht zu tun hat und mich erst darüber hinweg gesetzt, als ich alt genug war, nicht mehr von Automaten erschlagen zu werden.
Ich würde sagen, das Mädchen kann froh sein, die Lektion überlebt zu haben.

Ganz schuldfrei ist das aufhängende Unternehmen aber auch nicht, denn den schwächlichen Versuchen einer 7-Jährigen sollte die Aufhängung schon widerstehen. Andererseits weiss man nicht, was die olle Göre alles angestellt hat.
Kommentar ansehen
12.06.2007 13:57 Uhr von jensalik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Electric_Soul: sag mal schreibst du gewohnheitsmäßig irgendwas in komentare oder foren ohne das thema gelesen zu haben?

gleich in zeile 2 steht daß es ein 1,6m großer automat war - den hat sicher keiner aufgehängt, sondern der stand - in der quelle steht sogar ´kippte um´ was wohl auf hängende dinge eher schwer anwendbar ist...
und um ehrlich zu sein - ich hab noch kaum welche davon am boden angeschraubt gesehen.

als nächstes werde ich den billa verklagen wenn ich einen dieser schüttkästen umwerfe die in den gängen rumstehen und der mir die zehe zerquetscht.

die kinder haben wo dran gerüttelt wo sie nicht zu rütteln hatten und die eltern hat es nicht interessiert wo und was die mädels machen. - soweit kommts noch daß alles was bei unsachgemäßer handhabung umfallen könnte am boden festgeschraubt wird. *spinner*
Kommentar ansehen
12.06.2007 19:41 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: Es werden immer noch Erwachsene von Getränkeautomaten erschlagen, obwohl da draufsteht, dass man nicht dran rütteln soll...

Wenn die Leute so unehrlich sind und sich unbedingt ein Gratisgetränk erschleichen wollen...

Die Eltern hätten das Mädchen besser erziehen sollen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?