10.06.07 16:50 Uhr
 998
 

National Football League Star Chad Johnson besiegt Rennpferd

Im Rahmen einer Wohltätigkeitsveranstaltung bezwang der National Football League (NFL) Spieler Chad Johnson am Samstag das Rennpferd "Restore The Roar" in einem Wettlauf.

Bei dem Lauf hatte der Wide Receiver der Cincinnati Bengals, Chad Johnson, einen Vorsprung von 100 Meter erhalten.

Johnson denkt über weitere spektakuläre Charity-Aktionen nach und kann sich sogar einen Boxkampf gegen Floyd Mayweather oder ein Basketballspiel gegen LeBron und Kobe oder seine Teilnahme an einem NASCAR-Rennen vorstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: venomous writer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Star, Nation, National, Football
Quelle: sports.espn.go.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
Auch "Game of Thrones"-Star Lena Headey wirft Harvey Weinstein Missbrauch vor
Sarah Knappik gewinnt Klo-Sex-Prozess gegen Sarah Kern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2007 16:47 Uhr von venomous writer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle findet man auch ein Video mit einem Interview mit Chad Jonson, sowie den Bildern vom Wettrennen.
Kommentar ansehen
10.06.2007 16:59 Uhr von PieroCorleone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer Berühmt ist ich finde sowas super.. wenn man schon berühmt ist und damit Geld machen kann... udn es dann noch spendet.. sowas finde ich gut..
Kommentar ansehen
10.06.2007 18:38 Uhr von Floppy77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beim nächsten Mal: können die ja dann den Vorsprung weg lassen. ;)
Kommentar ansehen
10.06.2007 18:41 Uhr von aegkasper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
spricht man immer von Pferdelunge
Kommentar ansehen
10.06.2007 19:47 Uhr von Tompunet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hier fehlt: die Gesamtstrecke zum Vergleich der Leistung. ca 200m. Er lief also nur die halbe Strecke, denn 10m bekam er ja Vorsprung. ich glaub mal gehört zu haben ein Pferd läuft 60 oder so, nagelt mich nicht fest - aber ein Sprint von 30km/h auf 100m, sollte für einen Profi drin sein in dem Gewerbe.
Kommentar ansehen
11.06.2007 01:52 Uhr von natyyc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum Pferd? und nicht Hund oder Hase? Ich glaube diese Art von Wettkampf ist wirklich nur "Charity"
Kommentar ansehen
11.06.2007 02:59 Uhr von ionic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so muss es sein: ich würd mich freuen wenn unsere deutschen fußballspieler auch sowas machen würden...

das erinnert mich an "Schumacher vs Jet"...aber des war keine charity
Kommentar ansehen
11.06.2007 16:59 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
besiegt Rennpferd durch Vorsprung: Was denn das für ne Meldung ?
Er hat das Pferd nicht besiegt.
Hätte er keine 100m Vorsprung gehabt dann wäre es ein faires Rennen gewesen. Dann allerdings hätte er nicht "gewonnen".
War also Beschiss.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?