10.06.07 15:21 Uhr
 4.319
 

USA: 17-jährige Sportlerin starb nach Verwendung von Muskelcreme

Am 3. April verstarb die 17-jährige Crossläuferin Arielle Newman aus New York. Wie die Ermittlungen der zuständigen Gerichtsmediziner ergaben, war die Ursache für den Tod eine Überdosis des Wirkstoffes Methylsalicylat.

Dieser entzündungshemmende Stoff ist in freiverkäuflichen Cremes gegen schmerzende Muskeln enthalten. Wie sich herausstellte, hatte die Sportlerin allerdings die Anwendungsempfehlungen missachtet.

Außer der Creme mit Methylsalicylat hat sie bei Wettkämpfen auch noch Pflaster und ein weiteres Produkt mit diesem Wirkstoff verwendet. Die chronische Verwendung und körperliches Training und Hitze haben dann wohl die Überdosis verursacht.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Sport, Sportler, Muskel
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Kurdische Demonstranten legen sich mit türkischen Fluggästen an
Oldenburg: Ex-Pfleger wegen 97 Morden angeklagt
China: Vater wirft eigenes Baby in den Müll

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.06.2007 15:14 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder mal jemand, der dachte, viel hilft viel...und die Mutter macht jetzt sicher der Herstellerfirma Vorwürfe. Ich bin gespannt, ob die Firma da noch irgendwann Schmerzensgeld zahlen muss.
Kommentar ansehen
10.06.2007 16:49 Uhr von physikprinzessin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst Schuld: Also mal ehrlich. Wie blöd muss man eigentlich sein, dass man die Anweisungen missachtet. Ich habe auch mit ihr kein Mitleid, weil sie ja aschließlich selbst die Schuld an ihren Tod hat. Falls die Firma Schmerzensgeld zahen muss, dann würde ich die Verstorbene aber auch auf Rufmord verklagen xD
Kommentar ansehen
10.06.2007 17:03 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: die überdosis wurde wohl eher durch die sportlerin verursacht als durch das wetter und das training.... selbst schuld....
Kommentar ansehen
10.06.2007 18:04 Uhr von Le_Atze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hey sagts mal, gehts noch? sie is nicht hingefallen und hat sich den arm aufgeschürft oder sich die nase gebrochen. die gute frau is tot. ihr seid mal krass hey....."sie is ja selber schuld" ".....selbst schuld...."

das war kein selbstmordversuch oder sowas, die is hops gegangen beim sporteln. für die überdosis is selber verantwortlich, aber den tod eines menschen einfach leichfertig mit "selbst schuld" abzutun find ich schon etwas sehr krass. das is keine "erhobener-zeigefinger" aktion, aber ich glaub in dem fall gar net mal so weit davon entfernt. ich verstehs ja das man da auch n witz oder so drüber machen kann, aber wie ihr mit dem tod eines menschen umgeht erschreckt mich schon
Kommentar ansehen
10.06.2007 18:07 Uhr von MutenRoshi86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da muss ich meinem Vorredner restlos zustimmen.
Bei Menschen, die man nicht kennt, lässt sich leicht urteilen. Demnächst bitte 2 mal nachdenken. Danke!
Kommentar ansehen
10.06.2007 18:19 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sport ist mord in diesem fall dann wohl selbstmord. wie kann man bloß so doof sein?
Kommentar ansehen
10.06.2007 18:49 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Möchte wissen, was in der Packungsbeilage unter "Dosierung" und "Nebenwirkungen" steht.

Steht da: "Überdosis kann tödlich sein" - selbst schuld. Zu hoch gepokert und verloren. That´s Life.

Steht da nix von wegen kann tödlich sein = Jackpot für die Eltern.
Kommentar ansehen
10.06.2007 19:39 Uhr von BreitenBug
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst schuld ist gut Find es auch erschreckend wie manche darüber schreiben.
Ich denk als erstes daran dass das Mädchen Menschen zurücklässt die um sie trauern und total verzweifelt sind.
Man kann doch nicht so abschätzend über jemanden sprechen nur weil er einen dummen Fehler begangen hat.
Kommentar ansehen
10.06.2007 21:46 Uhr von theorder84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist das Problem: Natürlich ist sie selbst Schuld, und kein anderer. Die Mutter wird bestimmt Geld einklagen, ist doch The American Way of Life zu klagen bei jedem scheiss. Die Trauer hält sich mehr als gering, Hinweise missachtet, und zu jung zum lesen und logischem denken war sie ja auch nicht mehr mit ihren 17 jahren. @Le_Atze, ich kenne diese Person nicht, du etwa?
Kommentar ansehen
11.06.2007 00:21 Uhr von Revelator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Empathie und Moral als Fremdwort? Ich finde es widerlich, so etwas zu lesen, was hier in den Kommentaren so kommt.

Es ist doch nicht irgendeine Ware, die hier durch falsche Bedienung kaputtgegangen ist und auf den Schrott muss. Hier ist ein Mensch gestorben. Und dieser hat Eltern, Familie, Freunde, vielleicht sogar einen Freund in Trauer hinterlassen. Es war doch sicher nicht ihre Absicht, mit nur 17 Jahren aus dem Leben zu treten.

Und da kommt ihr mit "selbst Schuld"...Wahrscheinlich kommen noch Sprüche mit " wieder einer weniger im Genpool" oder dergleichen.

Würde eure Tochter an solch einer Überdosis sterben, würdet ihr es dann tolerieren können, wenn jemand sagt: "Selbst schuld, wie kann man nur so blöd sein?"

An Mr. Gato:
> Steht da nix von wegen kann tödlich sein = Jackpot für die Eltern.
Glaubst Du allen Ernstes, die Eltern kümmert irgendein Geld, wenn ihre Tochter gestorben ist?

Mir fehlen wirklich die Worte...Ich wünsche euch allen wirklich, niemals in eine solche Situation zu geraten.
Kommentar ansehen
11.06.2007 01:59 Uhr von _Neo_Cortex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde auch selbst schuld: schmerzmittel sind gefährlich,

schmerzen hat der mensch, als signal zur vorsichtig, wer diese körperlichen hinweise missachtet hat mit konsequenzen zu rechnen und muss damit leben, oder auch nicht.
Kommentar ansehen
11.06.2007 09:45 Uhr von Le_Atze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klar hat sies übertrieben. aber stell dir mal vor du hast starke kopfschmerzen. denkst dir halt "ha, nehm ich halt 5 statt einer aspirin" und zack daraufhin kippst aus den laatschen. von mir aus hast noch ne aspirin-unverträglichkeit und weißt nix davon. klar, hättest gewusst das es gefährlich is hättest es auch net gemacht, aber mei, wenn eine aspirin nicht schadet warum solltens dann 5 stück? und niemals vergessen, s war n ami ;-)

aber als kind der aufklärung halt ich mich da an Paracelsus
„All Ding’ sind Gift und nichts ohn’ Gift; allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist.“
Kommentar ansehen
11.06.2007 09:51 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal wieder ein Fall für den Darwin-Award soviel Blödheit muss einfach bestraft werden...
Kommentar ansehen
11.06.2007 09:53 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Revelator, komm das ist nun wirklich pure Blödheit gewesen, man weiß mit 17 Jahren, dass Medikamente kein Spielzeug sind. Selber Schuld, Ende der Debatte.
Kommentar ansehen
11.06.2007 10:06 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muskelcreme? Ihhhhhgitt, bei mir kommt nur Nuss-Nougat-Creme oder Bärlauchcreme aufs Brot.
:-D
Kommentar ansehen
11.06.2007 13:53 Uhr von Revelator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
PURE BLÖDHEIT, HAT DEN TOD VERDIENT: Ich bin mittlerweile 7 Jahre hier angemeldet, aber so etwas erschreckt mich trotzdem noch.

Ab welchem Alter würde denn euer Mitleid anfangen? Wenn sie 14 gewesen wäre? Wenn ihre Intelligenz unter einem bestimmten Punkt liegen würde? Oder wenn sie weniger des Wirkstoffes genommen hätte und jetzt eventuell lebenslange Schäden davontragen würde.

"Darwin-Award"..."soviel Blödheit muss einfach bestraft werden."
Eigentlich sollten solche Aussagen bestraft werden. Stell Dir vor, die Eltern lesen eure Kommentare...

Ich glaube, vielen hier ist gar nicht bewusst, was der Tod überhaupt bedeutet, so wie ihr damit umgeht. Wenn ein Angehöriger von euch wegen irgendeiner Dummheit stirbt, schreie ich doch auch nicht, dass es Zeit für einen Darwin-Award ist, weil soviel Dummheit bestraft werden muss und dass ich kein Mitleid habe, weil derjenige ja selbst schuld ist!

Sollte man nicht Respekt vor den Toten haben? Sollte man nicht mit den Angehörigen mitfühlen? Überlegt doch ernsthaft mal, was ihr für Worte in den Mund nehmt.
Kommentar ansehen
11.06.2007 19:39 Uhr von Julix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Geld, Mitleid: Irgendwer sagte was von wegen die Eltern wollen bestimmt kein Geld, aber sollte kein Warnhinweis auf Todesfolgen vorhanden sein kann man sich zu 85% sicher sein das die die verklagen - es sind amerikaner

jemand anderes sagte es sei keine Ware, aber aus dem richtigen Blickwinkel... man stelle sich vor man wäre Sport-Manager, dann ist grade vielleicht eine wertvolle "Ware" zerbrochen... ;-)

Zum Mitleid wurde ja jetzt genug gesagt. Klingt zwar nicht so aber ich habe tatsächlich auch Mitleid für ihre Familie und Freunde usw... Davon abgesehen will ich wetten das viele von euch die Anmeldebedingungen einfach mit einem Hacken versehen habt ohne sie zu lesen! Selbiges gilt für medikamente. Ich weiß auch nicht mehr genau was auf meinen Tabletten drauf steht, mir wurde gesagt wie oft und wie viel ich davon nehmen muss und damit geb ich mich zu Frieden.
Wenn mir ein Freund sagen würde: "Versuch mal dieses Zeug hier, je mehr je besser wirkt es", kommt natürlich auch drauf an welcher, dann würd ich das warscheinlich testen. Obwohl ich zugebe das ich zumindest ein bisschen skeptisch nachfragen würde was wie warum usw...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erster Fanbrief an Natalie Portman im Alter von 13 war "Vergewaltigungsfantasie"
Hannover: Kurdische Demonstranten legen sich mit türkischen Fluggästen an
Oldenburg: Ex-Pfleger wegen 97 Morden angeklagt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?