09.06.07 17:06 Uhr
 6.932
 

"Mein Kampf": 23 gefundene Seiten Konzeptpapiere sind keine Fälschung

Die im vergangenen Herbst entdeckten 23 Seiten aus dem Buch "Mein Kampf" von Adolf Hitler sind echt. Eine Fälschung wie bei dem berüchtigten Werk von Konrad Kujau kann nach Expertenaussagen bei den versteigerten Blättern ausgeschlossen werden.

"Alles spricht für und nichts gegen die Annahme, dass es sich bei den Manuskriptseiten um den ersten Entwurf zum Buch ,Mein Kampf‘ von Adolf Hitler handelt.", fasst B. Haas zusammen. Er ist Sachverständiger für Maschinenschrift beim LKA Stuttgart.

Peter E. Baier von der Gesellschaft für Forensische Schriftuntersuchung ergänzt, dass die Manuskripte "mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit" eigenhändig von Hitler angefertigt wurden.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kampf, Seite, Konzept, Fälschung, Mein Kampf
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Ordnungsamtsmitarbeiter-Kündigung wegen Lesens von "Mein Kampf" rechtens
Werl: Häftling zieht vor Gericht, weil er im Gefängnis "Mein Kampf" lesen will
Adolf Hitler veröffentliche wohl vor "Mein Kampf" Buch unter falschem Namen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2007 18:58 Uhr von davidflo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
und nun? wer interessiert sich für so einen müll als irgendwelche ewig-gestrigen....?!
Kommentar ansehen
09.06.2007 19:09 Uhr von Der vierte Versuch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na da würd ich schon ein paar Mark für investieren.
Kommentar ansehen
09.06.2007 19:15 Uhr von Pharmafreak
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@davidflo Historiker, Psychologen, etc. zum Beispiel. Nicht immer nur so kurzsichtig denken !


Kommentar ansehen
09.06.2007 21:50 Uhr von Zista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoffen wir nur: das niemand den Kampf irgendwann weiter führen möchte
Kommentar ansehen
10.06.2007 00:06 Uhr von rosephantom2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das Buch denn heute verboten? Wie viele Exemplare gibts davon noch?
Kommentar ansehen
10.06.2007 01:48 Uhr von hmarco
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Besitz ist legal: Zitat: "In Deutschland darf Mein Kampf laut einem Urteil des Bundesgerichtshofes antiquarisch vertrieben werden (BGHSt 29, 73). Auch der Besitz des Buches ist legal." siehe http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
10.06.2007 05:57 Uhr von Soneriu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hmarco: Hoppla,wusst ich gar nicht.Werds mir dann mal wohl gleich zulegen.Scheiß eBook
Kommentar ansehen
10.06.2007 10:57 Uhr von Würfelhusten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: wir haben im geschichtsunterricht sogar da raus gelesen. kann also nicht verboten sein.
Kommentar ansehen
10.06.2007 11:03 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hmarco: wozu sollte man sich so einen schund überhaupt ins haus holen wollen?
Kommentar ansehen
10.06.2007 11:40 Uhr von Der vierte Versuch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ ciaoextra: 1. Weils unsere Geschichte ist. Wenn Sie auch nicht schön ist.
2. Um eventuell daraus zu lernen.
Kommentar ansehen
10.06.2007 17:51 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz Verückte (für mich): zahlen vielleicht Unsummen, wenn sie einen Klodeckel haben, auf dem P.Hi. gesehn hat.>iro off<
Warum nicht auch Sammler von Militaria oder Museen?
Kommentar ansehen
11.06.2007 03:24 Uhr von ionic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hab von leuten gehört dass die die ersten 10 seiten gelesen haben und dann des buch weggeschmissen haben weils so schlimm war...hats jemand hier schonmal ganz gelesen?
Kommentar ansehen
11.06.2007 09:57 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Weil eine solche Primärquelle wesentlich größere Aussagekraft, vor allem über Beweggründe etc. hat, als jede Erzählung. Als Historiker würde ich mir das sofort ins Haus holen...
Kommentar ansehen
11.06.2007 11:04 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fände es auch interessant. Ich weiss ja nicht: wie weit die erhältlichen Versionen authentisch sind.
So ne 100%ig richtige Version wäre schon gut und würde helfen den 2. Weltkrieg besser zu verstehen.

Die Geschichtsschreibung aus der Sicht der Siegermächte ist ja kaum glaubwürdig (schon aus Prinzip, weil es von den Siegermächten diktiert wurde, nicht wegem Inhalt)
Kommentar ansehen
12.06.2007 01:52 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Man wäre blöd, wenn man´s nicht lesen würde!
Ich hoffe, Du hast es schon gelesen.

Sicher, kaufen muss man es nicht unbedingt, aber lesen schon. Es ist interessant, an welchen Stellen der Text von durchaus normalen Zielen ins Absurde kippt und zu sehen, wie nah Wahnsinn und Vernunft beieinander liegen.
Wenn man´s gelesen hat, sieht man manche Dinge viel vorsichtiger. Vor allem schreit man nicht mehr so laut. (Vorausgesetzt man hat verstanden, was man da gelesen hat und leist nicht mit den Augen des Erstellers).


Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Ordnungsamtsmitarbeiter-Kündigung wegen Lesens von "Mein Kampf" rechtens
Werl: Häftling zieht vor Gericht, weil er im Gefängnis "Mein Kampf" lesen will
Adolf Hitler veröffentliche wohl vor "Mein Kampf" Buch unter falschem Namen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?