09.06.07 11:40 Uhr
 981
 

Hamburg-Volksdorf: Musiklehrerin mit NPD-Parteibuch ist an Grundschule tätig

An einer Grundschule in Hamburg-Volksdorf ist eine Musiklehrerin, die als Teilzeitkraft arbeitet, tätig. Die Lehrkraft ist auch Mitglied bei der NPD und der HDJ. Die Behörden sind darüber informiert, sehen aber keine Möglichkeit einzuschreiten.

Im vergangenen Jahr war die Frau in der WDR-Show "FrauTV" zu Gast. Dort erklärte sie u.a.: "Ich höre lieber eine Gruppe rufen 'Ausländer raus!' als 'Deutschland verrecke!" Bei ihr heißen die "so genannten neuen Bundesländer" noch "Mitteldeutschland".

"Spiegel online" liegen diese Aussagen im Original vor. Auch der NDR hatte über die Lehrerin berichtet. Lehrkräfte, wenn sie Beamte sind, können aber nicht einfach gekündigt werden und da es kein Verbot von NPD bzw. HDJ gibt, gibt es keine Handhabe.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Hamburg, Musik, Grund, Partei, NPD, Grundschule
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Walsrode: Wolf läuft durch die Stadt
Restaurant aus "Breaking Bad" wird in Albuquerque eröffnet
Nach Trump-Aussage: Namibia lädt mit sarkastischem Video in sein "Shithole" ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.06.2007 11:56 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So wenig ich ja diese Partei mag, aber solange sie sich im Unterricht nicht oder politisch neutral äußert ist das immer noch ihre Privatsache für welche Partei sie ist. Die NPD ist nicht verboten (inwieweit man sie verbieten sollte lass ich mal offen).

Ich halte nicht von einer politischen Hexenjagd gegen diese Frau wenn sie nicht im Unterricht politisch auffällt.

Gerade diese Hexenjagden sind es ja, die Rechte immer gern als Rechtfertigung anführen, sich zu äußern (so die armen Verfolgten und so).

Kommentar ansehen
09.06.2007 12:18 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Skandal! Lehrer die sich gegen rechte Umtriebe wehren, dürfen nicht unterrichten:

http://www.spiegel.de/...

währenddessen gab es (auch hier bei SN) einen Riesen-Aufschrei, weil in Bremen eine Resozialisierte Terroristin Migrantenkinder in deutscher Sprache unterrichtet:

http://www.spiegel.de/...

und hier hat man keine Handhabe gegen eine verfassungsfeindliche Lehrerin?

Einmal mehr ein Armutszeugnis für die Bananenrepublik Deutschland.
Kommentar ansehen
09.06.2007 12:20 Uhr von kaetzchen2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle lesen empfehle ich da.
Zitat:" ...Hamburgs SPD-Innenpolitikexperte Andreas Dressel [...] sieht durchaus eine rechtliche Handhabe: ´Der Beamte muss sich durch sein gesamtes Verhalten zu der freiheitlich demokratischen Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes bekennen und für deren Erhaltung eintreten´, heißt es im Hamburgischen Beamtengesetz. Solche Formulierungen gibt es in den Beamtengesetzen aller Bundesländer; [...]"

Hab ich auch ausfüllen müssen, als ich mein Referendariat in Bayern begann und dafür verbeamtet werden sollte. Da muss man angeben ob man in der Npd, bei den Republikanern, oder in einer anderen rechts- oder linksextremen Partei / Organisation etc ist, sie unterstützt oder sonstwie extremistisches Gedankengut verbreitet oder unterstützt. Man musste angeben ob man mal mitglied in FDJ, SED, bei den Pionieren war, jegliche politische oder Massenorganisation der DDR - sogar, ob man beim Verband der Kleingärtner und Kleintierzüchter war.
Kommentar ansehen
09.06.2007 12:24 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@divadrebew: "und hier hat man keine Handhabe gegen eine verfassungsfeindliche Lehrerin?"

So ärgerlich und problematisch das auch ist: Die Frau ist handelt nach dem Gesetz nicht verfassungsfeindlich und in Deutschland darf sich jeder noch jeder legalen Partei anschließen, wenn er das möchte.

Wir sollten aufpassen, dass wir nicht anderen Rechte absprechen, von denen wir selbst behaupten, sie zu schützen.

Einen faden Beigeschmack hat das freilich. Aber das ist meiner Meinung nach ein Preis, den wir für unsere Meinungsfreiheit zahlen müssen.
Kommentar ansehen
09.06.2007 13:05 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vollkommen gerechtfertigt! Schließlich dürfen Verbrecher, Wirrköpfe und ähnlich finstere Gestalten sogar der Regierung beitreten, warum sollten sie dann nicht auch Lehrer werden können?
Kommentar ansehen
09.06.2007 13:38 Uhr von LinkeKlebe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Is doch egal: Is doch echt egal, die NPD Anhänger werfen wenigstens nich mit Steinen nach unseren Polizisten wie diese linken Penner beim Gipfel. Die können ja rumspinnen wie sie möchten, aber mich hat noch nie jemand von denen angegriffen.
Kommentar ansehen
09.06.2007 13:42 Uhr von Legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich bezeichne die neuen Bundesländer auch immer als Mitteldeutschland und bin - Gott bewahre - kein NPDler.

Wenn der Mitteldeutsche Rundfunk (mdr) sich in Ostdeutscher Rundfunk umbenennt, dann überlege ich mir das aber nochmal, ob ich weiterhin von Mitteldeutschland rede. :)
Kommentar ansehen
09.06.2007 14:16 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na und? .
Kommentar ansehen
09.06.2007 14:24 Uhr von jacun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt sogar Lehrer die haben ein Parteibuch der CDU, SPD oder oftmals sogar
der Grünen!" Und die dürfen auch unterrichten! Selbst
Christern dürfen Lehrer werden. Ein Skandal, wenn man
bedenkt, wie viele Millionen Menschen im Verlaufe der
Gescheite bereits im Zeichen des Kreuzes ermordet wurden!
Kommentar ansehen
09.06.2007 15:20 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alle doof: 1. Solange die NPD nicht verboten ist, ist es legal dort Mitglied zu sein.

2. Ist es deren private Sache, was Sie in Ihrer Freizeit macht.

3. Da sich Muslime mit Kopftuch munter über Kopftuchverbote hinwegsetzen, wäre eine Entassung der Lehrerin eine Argumentationsschwäche gegenüber Multikulti.
Kommentar ansehen
09.06.2007 17:54 Uhr von Dr.Schniedelwutz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lehrer mit SED/PDS-Parteibuch gibt es und man leider nichts dagegen unternehmen. Da besteht wie bei der NPD die Gefahr, dass das Antidemokratische Gedankengut inkl. Geschichtsfälschung vermittelt wird.

Rote und Braune Faschisten haben in solchen sensiblen Berufen nichts zu suchen.
Kommentar ansehen
09.06.2007 18:25 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob es wohl Zufall ist, dass sie in einem Stadtteil namens "Volksdorf" unterrichtet?
Kommentar ansehen
09.06.2007 19:00 Uhr von fikker24221
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei solchen aussagen sollte die suspendiert werden...
Kommentar ansehen
09.06.2007 19:05 Uhr von page
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Short Nwes danke ??? Je mehr Chefs, desto weniger Demokratie.
Kommentar ansehen
09.06.2007 22:19 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, ja, es haben auch Lehrer: das Parteibuch der Mutterpartei der NPD, nämlich der CDU und die rufen auch "Ausländer raus".

Und im Übrigen, je nachdem, wie ich drauf bin, nenne ich Neu-Fünfland auch noch "SBZ" oder "Ostzone" oder "Ex-DDR". Und jetzt? Wessen mache ich mich schuldig? Und solange es dort "no-go-areas" gibt, werde ich auch einen Teufel tun und dort jemals hinfahren!
Kommentar ansehen
10.06.2007 07:40 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann hier vielleicht jemand erklären, warum es Schäuble noch nicht geschafft hat, ein Gesetz (wie üblich am Grundgesetz vorbei) zu erlassen, daß derartige subversive Elemente sofort standrechtlich erschossen werden müssen?

Die könnten doch die Futternäpfchen der ReGIERung gefährden!

;-))))
Kommentar ansehen
10.06.2007 08:09 Uhr von lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wen kümmert? Kümmert es jemanden ob diese Dame Mitglied der NPS bzw. der HDJ ist?

Nein, es ist belanglos.

Kümmert jemanden was diese Frau denkt ?

Nein.

Viel schlimmer wäre es doch wenn eine Frau mit Kopftuch unterrichten würde, das ware ja gegen eine imaginäre Leitkultur. Dann doch lieber eine Deutschnationale am Lehrerpult, oder?

Von daher, was solls, es kümmert eben keinen also soll sie schön weiter unterrichten.
Kommentar ansehen
10.06.2007 10:35 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oppa: Kann nicht ... stell Dir vor, die hätten Oettinger erschießen müssen und diese andere Tante aus diesem ominösen Verein in BaWü ... ;-).

Deswegen kann Schäuble das nicht anordnen. Und ... stell Dir vor, die NPD wäre weg ... die müssten sich doch dann voll auf die CDU konzentrieren ... wäre doch auch doof, oder? Die Pufferzone NPW macht schon Sinn.
Kommentar ansehen
10.06.2007 11:18 Uhr von natreen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte da mal eine kurze Anfrage....Warum um alles in der Welt darf eine rechte Sau unterrichten, aber niemand der ein Kopftuch trägt???? Ich dachte Deutschland sei so tolerant??? Ich finde das ist das Letzte...
Kommentar ansehen
10.06.2007 11:31 Uhr von Kainwulf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Natreen: Gerade weil Deutschland so tolerant ist darf so eine "rechte
Sau" auch an einer Schule arbeiten! So ausdrücke wie "rechte Sau" find ich nicht o.k. Genauso wenig wie "Linke Sau" Da frag ich mich wirklich warum man so eine "intolerante Sau" wie Dich hier rum tippen lässt!
Kommentar ansehen
10.06.2007 11:51 Uhr von denksport
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
natreen: Vielen dank für diese Frage :)

Also laut Gesetz ist es ja nicht erlaubt mit Kopftuch zu unterrichten.
Trotzdem machen es viele moslemische Pädagoginnen trotzdem. Wieso setzen die Ihren Beruf auf das Spiel wegen dieser religiösen Kopfbedeckung?

Wäre die NPD verboten, sähe die Sache anders aus. So aber hält sich die Lehrerin an unsere Gesetze.
Kommentar ansehen
10.06.2007 12:47 Uhr von Stieges
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@divadrebew: Du willst jemanden der im Knast saß und Mitglied einer terroristischen (verbotenen) Vereinigung war, welche hunderte Leute umbrachte mit jemandem vergleichen der in einer legalen Partei ist?
Ich weiß ja nicht aber das ist ja wohl ein Unterschied.
Was anderes wäre wenn die Frau in der zum Beispiel neuen NSDAP (nur so als Beispiel) wäre und auch schon im Knast gesessen wäre weil sie mit anderen einen Schwarzen zu Tode geprügelt hat
Kommentar ansehen
10.06.2007 13:01 Uhr von LinkeKlebe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll die Frage? "eine kurze Anfrage....Warum um alles in der Welt darf eine rechte Sau unterrichten, aber niemand der ein Kopftuch trägt???? Ich dachte Deutschland sei so tolerant??? Ich finde das ist das Letzte..."

Na weil wir hier in Deutschland und nicht in Mudjahedinien sind. Hier ist es halt verboten, mit Kopftuch zu unterrichten.
Kommentar ansehen
10.06.2007 13:25 Uhr von j-o-s
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich in einer DEMOKRATIE lebe: dann LEBE ich mit ihr, mit all ihren Stärken aber auch mit ihren Schwächen.
Kommentar ansehen
10.06.2007 15:44 Uhr von lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@natreen: " Ich dachte Deutschland sei so tolerant??? "

Ich sag dir mal was "unter uns", selbst das rechteste Nest in den USA ist toleranter als das was in Deutschland die Regel ist.

Nur, in Deutschland hat man sich eben dran gewöhnt.

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?