08.06.07 18:52 Uhr
 912
 

Kioskbesitzerin in Hannover nach Hypnose bestohlen

Die Eigentümerin eines Kioskes in Hannover ist offenbar Opfer einer Hypnose geworden. Eine unbekannte Frau betrat das Ladenlokal und zeigte ihr ein Kunststück - danach fehlten die Tageseinnahmen und eine Goldkette.

Die Kioskbesitzerin hat eine Erinnerungslücke von zwei Stunden, nachdem die Unbekannte ihr einen grünen Faden mit Knötchen in die Hand legte. Die drei Knoten lösten sich auf wundersame Weise und die Geschädigte verfiel in Trance.

Zweifel an der Aussage des Opfers hat die Polizei Hannover nicht. Es wurde ein Strafverfahren wegen Raubes eingeleitet.


WebReporter: dasatelier
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hannover, Kiosk, Hypnose
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2007 19:53 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Raub? Wieso denn Raub? Gehört dazu nicht Gewaltanwendung?
Klingt aber nach einer schönen Geschichte, fast unvergesslich, hahaha.
Kommentar ansehen
09.06.2007 14:50 Uhr von Tommy_Vercetti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn man sowas kann hat man bestimmt keine geld sorgen mehr LOL
Kommentar ansehen
09.06.2007 21:02 Uhr von vanDEATH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Respekt: Jemand mit einen grünen Faden der drei Knoten beinhaltet, in Trance zu versetzen, Hat irgendwer nen Video von sowas? Würd das echt gerne mal sehn, sowas interresiert mich voll :D
Kommentar ansehen
11.06.2007 01:35 Uhr von Zorsten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab mal gehört: dass man jemanden nur hypnotisieren kann, wenn der betroffene das auch will. wenns stimmt meld ich also mal zweifel an der glaubwürdigkeit der kioskbesitzerin an...
Kommentar ansehen
15.06.2007 21:36 Uhr von caha_1979
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das würde ich auch gerne mal erleben Von dieser Hypnotiseurin würde ich mich auch gerne mal hypnotisieren lassen....

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?