08.06.07 16:48 Uhr
 1.670
 

Fußball: Neuer Hauptsponsor für Real Madrid

Real Madrid hat nun als neuen Hauptsponsor bwin. Die spanischen Medien berichten, dass der Vertrag zwischen 15 und 20 Millionen Euro beträgt. Der Internet-Sportwettanbieter sponsert bereits den Champions-League-Sieger AC Mailand.

Mehr Informationen über diesen Deal geben Real und bwin am Montag bekannt, sobald die Präsentation stattfindet. Bwin verhandelte vorher noch mit Barcelona, doch die holten sich UNICEF als Hauptsponsor.

So hat nun Real Madrid nicht mehr BenQ Mobile, dessen Mutterkonzern BenQ Sponsor der EM in Österreich und Schweiz ist, sondern bwin als Hauptsponsor.


WebReporter: adambrody
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Neuer, Real Madrid, Madrid, Real
Quelle: www.stol.it

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Trotz Krise bleibt Zinédine Zidane bis 2020 Trainer bei Real Madrid
Niederlagenserie setzt sich fort: BVB verliert in CL-Spiel gegen Real Madrid
Fußball: Tottenham gewinnt 3:1 gegen Real Madrid in Champions-League-Spiel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2007 17:35 Uhr von Ijumaa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlecht informiert: Also der zweite Absatz ist Unsinn und steht auch so nicht in der Quelle. Barcelona holte sich sicherlich nicht UNICEF als Hauptsponsor. Die sind nämlich zuvor immer ohne Werbung aufgelaufen und machen das nicht nur kostenlos, sondern zahlen jedes Jahr noch 1,5 Millionen € an UNICEF!! Siehe auch hier: http://www.unicef.de/...
Nicht alle sind nur auf Geld aus!
Nachricht jedenfalls schlecht.
Kommentar ansehen
08.06.2007 22:23 Uhr von Atlantis2001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bwin & Barcelona? *looooooooool*^: Die Katalanen (FC Barcelona) sind europaweit das einzige Team, das auf kommerzielles Trikotsponsoring verzichtet - bwin hat bei weitem nicht genug in der "Kriegskasse", als dass sie einen FC Barcelona dazu umstimmen könnten, für ein kommerzielles Unternehmen auf dem Trikot zu werben.

Barcelona wirbt nicht erst seit diesen Tagen/Wochen für UNICEF! Und im Gegensatz zu anderen Klubs kassiert der FC Barcelona für diese Art des Trikot-Sponsoring nicht einen müden Cent.

Da können sich andere vermeintliche Top-Klubs ein Beispiel dran nehmen. Geld ist halt doch nicht alles..... :-)
Kommentar ansehen
08.06.2007 23:01 Uhr von anwe83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unicef ist nur die Vorstufe Man muss mal die gesamte Entwicklung betrachten - auch die Hintergründe. Der FC Barcelona hat es als Tradition, keinen Brustsponsor zu besitzen, wohl aber Hauptsponsoren die im Stadion etc werben.

Als man nun vor ein paar Jahren (und es ist wirklich noch nicht so lange her) UNICEF als Brustsponsor ausgewählt hatte, hat man sicherlich weitergedacht:

Der Verein ist Kult und es stehen Millionen Fans und Mitglieder dahinter - wenn da der Clubvorstand und allen voran der Präsident bekannt gibt, dass es plötzlich Trikotwerbung gibt, dann werden die Fans das so nicht hinnehmen und ordentlich dagegen vorgehen... denn dort können die Chefs nicht einfach so machen was sie wollen...

Doch so konnte man 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen: Werbung für einen wohltätigen Verein und zugleich hat man schon einmal etwas auf den Trikots...dagegen konnte kein Fan etwas sagen... mittlerweile ist es völlig normal dass da ein Logo auf der Brust prangt, vor ein paar Jahren wäre das noch undenkbar gewesen.

Ich wette (und das sehe nicht nur ich so!) dass es in ein paar Jahren so aussieht, dass der Vertrag abläuft und man sich neu entscheiden muss... dann wird man sich gründlich überlegen wem man die Werbefläche neu vergibt... und es wird nicht die UNICEF sein.

MfG Andreas

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Trotz Krise bleibt Zinédine Zidane bis 2020 Trainer bei Real Madrid
Niederlagenserie setzt sich fort: BVB verliert in CL-Spiel gegen Real Madrid
Fußball: Tottenham gewinnt 3:1 gegen Real Madrid in Champions-League-Spiel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?