08.06.07 15:39 Uhr
 2.069
 

Serbien: Mann tötete Richter und einen Anwesenden mit Schusswaffe im Gerichtssaal

In Serbien hat heute ein Mann in einem Gerichtssaal den Richter und eine weitere am Prozess teilnehmende Person mit einer Schusswaffe niedergestreckt. Zudem wurde auch noch eine andere Angestellte des Gerichts verletzt.

Auslöser für die Tat war die Frustration darüber, dass der Gerichtsprozess inzwischen schon zehn Jahre lang andauert.

Der frustrierte Schütze feuerte insgesamt sechs Kugeln ab. Stattgefunden hat die Bluttat des Mannes in Odzaci. Die Ortschaft liegt circa 100 Kilometer von Belgrad entfernt.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Gericht, Richter, Schuss, Serbien, Gerichtssaal, Anwesen
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Teenie sticht Mann nieder - "Ist mir doch egal, ich bin erst 14"
Beamter erhält Entschädigung: Unschuldig wegen sexuellem Missbrauchs in Haft
USA: Ehemaliger nordkoreanischer Häftling auf mysteriöse Weise gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2007 17:21 Uhr von grabenkämpfer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mann tötete Richter: auch eine Lösung um diesen Gerichtsprozess endlich zu beenden.
Kommentar ansehen
08.06.2007 17:26 Uhr von JustOwned
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja ich denk mal die werden jetzt hoffentlich bisschen besser darauf achten, wer mit was und wem im Saal hereinspaziert....
Kommentar ansehen
08.06.2007 19:23 Uhr von Strohrum77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schön zu hören wie sich die länder weiter entwickelt haben....-.-
aba ich kanns voll und ganz nach voll ziehen, wartet da jmd 10jahre auf sein urteil und es kommt nichts, dann würd ich aber auch saua werden.
zum glück ist das bei uns nicht so extrem
Kommentar ansehen
08.06.2007 20:40 Uhr von chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Affekt gehandelt ... Freispruch: Der arme Mann hat bestimmt unter Drogen oder Alkohol und im Affekt gehandelt, dafür kann er nichts, ist unschuldig und deshalb freizusprechen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das
WDR streicht Doku über Thomas Middelhoff: Manager durfte in Drehbuch mitsprechen
Paris: Brandopfer überlebt dank Haut seines Zwillingsbruders


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?