08.06.07 14:52 Uhr
 880
 

Zweijähriges Zwillingspärchen allein in Windeln auf Frankfurts Straßen

Die Feuerwehrleute staunten wohl nicht schlecht, als sie das Pärchen auf einer Straße der hessischen Metropole entdeckte: ein zweijähriges Zwillingspärchen, allein und spärlich bekleidet mit Windeln und T-Shirts.

Woher die beiden Jungen stammten, konnte zunächst nicht geklärt werden, weil sie sich nur mangelhaft ausdrücken konnten. Bis ihre Eltern gefunden werden konnten, kamen sie zunächst in polizeiliche Obhut.

Wie sich herausstellte, waren die beiden aus ihrem Zimmer ausgebüxt, während sich ihre Mutter gerade um das jüngste Geschwisterchen der beiden kümmerte. Dazu überwanden sie ein Schutzgitter, das sich vor der Zimmertür befand.


WebReporter: Tira2
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frankfurt, Straße, Zwilling
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Murnau: Sture Autofahrer blockieren 50 Minuten lang Straße
Walsrode: Pizzabote begegnet mitten in der Innenstadt einem Wolf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2007 14:14 Uhr von Tira2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das hätte ich auch gern sehen wollen, wie die beiden Kleinen auf eigene Faust die Welt erkunden. Zwillinge haben sowieso was Faszinierendes, finde ich.
Kommentar ansehen
08.06.2007 14:59 Uhr von bopper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arme Mutter Wir haben auch Zwillinge in dem Alter, dazu noch eine "große" Schwester von dreieinhalb.

Man(n) kann das gar nicht hoch genug einschätzen, welche Leistungen Mütter von Mehrlingen/mehreren Kleinkindern täglich erbringen. Das ist ein Fulltime-Job für Jahre.

Mit zwei Jahren überwinden die lieben, Kleinen auch fast jedes Gitter und jede Sicherung, der Mutter kann man keinen Vorwurf machen.
Kommentar ansehen
08.06.2007 15:10 Uhr von BitteBrigitte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und die Mutter hatte sich: wahrscheinlich gerade über die herrschende Ruhe gefreut... ^^

Omg, bin ich froh, dass bei uns immer der Hund vor der Wohnungstür lag. Den musste man immer mit der Tür beiseite schieben, wenn man rein- oder raus wollte, sonst hätte ich meine Tochter auch irgendwo abpflücken können.

Danke Anke
Kommentar ansehen
08.06.2007 15:24 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gott sei Dank: ist den beiden Kleinen nix passiert.

Da gibt´s wirklich nur eines: Haustür IMMER abschließen und für den Schlüssel den alten Film beherzigen: Hängt ihn höher!
Kommentar ansehen
08.06.2007 15:26 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oha! Da hat der Autor ein kleines Detail: übersehen (s. Quelle). Es stimmt zwar dass die Mutter sich über das Kleinste kümmerte, als die zwei ausgerissen sind. Insgesamt gibt´s allerdings die doppelte Portion, nämlich SECHS Kinder.

Ändert natürlich nix daran, dass der gute Ausgang der "Tour" sehr erfreulich ist.
Kommentar ansehen
08.06.2007 19:04 Uhr von Vampy32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BitteBrigitte: >wahrscheinlich gerade über die herrschende Ruhe gefreut.

Ich bin zwar Single, aber als mein Bruder und seine Frau ihre beiden Raubauken bekamen, hat meine Mam zu mir gesagt (Onkelchen musste Babysitten *gg*) Sobald du nix mehr hörst musst du ganz dringend und schnell nachschauen - dann stellen Sie grad was an!
Und Ma hatte recht, immer wenns so verdächtig ruhig wurde hatten die beiden was ausgeheckt.
Kommentar ansehen
08.06.2007 22:03 Uhr von matze319
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenns ruhig ist *fg* das ist wohl was dran. dann stellen die was an. zum glück ist das bei meiner tochter noch nicht soo aber ich gucke lieber einmal mehr als einmal zu wenig *fg*
Kommentar ansehen
09.06.2007 23:31 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: einer von meinen hat sich mal nachts aus der Wohnung geschlichen, kam aber zum Glück nicht weit, weil er die Haustüre nicht aufbekam:)
Aber ab da war unsere Türe nachts immer abgeschlossen.
Kommentar ansehen
10.06.2007 11:10 Uhr von natreen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pampersbomber on road..Schon ein lustige Geschichte, die sber sehr ernst hätte ausgehen können. Frankfurt ist ein gefährliches Pflaster...n Bekannter wurde dort auf dem Weg zu McDreck überfahren....Obacht...
Kommentar ansehen
11.06.2007 13:47 Uhr von Jasmin_Keanu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie gut das den: Kleinen nichts passiert ist.. Schlüssel höher hängen.. dann können die kleinen auch nicht spazieren gehn
Kommentar ansehen
11.06.2007 17:37 Uhr von Jiperia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol kenn ich nur zu gut meine kleine schwester is in dem alter mal ausgebüchst und wollte ihre größere schwester vonna schule abholen... mit 2 jahren alleine über ne bundessstraße... 2 km gelatscht... und stand ana schule... meine mutter hat fast nen herzinfarkt bekommen ;D...
die geschichte is gut ausgegangen... eine nachbarin hat sie gefunden ;D

meine kleine schwester muss sich das heute noch anhören ;D

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?