08.06.07 13:32 Uhr
 13.518
 

Studentin zur Zahlung von 206.000 Euro Schadensersatz verurteilt

Um eine Ferienreise mit ihrem Freund im September 2003 zu vermeiden, griff eine 29-Jährige vor fast vier Jahren zu Bombendrohungen gegen den Flughafen Düsseldorf. Die Folge: 15.000 Menschen wurden von dem Gelände evakuiert, 149 Flüge waren betroffen.

Im Jahr 2004 wurde für den Vorfall eine zweijährige Bewährungsstrafe gegen die geständige Studentin ausgesprochen, nun folgte das Urteil des Landgerichts über die Höhe des Schadensersatzes: 206.000 Euro muss sie an die Flughafengesellschaft zahlen.

Die Höhe der Summe ergab sich durch Einnahmeverluste der Gesellschaften, erhöhten Personalkosten und entfallenen Landegebühren für das Unternehmen. Die Beklagte akzeptierte das Urteil bereits, wie der Gerichtssprecher in Düsseldorf bekannt gab.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Schaden, Student, Schadensersatz, Zahlung
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigshafen: Polizei schießt auf Messer-Mann
Nordrhein-Westfalen: Schüsse bei Geiselnahme in Asylheim
Doppelmörder von Herne könnte lebenslange Haft erwarten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

46 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.06.2007 13:53 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jepp: Das ist wirklich ein gutes Urteil. Etwas anderes hat die Dame nun wirklich nicht verdient.
Kommentar ansehen
08.06.2007 13:55 Uhr von wyatt.cx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
6 Jahre: wird es dauern, dann ist sie schuldenfrei !
einfach privatinsolvenz anmelden !
Kommentar ansehen
08.06.2007 13:56 Uhr von colonel07
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sicher ist das richtig so, hat auch ein abschreckendes Beispiel..

Aber ich glaube nicht das sie das je abbezahlen kann.






Aber mal ehrlich, wie kommt man auch auf die idee ne Bombendrohung zu schicken nur weil man eine Ferienreise verhindern will?????
Kommentar ansehen
08.06.2007 14:04 Uhr von MovieMaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wyatt.cx: Schulden, die aus einer Straftat entstanden sind, werden in einer Privatinso NICHT erlassen!
D.h. sie wird NICHT in die Privatinso gehen koennen.
Kommentar ansehen
08.06.2007 14:07 Uhr von Schellhammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ wyatt: Privatinsolvenz geht soweit ich informiert bin nicht - die Regeln greifen bei Zahlungen aufgrund von Straftaten nicht.
Kommentar ansehen
08.06.2007 14:17 Uhr von Jiperia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@colonel: viele sagen ja immer noch... ne familie gründen und hauskaufen und am ende ihres leben haben sie es noch nicht abbezahlt... anderen packens auf jedenfall dann doch...

sie wird es iwann abbezahlt haben... vlt findet sie jemanden der diese schulden mit abträgt... kp...

aber das was sie noch erwartet wird richtig böse... poolizei will noch klagen und noch irgendwer der geld haben will... das wird böse...
Kommentar ansehen
08.06.2007 14:30 Uhr von Nihilist1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Hat jemand ein Foto von der Hohlbratze? *g*
Kommentar ansehen
08.06.2007 14:30 Uhr von ottonilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bonsaitornado: Studieren schützt vor Dummheit nicht...
Wenn ich mir meine Lehrer so anschaue könnten 90% von ihnen auch Zombies sein, und Lehrer müssen auch Studieren!
Kommentar ansehen
08.06.2007 14:33 Uhr von Takeo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Könnt ihr alle nicht lesen?
Da steht, sie muss das in 30 Jahren abbezahlt haben. Das sind knapp 555 Euro im Monat. Das kann jeder Mensch bezahlen, der nach dem Studium einen guten Job hat.
Kommentar ansehen
08.06.2007 14:39 Uhr von heyda
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Takeo: Ich glaube eher du kannst nicht rechnen.
Denn 206000 / 30 sind nicht 555Euro sonder nicht ganz 7000 Euro im Monat ... bring die mal extra auf.
Kommentar ansehen
08.06.2007 14:45 Uhr von vsporzellan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@heyda: Denkfehler. Die Rede ist von 30 Jahren, nciht von 30 Monaten! Ergo 206000/12/30.
Kommentar ansehen
08.06.2007 14:47 Uhr von Schellhammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Takeo: In Bezug auf richtig lesen: Sie hat nicht 30 Jahre lang Zeit, um das abzubezahlen, die Fluggesellschaft kann 30 Jahre lang bei ihr eintreiben, das ist ein riesiger Unterschied.

Über wieviel, wielange und ggf. die Höhe monatlicher Raten steht in der Quelle absolut nichts geschrieben, wäre direkt nach der Urteilsverkündung auch reichlich früh für solche Aussagen.
Kommentar ansehen
08.06.2007 14:53 Uhr von Schellhammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bevor es Missverständnisse zu meinem: Post gibt:
Wieviel wird sie wirklich abbezahlen? (Einigung, Vergleich oder oder oder, da gibts ggf. ne Menge Möglichkeiten).
Wielange wird sie zahlen?
Wie hoch wird die monatliche Rate definitiv sein?

Das müssen die beiden Parteien unter sich noch ausmachen, ggf. wieder mit Anwalt und Gericht - dazu gibt es zumindest in meiner Quelle keine Angaben.
Kommentar ansehen
08.06.2007 14:56 Uhr von pottburter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo is denn das Problem ? Bei so hohen Schulden :

Arbeit hinschmeissen, 3 Monate aushalten... einen auf Arbeitsunfähig machen und schön HarzIV und Soz. beantragen und bis zur Rente ne ruhige Kugel schieben...
Kommentar ansehen
08.06.2007 15:09 Uhr von liselchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pottburter: Ja, was soll sie sonst machen?
Ich Da muss sie schon mindestens 3000 Euro im Monat verdienen um das abzubezahlen.
Weil wenn sie z.B. 1500 netto verdient, was bleibt da übrig, 300 Euro ?
und das reicht nichtmal für die Zinsen,also schön auf die faule Haut legen, udn der Staat hat sie lieb und zahlt.
Ich würde da keinen Cent zur Bank bringen, sondern alle Ersparnisse irgendwo verstecken.

Wenn ich denn so blöd wäre ne Bombendrohung zu machen :)
Kommentar ansehen
08.06.2007 15:59 Uhr von SandraM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ hostmaster: Da kann ich dir nur recht geben! Die Frau ist gut dabei weg gekommen! Wahrscheinlich gehört sie in die Psychiatrie!

Zum "Geld verstecken". Damit würde sie sich ein zweites Mal strafbar machen. Wenn nämlich der Gerichtsvollzieher kommt, weil die Frau den Schaden nicht bezahlt, muss die Dame irgendwann die eidesstattliche Versicherung abgeben. Wenn sie dabei lügt, (indem sie Geld unterschlägt, macht sie sich strafbar.

Aber einige Leute, die hier diskutieren, finden solche "Tricks" ja ganz in Ordnung. Ekelhaft, mit welchen Menschen man auf dieser Welt zusammenleben muss!
Kommentar ansehen
08.06.2007 16:00 Uhr von hmpfL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auf die faule haut legen ? bist du ebenfalls arbeitslos ? wie kann man sich bei so viel dummheit noch auf kosten anderer ausruhen ? an ihrer stelle wäre das einzig vernünftige sich vor nen zug zu schmeissen !!!
Kommentar ansehen
08.06.2007 16:14 Uhr von insane86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dumm! Manche leute muss man nicht verstehen... Wie kann ein Mensch auf so eine blöde Idee kommen? LOL! Eine Bombendrohung.. Nur weil sie kein bock auf den gemeinsamen Urlaub mit ihrem Freund hat.
Kommentar ansehen
08.06.2007 16:37 Uhr von TeTris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich ist ein Schadensersatz keine Strafe.
Kommentar ansehen
08.06.2007 17:16 Uhr von Der vierte Versuch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ne geht noch besser nen (natürlich getrennt lebenden, sprich leben in der villa aber zusätzlich noch ne Harz 4 Wohnung halten, die kann man dann noch einem Assi geben, der wiederum dafür Hausmeister in der Villa machen muß usw.) Mann suchen der selbstständig ist, in der Firma voll schwarz mitarbeiten, aber aber offiziell Harz 4 beziehen. Dann noch einen Teil der Geschäfte schwarz abziehen, damit die EKST vom Mann nicht so hoch wird. Achso zur Sicherheit sollte Frau noch ne geringfügige anmelden. Alles klar?!
Kommentar ansehen
08.06.2007 17:17 Uhr von Superhecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.06.2007 17:18 Uhr von Superhecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.06.2007 18:34 Uhr von Tommy_Vercetti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gleicher fall?! bei rtl wurde heute ganau so was gebracht,nur das diese studentin dunkelhaarig war und zu 1,2 mil.€ verurteilt wurde.schon komisch...nur hier ist sie blond
Kommentar ansehen
08.06.2007 19:04 Uhr von Superhecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tommy: blondiert (siehe dunkler Haaransatz) - sie hofft damit wohl auf mildernde umstände
Kommentar ansehen
08.06.2007 19:24 Uhr von Admin24MG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Schadensersatz-Höhe ist nicht ganz korrekt! Es ist zwar richtig das die junge Dame 206.000€ an die Flughafenbehörde zahlen muss.
Weiterhin muss Sie aber damit rechnen das insgesammt weitere 250.000€ Strafe auf Sie zukommen werden!
Da ja nicht nur die der Flughafen selbst betroffen war.
Sondern auch andere Firmen wie Air-Berlin, Die Bundespolizei.....e.t.c.

Da hat Sie sich schön was eingebrockt! *HEUL*
Die süsse ja jetzt schon Ihr Leben verspielt!
Schön blöd. Hätte man vorher drüber nachdenken müssen.

Ja ja die Studenten wieder. ;D
Die büffeln die soviel und wissen in Ihrer Freizeit nicht mehr genau was Sie überhaupt machen sollen.
Da schaltet sich dann doch manchmal das Gehirn bei einigen aus. Wie tragisch! Lach

Refresh |<-- <-   1-25/46   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Militäreinsatz an Grenze: Syrien droht Türkei mit Abschuss von Jets
Fußball/Borussia Dortmund: BVB ohne Aubameyang nach Berlin
Ludwigshafen: Polizei schießt auf Messer-Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?