07.06.07 19:15 Uhr
 6.122
 

Werbeplakate könnten demnächst singen - Sprechendes Papier erfunden

In der Zukunft könnten Werbeplakate singen oder Postkarten sprechen. Die Forscher der Mid Sweden University haben nämlich Papier das Sprechen beigebracht.

Nachdem man das Papier berührt hat, sorgt leitfähige Tinte dafür, dass auf dem Papier gespeicherte Audio-Informationen abgespielt werden. Das Projekt nennt sich "Paper Four".

Die neue Technologie soll bei Produktverpackungen und Werbeplakaten verwendet werden. Aber auch eine Benutzung bei Musikalben, Karten oder in der Comicszene ist denkbar.


WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Papier, Sprechen
Quelle: www.computerbase.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei warnt vor dieser Betrüger-WhatsApp
Nintendo bringt Papp-Baukästen heraus, die sich mit Konsole kombinieren lassen
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2007 19:24 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe nur dass das nicht zu Audio-Smog führt. Zudem wird die Frage entscheidend sein, was das Papier mal kosten wird.
Kommentar ansehen
07.06.2007 20:04 Uhr von DenSie"Pferd"Nannten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm..? hmm...naja, so blöd das klingt, aber irgendwie wirkt das für mich nicht glaubwürdig. ich glaube am ende ist es viel weniger als in der überschrift steht.
Kommentar ansehen
07.06.2007 20:36 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DenSie"Pferd"Nannten: Schau dir das Video an über Paperfour.

http://mkv.itm.miun.se/...
Kommentar ansehen
07.06.2007 21:00 Uhr von Köpy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Is richtig. Was kosten dann die CD´s!? 10.-€ mehr nur weil das Cover dann "Singen" kann? :o)
Wayne.. Braucht kein Mensch :o)
Kommentar ansehen
07.06.2007 21:04 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun ja: Jetzt kann man halt Schaltflächen mit aufdrucken. Aber
deswegen singt und spricht das Papier ja noch nicht. ;-)

Aber trotzdem nett.
Kommentar ansehen
07.06.2007 22:41 Uhr von dr_morpheus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie: wirkt des Video nicht sehr überzeugend.
Kommentar ansehen
07.06.2007 23:06 Uhr von BadBorgBarclay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Flammenwerfer: Ich glaub ich leg mir einen Flammenwerfer zu, auf dauer könnte ich das Werbegeplauder oder Werbegedudel nicht ertragen, mit dem Flammenwerfer könnte ich dem zu mindest ein Ende bereiten.
Kommentar ansehen
08.06.2007 00:22 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
uiiiiiiii: Kling "nervig" ..... :)
Kommentar ansehen
08.06.2007 00:58 Uhr von rosephantom2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heuler aus Harry Potter Dürften ja dann bald in Realität geraten: Dein mann auf Geschäftreise, du entdeckst unzüchtige Fotos? Macht nichts, schick ihm nen Heuler. Ist doch mal was anderes, wenn er von den 1000 Briefen einen öffnet und dieser ihn im Büro anschreit, so dass es alle mitkriegen ^^
Kommentar ansehen
08.06.2007 03:16 Uhr von MarcTale
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte es nicht schon längst die elektronische Zeitung geben?
Die wurde ungefähr 2003/2004 vorgestellt und da hieß es, in 2 Jahren wäre das serienreif.
Zur Zeitung:
Die besteht aus Papier, das über einen Anschluß bzw. über Internet selbst die aktuellsten News anzeigen kann.
Auch Videos sollten damit möglich sein.
Quasi wie die elektronischen Bilderrahmen - nur so dünn wie Papier.
Schade eigentlich!
Kommentar ansehen
08.06.2007 08:11 Uhr von muene
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird noch: einige Zeit dauern bis das ganze für den Alltagsbereich leistbar ist. Find die Idee selbst aber ganz gut.
Kommentar ansehen
08.06.2007 08:21 Uhr von Morro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Joke: Die Scherzartikel-Branche wird sich freuen, welche Bandbreite sich da bereits nur durch Klopapier entfaltet.
Herrlich :)
Kommentar ansehen
08.06.2007 21:17 Uhr von cookies
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
siehe cizzar: ein BKM-Artikel, "braucht kein Mensch"!

Wenn ich Töne haben will, dann schalte ich die entsprechenden Geräte an, wenn ich lesen will, geht das besser auf Papier, möglichst ohne Ton.
Ich stelle mir gerade vor, dass alle Großflächenplakate in einer Stadt anfangen zu tönen. Welch Lärmbelästigung!

Ist es so schlimm, mal Wissen zu erlesen, ohne Beschallung nebenbei?
Kommentar ansehen
09.06.2007 11:28 Uhr von Wodkabruder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zigarettenschachteln: sagen dir dann zukünfitig, dass rauchen dich umbringt.
Das ist wahrer Fortschritt.
Kommentar ansehen
09.06.2007 15:42 Uhr von Beta-Tester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibts auch guten Bass? Es gibt ja Pläne, elektrische Bauteile wie Batterien und LCDs auf Papier zu drucken. Jetzt könnte man mit billigen Zetteln den Lautsprecher-Herstellern Konkurrenz machen. Ich frage mich aber, ob damit guter Bass möglich ist.

Wenn die Technologie nur dazu dient, Werbeparolen zu labern, dann hol ich meinen Flammenwerfer aus dem Keller...

P.S.: Werbeparolen ... könnte die NPD gut gebrauchen.
Kommentar ansehen
09.06.2007 16:21 Uhr von page
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich ? gibt es bald sprechendes Scheißpapier damit es uns sagen kann wenn unsere Ärsche sauber sind ! Darauf hat die Welt gewartet hurra,ein Hoch auf diese Erfindung.
Kommentar ansehen
09.06.2007 17:01 Uhr von KING07
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: sprecheende Postkarten gibt es Bereits.....
ich meine die, die einen Sound abspielen wenn man sie aufklappt....ja ok ist nicht ganz das selbe aber von der Funktion her ähnlich
Kommentar ansehen
10.06.2007 12:18 Uhr von Beta-Tester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@page: Wäre ja noch schlimmer, wenn die BLÖD labern könnte.
Kommentar ansehen
10.06.2007 12:51 Uhr von thomas.g
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bald wie im Film: Ich weiß nicht mehr ob es AI oder Minority Report war, wo einer der Protagonisten ständig von Werbeplakaten mit Namen angesprochen wurde und personalisierte Werbung im vorbeigehen erhielt.

Die techn. Rahmenbedingungen dafür haben wir ja schon festgelegt. Fingerabdrücke in Ausweisen, RFID Chips in den selben und jetzt bekommen wir auch noch eine eindeutige Personenkennziffer. Das die Fingerabdrücke und die Kennziffer über kurz oder lang auch in Datenbanken der Wirtschaft landen dürfte selbstverständlich sein.
Data Mining macht des Rest. Demnächst gehst du dann nichts Ahnung durch die Fußgängerzone und so ein Werbeplakat ruft dir plötzlich zu "Hallo Herr Maier, haben Sie schon für Ihren Urlaub in Thailand vorgesorgt, bei uns gibt es gerade Kondome im Sonderangebot".
Schöne neue Welt.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?