07.06.07 16:26 Uhr
 2.014
 

Hausmittel helfen gegen die lästigen Folgen von Mückenstichen

Gegen die Folgen von Mückenstichen wie Juckreiz und Schwellungen kann gut mit alten Hausmitteln gearbeitet werden. Man kann zum Beispiel Kartoffel- oder Zwiebelscheiben auf den Stich legen, so das Deutsche Grüne Kreuz.

Diese Maßnahme hilft gegen den Juckreiz und lässt die Schwellung zurückgehen. Auch kann man Lavendelöl und medizinischen Alkohol zu gleichen Teilen mischen. Dies habe den gleichen Effekt.

Will man nur den Juckreiz bekämpfen, kann man sich mit Quark helfen oder sich nasse Kernseife auf den Stich legen. Bei Schmerzen nach einem Mückenstick kann man sich mit einem Salzbrei helfen. Dazu mischt man Salz mit Wasser.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Folge, Mücke
Quelle: portal.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge
Studie: Mehrere Tassen Kaffee am Tag sind gesund
Einst schwerster Mensch der Welt nimmt drastisch ab: Von 595 auf 366 Kilogramm

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2007 16:34 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Doppelt: News-ID: 669604
Kommentar ansehen
07.06.2007 17:15 Uhr von HeiligerSchnitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Nuja, selbes Thema. Allerdings würd ich diese News nicht als "doppelt" bezeichnen, da hier doch andere Mittelchen ´vorgestellt´ werden.

Vorhin im TV gesehen: Sich mit Zitronensäure einschmieren hilft gegen die lästigen Mückenattacken ;)
Kommentar ansehen
07.06.2007 20:17 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quark:): was für eine Sauerei:) Ich nehme Teebaumöl..wirkt bestens..gegen Juckreiz und Entzündungen.
Kommentar ansehen
07.06.2007 22:52 Uhr von Jasmin_Keanu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ News: kennt doch jeder
Kommentar ansehen
07.06.2007 23:10 Uhr von otto bullerich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was hilft, dass die Viecher wegbleiben? Das ist doch eigentlich noch interessanter: wie hält man sich die Tierchen vom Leib, dass man gar nicht erst gestochen wird.
Kommentar ansehen
08.06.2007 10:01 Uhr von cruzcampo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier kommt die M hast recht, das Zeug wirkt schon, stinkt aber auch erbaermlich.
Und wann klaerst Du uns endlich ueber Deinen Nick auf?
"Maus" ist es nicht, und da Dein Vorname Sonja lautet, scheidet diese Variante auch aus.
Gruebel Gruebel :)))

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?