07.06.07 14:26 Uhr
 588
 

Chemnitz: Mutter verbrühte achtjährigen Sohn mit heißem Wasser - Prozess

"Ich musste mich mit Socken in die Badewanne stellen. Dann hat Mutti heißes Wasser reingeschüttet. Aber ich war ganz tapfer und hab nicht geweint", wiederholte die Ex-Klassenlehrerin den Satz des Achtjährigen diese Woche vor dem Landgericht Chemnitz.

Die 45-Jährige gab im Zeugenstand die Aussage des Jungen wieder, dessen Mutter derweil auf der Anklagebank sitzt. Die 32-Jährige soll den Grundschüler wiederholt verprügelt und eben absichtlich mit kochendem Wasser verbrüht haben.

Der Lehrerin waren die Wunden des Jungen aufgefallen und sie meldete den Verdacht auf Misshandlung dem Jugendamt. Der Achtjährige muss als Folge der Misshandlung mehrmals an seinen Füßen operiert werden.


WebReporter: Tira2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Prozess, Sohn, Wasser, Chemnitz
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Kurdische Demonstranten legen sich mit türkischen Fluggästen an
Oldenburg: Ex-Pfleger wegen 97 Morden angeklagt
China: Vater wirft eigenes Baby in den Müll

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2007 14:19 Uhr von Tira2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Glück gibt es noch couragierte Menschen, die sich einmischen, wer weiß, sonst wäre dieser Misshandlungsfall vielleicht nie an die Öffentlichkeit gekommen.
Kommentar ansehen
07.06.2007 16:56 Uhr von thomas.g
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So kranke Menschen: dürften nie mehr die Gewalt über ein Kind haben.
Kommentar ansehen
07.06.2007 23:11 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie schon thomas.g: schreibt. Sorgerecht weg und der Mutter `ne ordentliche Strafe verbraten. Nicht wegschauen sondern hinschauen. Gute aufgepasst von der Lehrerin.
Kommentar ansehen
08.06.2007 10:00 Uhr von kingmax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
manche eltern können: keine kinder haben, obwohl sie sich nur das wünschen.

andere eltern bzw mütter bekommen kinder und behandeln sie dann so.

ich hoffe diese drecksau wird für immer eingesperrt. mein beileid für den jungen, der dann ohne mutterliebe erzogen werden muss.
Kommentar ansehen
08.06.2007 10:17 Uhr von kingmax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich nehme: meine wortwahl zurück und ersetze es mit rabenmutter

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erster Fanbrief an Natalie Portman im Alter von 13 war "Vergewaltigungsfantasie"
Hannover: Kurdische Demonstranten legen sich mit türkischen Fluggästen an
Oldenburg: Ex-Pfleger wegen 97 Morden angeklagt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?