07.06.07 11:47 Uhr
 530
 

Aidsmedikament Viracept wird wegen Verunreinigung zurückgerufen

Der Pharmakonzern Roche hat einen Rückruf seines Aidsmedikaments Viracept veranlasst, nachdem es mehrere Meldungen über einen ungewöhnlichen Geruch bei den 250-mg-Tabletten des seit 1998 in Europa zugelassenen Proteasehemmers gab.

Betroffen sind davon Europa und weitere Länder, die von Roche beliefert werden, nicht jedoch Japan, Kanada oder die USA, da das Medikament dort von der Firma Pfizer hergestellt wird. Betroffene Patienten sollen sich an ihren behandelnden Arzt wenden.

Es wurde festgestellt, dass diese Viracept-Tabletten einen zu hohen Anteil des krebserregenden und genschädigenden Stoffes Methan Sulfonsäure Ethylester enthalten. Deshalb müssen Betroffene nun mit anderen Medikamenten therapiert werden.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Verunreinigung
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Feuerwehrleute haben erhöhtes Krebsrisiko
Mexiko: Trotz heftigem Erdbeben operierte Herz-Chirurg Neugeborenes erfolgreich
Diese fünf Tipps sollen einem sofort beim Einschlafen helfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.06.2007 11:36 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das Medikament schon 1998 zugelassen wurde, kann man nur hoffen, dass es nicht mehr allzu viele Patienten einnehmen, da in den letzten Jahren ja doch einige neue Proteasehemmer auf den Markt gekommen sind. Positiv an der Sache finde ich zumindest, dass Roche alle Chargen zurückruft, nicht nur die betroffenen, um Patienten keinem Risiko auszusetzen. Allerdings müssen diese jetzt schnell eine Alternative bekommen, damit die Therapiewirkung auch erhalten bleibt.
Kommentar ansehen
07.06.2007 12:00 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sachlich aber hart: Über eins muss man sich im Klaren sein: Jeder überlebende Infizierte erhöht das Ansteckungsrisiko für die Gesunden.
Und auch die Schwulen(Nein, nicht die Homosexuellen) müssen sich bewußt sein, das sie eine Risikogruppe genau wie Fixer darstellen. Spätestens bei weiterer Ausbreitung kommen dann unangenehme Fragen/Themen. Besser jetzt in ruhiger Lage Entscheidungen für die Zukunft treffen, als unter Druck und Handlungsbedarf. Warum Kinder nicht vor Homosexualität warnen? Weil es Minderheiten unterdrücken würde? Soweit geht das Verständnis denn auch nicht, das man eine Ansteckung tolerieren würde. Wenn es zuviel Geld kostet, kann es das KrankenVersicherungssystem gefährden, dann würde ich lieber den Goldenen Schuß finanzieren, als die dahinsiechende Risikogruppe noch weiter als potentielle Ansteckungsgefahr weiter zu unterstützen.

Oder würdet ihr komplett auf kassenärztliche Zahnbehandlung zugunsten von AIDS-Kranken verzichten? Ich nicht.
Kommentar ansehen
07.06.2007 12:17 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
MasterDogg: Gott schuf Mann und Frau und nicht Homos und Heten - das mal an erster Stelle. Deine Panikmache " Warum Kinder nicht vor Homosexualität warnen" ist nicht angebracht. Heteros verbreiten, deiner Aussage nach, also den HI-Virus nicht?
Kommentar ansehen
07.06.2007 12:23 Uhr von meebo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ hier kommt die m Da deine News sonst immer fehlerfrei sind, hier ein kleiner Tadel:
Der Stoff heisst Methansulfonsäure-ethylester, ich weiss dass es in der Quelle schon falsch steht, aber du als Laborantin solltest das doch eigentlich besser wissen ;).
Lg
meebo
Kommentar ansehen
07.06.2007 12:30 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Nun ja, dabei unterscheide ich zwischen männlicher und weiblicher Homosexualität, die männliche würde ihrer Art nach Infektionen durch Verletzungen begünstigen, wenn Sexualität ein wenig lenkbar ist(Väter haben oft Ängste, ihre Söhne werden(wären) schwul, darauf basiert ja auch coming-out), könne man sie ja letztendlich im eigenen Interesse durch Vorleben (Harmonie) dahingehend beeinflussen. Ich habe mehrere Statistiken gelesen, die eben das überdurchschnittliche(+60%) Ansteckungrisiko durch Homosexuelle (da werden eben männliche gemeint sein) darstellen, während Heterosexuelle bei 19% liegen, dort ist beim Geschlechtsverkehr das Verletzungsrisiko untypischer.
Kommentar ansehen
07.06.2007 13:30 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlimm: dass das erst patienten auffällt...dachte die prüfen was sie da zusammenbasteln...
Kommentar ansehen
07.06.2007 16:40 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
meebo:): jup..eigentlich heisst das Zeug sogar "Methansulfonsäureethylester" aber in der englischen Pressemitteilung heisst es "methane sulfonic acid ethyl ester". Ich nehme an, die dt. Quelle hat da die merkwürdige Getrenntschreibung übernommen:)
Im Prinzip ändert das ja nix..und hätte ich es zusammen geschrieben, hätte es vermutlich Probs mit dem check gegeben..deswegen hab ichs so übernommen:)
Kommentar ansehen
16.07.2007 10:13 Uhr von vincent_sz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Herr Master-dog: Warum sagst Du nicht gleich: Wichtig ist, dass ich nichts bezahlen muss, und es mir gut geht. Aidskranke können für mich ruhig krepieren, außer wenn ich mal das Pech habe, dass ich mich im Ausland nach einem Unfall durch eine verseuchte Blutkonserve mit dem HIV-Virus angstecke - dann müssen die Regelungen natürlich geändert werden.

Vincent
Kommentar ansehen
16.07.2007 21:45 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vincent_sz: Je mehr infizierte überleben, desto höher ist das Ansteckungsrisiko. Werden die "geheilten" (die also länger überleben) dann noch leichtsinnig (dark room, freiwillige Risiken) und deine Krankenkassenversorgung wird zusammengestrichen, denkst du vielleicht anders
Kommentar ansehen
18.07.2007 19:55 Uhr von maria19
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Masterdogg: dann kannst du ja beruhigt sein und brauchst dir eine sorgen zu machen an dem HI-Virus zu erkranken...und wie du deinem sohn das "schwulsein" austreiben willst, das wüsst ich auch gerne...

"Sohn, schwule übertragen eher Krankheiten und werden von der Gesellschaft diskreminiert, deswegen solltest du Hetero werden!"

Wenn ich die entscheidung hätte, gesund aber ungücklich zu leben...oder lesbisch/schwul aber gücklich...dann würde ich mich für nr. 2 entscheiden. denn jeder schwule hat das schicksal auch zum größten teil selbst in der hand...bzw das schicksal kostet 6,99€ das Packet und hängt bei rossmann...

anstatt die kinder über die vorteile eines homo- der heterolebens "aufzuklären" solltest du ihnen lieber helfen und sie aufklären, wie sie ihr leben trotz neigungen und vorlieben schützen können. denn kondome sind kaufbar aber ein Hetero dasein nicht. das kommt mit der zeit von alleine oder nicht.

aber bis auf dessen...zu deinen studien...ich zitiere Wikipedia:
"Bei den Frauen ist das Ansteckungsrisiko bei heterosexuellem Kontakt mit 80,6 % am größten und stieg seit 2002 um 10,7 %."

http://de.wikipedia.org/...

da kannst du nochmal in die studie reinschauen.

na dann hoffe ich, dass sich dein weltbild ein bisschen geändert hat und du deiner tochter einredest, dass sie lesbisch wird,damit die bösen HETERO sexuellen männer sie nicht anstecken können.

MfG Maria
Kommentar ansehen
18.07.2007 20:06 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maria19: Sag doch einfach, deine Prämisse liegt bei glücklich und dein Glück kostet 6,99€, genaus das ist es nämlich auch wert.

Zur Studie 80% von 19% an der Risikogruppe beteiligten, sehr tragisch. Ich mag aber keine Kondome und es wird ja so oft der Werteverfall zitiert, wie wäre es denn mit etwas weniger Selbstverwirklichung und weniger fremdgehen, dann kann man es auch ohne machen.
Kommentar ansehen
18.07.2007 20:10 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maria19_2: Um es noch etwas deutlicher zu sagen: Wenn Homosexuelle (männliche) an der Entstehung einer Seuche in gleichem Ausmaße wie der Pest zu befürchten ist, wird man wohl kaum umhin kommen, Homosexualität unter Männern zu beseitigen oder diese ins Exil zu schicken.
Kommentar ansehen
18.07.2007 20:18 Uhr von maria19
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei uns werden Gummis nur zur Verhütung benutzt :D lese Durexbeitrag xD (Insider)

Ich habe schon ein Kind (und somit auch gummifreien GV) gehabt) und solange keiner von uns ohne Gummi fremdgeht kommt uns erstmal kein AIDS ins haus.
Kommentar ansehen
18.07.2007 20:27 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maria19: Ja, das ist doch auch in Ordnung. Seit Stand by me weiß ich auch, das Gummis dazu dienen, mit Wasser gefüllt und vom Dach geworfen zu werden.

Den Insider kenne ich nicht.
Kommentar ansehen
18.07.2007 20:28 Uhr von maria19
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
och: ist vllt gut, dass du den nicht kennst xD hab nämlich den namen "durexmaria" seit dem weg...

lg maria
Kommentar ansehen
18.07.2007 21:09 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maria19: Der muss ja witzig gewesen sein... =8-]

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?