06.06.07 19:03 Uhr
 440
 

Großbritannien: Die Grafschaft Sussex bekommt "Vollmond-Polizisten"

Wie am heutigen Mittwoch mehrere britische Zeitungen melden, haben Untersuchungen der Polizei ergeben, dass in den Vollmondnächten die Kriminalitätsrate in Nachtclubs und Pubs ansteigt. Die Polizei in Sussex wird nun darauf vorbereitet.

Inspektor Andy Parr sagte: "Ich habe im vergangenen Jahr Vollmondnächte mit den Kriminalitätsraten verglichen und es gibt einen Trend." Manche Menschen würden dann zur Aggressivität neigen. Empirische Studien hätten einen Zusammenhang festgestellt.

Ein Türsteher sagte unter anderem der Zeitung "Guardian", dass, wenn der Vollmond erreicht ist, ein Blick zum Himmel genüge, um seine persönliche Feststellung zu treffen: "Oh nein, jetzt sind wieder all diese Idioten draußen."


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Polizist
Quelle: www.mittelbayerische.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2007 18:47 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob nun die Mystik auf den Monatszyklus der Frau, Schlafwandeln oder
ein Anstieg der Kriminal-Delikte umzulegen ist, konnte wissenschaftlich noch nicht endgültig nachgewiesen werden.
Kommentar ansehen
06.06.2007 21:30 Uhr von Mydorn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mr. science: jo, ich werd beim vollmond immer zum werwolf...
Kommentar ansehen
06.06.2007 23:46 Uhr von _Neo_Cortex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaub eher dass das licht des vollmondes: straftaten (schlägereien, diebstahl) erleichtert.

Sehr mystisch

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?