06.06.07 15:14 Uhr
 2.205
 

Berliner U-Bahn wegen leergefegter Stahlmärkte bald ohne Räder?

Wegen der enormen Stahlnachfrage in China drängeln sich in Berlin die Fahrgäste in den U-Bahnen: Den Berliner Verkehrsbetrieben gehen die Ersatzteile aus, so dass etliche Wagen ausgemustert werden müssen und nicht zur Verfügung stehen.

Der Berliner Verkehrsgesellschaft (BVG) ist es schlicht nicht möglich, die Ersatzteile auf dem Weltmarkt zu besorgen. "Derzeit werden keine Achsen und Räder angeboten", so ein BVG-Vorstand gegenüber einer Berliner Tageszeitung.

Aufgrund der hohen Nachfrage nach Stahl in China sind nicht nur die Preise gestiegen, auch können die Erzeuger bei der Produktion nicht mehr mithalten, so dass es zu Engpässen kommt. Voraussichtlich ist erst im Herbst eine Besserung für die BVG in Sicht.


WebReporter: Tira2
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Bahn, U-Bahn, Rad, Stahl
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Fußballstar Philipp Lahm übernimmt Mehrheit an Müsli-Hersteller Schneekoppe
Schlüsseldienst-Mafia nutzt Notlagen aus - 16,8 Millionen Euro Gesamtschaden
Sportgeschäft fordert von Österreicher 1.200 Euro nach Negativ-Online-Bewertung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2007 15:10 Uhr von Tira2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Globalisierung hautnah, würde ich mal sagen! Doch ich frag mich immer, woher die Chinesen nur das Geld nehmen, um den Stahl auf dem Weltmarkt zu kaufen...
Kommentar ansehen
06.06.2007 15:43 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BVG ist selbst schuld: Das ist ein seit längerem bekanntes Problem. Während sich z.B. die S-Bahn Berlin GmbH nach neuen Lieferwegen umgeschaut hat, hat der BVG-Vorstand hier einfach geschlafen, und darauf vertraut, daß Lieferungen eingehalten werden. Dabei ist schon vor fast zwei Jahren klar gewesen, daß Lieferprobleme (aufgrund der angespannten Lage auf dem Stahlmarkt) auf die BVG zukommen werden.
Ein erneutes Armutszeugnis für den BVG-Vorstand.
Und der dumme ist mal wieder der Fahrgast.
Kommentar ansehen
06.06.2007 16:47 Uhr von SelltAnasazi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: du weisst aber schon das die chinesische regierung von selbst das wachstum bremsen will? damit es nicht bumm macht? So von 11% auf 7.5% runter.
Kommentar ansehen
06.06.2007 16:52 Uhr von ylarie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tira2: Dein Titel klingt ja so, als würden die Bahnen bald ohne Räder fahren! ;)
Kommentar ansehen
06.06.2007 17:04 Uhr von inselaffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles eine preisfrage: Wenn die BVG mehr geld fuer die Teile hinlegen wuerde wuerde sie sie auch bekommen.
Nur da wird irgendein trottel im Einkauf sitzen und das nicht kapieren.
Kommentar ansehen
06.06.2007 19:26 Uhr von El_Chris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in münchen: gibts da keine Probleme - ich war letztes Mal August 2005 in Berlin, kann das vielleicht an dem alten Klump von U-Bahn liegen, mit denen die rumfahren ?
Kommentar ansehen
06.06.2007 23:41 Uhr von Fussl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die machens halt richtig, die holen jetzt das nach was hier schon lange her ist, einen megaboom. Ich gönn es denen, so wird zumindest ein bisschen dafür gesorgt das jeder ein wenig vom dicken Kuchen abbekommt. Einige Beiträge lesen sich ja so als wäre man froh wenn es den Leuten da drüben schlecht geht damit der eigene Wohlstand nicht gefährdet wird. Wie erbärmlich. Tja, nun müssen die fetten Ärsche wieder erhoben werden um im fairen Wettbewerb nicht unterzugehen, alte Regel der Marktwirtschaft. Wenn wir in Europa gut sind wird sich auch ein gesundes Gleichgewicht einstellen. Wenn wir aber faul sind und die Qualität der Exportwaren sinkt bei gleich hohem Preisniveau, sind wir bald diejenigen die in China Kredite aufnehmen. Ist doch nicht so schwer zu kapieren oder?
Wegen der S-Bahn... da hat jemand schon den Nagel auf den Kopf getroffen, es werden nähmlich keine Räder und Achsen zu deren ihren Preisvorstellungen angeboten. Mit Geld ist alles möglich. Wenn die nicht so geizig wären würden die ihre dringend benötigten Ersatzteile schon längst haben. Und wenn sie die wieder vom China Markt zurückkaufen müssten, wer will findet immer einen Weg.

Mahlzeit!
Kommentar ansehen
07.06.2007 02:42 Uhr von opelfanatic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Fussl: Sag mal glaubst du eigentlich selbst was du da schreibst?

Fairer Wettbewerb? Das ich nicht lache. Ich erinnere dich nur mal an die Stichworte: einer der größten Umweltverschmutzer, Produktpiraterie, Menschenrechtsverletzungen....

So und jetzt überleg noch mal bitte was du da geschrieben hast.

Ach ja und wo sind das denn bitteschön Qualitätsprodukte der Chinesen?
Wenn sie schon dreist Produkte von anderen Unternehmen kopieren, dann auch noch auf die billigste Art und Weise. Und der Bevölkerung ist es auch noch so was von egal ob das jetzt gestohlene Konzepte sind oder nicht. Aber was soll man vom Sozialismus auch anderes erwarten?
Kommentar ansehen
07.06.2007 07:18 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie muß das an Berlin liegen! Seit "unsere" (nicht meine) Regierung in Berlin sitzt habe ich immer mehr das Gefühl, daß die ein Rad ab haben!
Kommentar ansehen
07.06.2007 09:47 Uhr von WarezHunter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verwirrung^^: "Wegen der enormen Stahlnachfrage in China drängeln sich in Berlin die Fahrgäste in den U-Bahnen:"

Wieso wegen der hohen Stahlnachfrage?? Es wird immer in gedrängelt, sei es in Berlin, München, Hamburg oder irgendwo im Ruhrpott!!!!

Achja, ich glaub das die BVG selber Schuld is weil da solche uralten Karren ausem 2ten Weltkrieg fahren
Kommentar ansehen
07.06.2007 15:20 Uhr von Gurkon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
denn: eben auf Magnettechnik umsteigen, dann brauchste keine Rollen mehr ^^
Kommentar ansehen
07.06.2007 17:00 Uhr von DH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@El_Chris und WarezHunter: Wie kommt ihr auf die Idee, dass hier nur uralte U-Bahnen fahren? Die Baureihe, die mittlerweile am meisten unterwegs ist, wurde Ende der 90er Jahre erstmals eingesetzt. Und das mit dem Drängeln ist wahrscheinlich auf den zwangsläufig höheren Takt, den die BVG in den letzten Wochen fahren musste, bezogen. Nur lag das gerade an den Neufahrzeugen, deren Radlager sind nämlich viel früher verschleißt gewesen, als vom Hersteller (Bombardier) angegeben, weswegen einige Züge vorerst aus dem Verkehr genommen werden mussten.
Und selbst, wenn wirklich nur uralte Karren fahren würden, wieso sei die BVG dann selbst Schuld? Neue U-Bahnen werden nunmal nicht verschenkt und im Gegensatz zur S-Bahn ist die BVG ein eigenständiges Unternehmen, dem die Zuschüsse vom Senat ständig gekürzt werden und welches extrem Schulden abbauen muss. Die S-Bahn ist Tochter der Deutschen Bahn, da gibt es ganz andere Möglichkeiten, auch bei der Ersatzteilbeschaffung.
Kommentar ansehen
07.06.2007 17:51 Uhr von Homechecker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Qualität: naja ihr mögt schon recht haben mit de menschnerechtsverletzungen usw

aber habt ihr mal auf eure grafikkarten fernseher
handys usw geschaut

größtenteils steht da made in china

also brauch sich keiner aufregen vonwegen da is alles schlecht

zeigt mir jemanden der alle seinen elektronischen geräte aus deutschland hat
selbt wenn hier wer jemanden finden würde würde das dann sicherlich nicht ein einfacher arbeitnehmer sein......
Kommentar ansehen
07.06.2007 22:40 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Stahl so teuer ist warum werden dann hiesige Minen nicht wieder geöffnet?
Kommentar ansehen
07.06.2007 23:46 Uhr von cookies
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@oppa: nicht nur in Berlin: In Köln sehen die Wägen der KVB so neu aus, haben aber Pannen ohne Ende. die letzten drei Tage ist immer etwas passiert......
Wie man weiß, ist Köln nicht SPD-regiert......
Schnarchnasen bei den Öffentlichen Verkehrsbetrieben gibts überall

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Zombie" in Dauerschleife: Genervter Berliner Nachbar wird zu Internet-Hit
Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Google-Produkte sorgen für Ausfälle bei WLAN-Netzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?