06.06.07 14:34 Uhr
 818
 

Slowakei: Totes Baby auf Rasen gefunden - Mutter warf es aus dem siebten Stock

In Bratislava, der Hauptstadt der Slowakei, fand man einen toten Säugling auf dem Rasen neben einem Hochhaus. Ermittlungen zufolge wurde das Kind aus einem Fenster im siebten Stock des Gebäudekomplexes geworfen.

Es sieht danach aus, als habe die 18-jährige Mutter das Kind in der Nacht zur Welt gebracht und den Säugling unmittelbar nach der Geburt aus dem Fenster des Hochhauses geworfen.

Als Nachbarn am Morgen das Haus verließen, fanden sie den Leichnam des Kindes auf dem Rasen. Die Tatverdächtige galt bislang als "unproblematisch", so die Anwohner. Sie soll erst vor kurzem ihr Abitur gemacht haben.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Baby, Stock, Slowakei, Rasen
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Madagaskar: Sieben Kinder versterben nach Verzehr von Schildkrötenfleisch
Eine zehnköpfige Gruppe Neonazis ist in Cottbus ausgerastet.
Verfassungsschutz geht von 950 Salafisten in Berlin aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2007 15:13 Uhr von mistake
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Überschrift: Warum schleppt die Frau Ihren Fund nach oben und wirft ihn wieder runter?

SCNR
Kommentar ansehen
06.06.2007 15:47 Uhr von teufelsgeiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wie verzweifelt: muß man sein, wenn man so etwas tut?
als vater zweier kinder dreht sich mir der magen um, wenn ich so etwas lese.
Kommentar ansehen
06.06.2007 15:57 Uhr von mistake
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schade: Anstatt über meinen Kommentar nachzudenken und vielleicht beim nächsten Mal einen Gedanken an die Uneindeutigkeit der deutschen Sprache zu verschwenden, hatte die Autorin lediglich die folgende Nachricht für mich übrig:

"Typischer Kommentar eines Menschen, der das Lesen nicht mächtig ist."

Finde ich wirklich enttäuschend...
Kommentar ansehen
06.06.2007 16:29 Uhr von teufelsgeiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mistake: ehrlich gesagt kann auch ich deine frage nicht nachvollziehen. ich kann da beim besten willen keine uneindeutigkeit erkennen. klär bitte mal auf, was genau du meinst. vielleicht stehe ich auf der leitung.
Kommentar ansehen
06.06.2007 16:34 Uhr von myfurde2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hätte sie es lieber verkauft es gibt soviele Frauen die keine Kinder bekommen können und gerne adoptieren würden.

Dann hätte das Kind eine Familie in der es geliebt wird, die Mutter keine Mordanklage und etwas Geld und alle wären glücklich.
Kommentar ansehen
06.06.2007 16:43 Uhr von mistake
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@teufelsgeiger: Die Überschrift wird im ersten Moment genau so gelesen, wie es die Verfasserin wollte: "jemand" hat ein totes Baby gefunden - die Mutter (des Babys) warf es aus dem Fenster.

So weit, so schlecht.

Genau genommen fehlt dem ersten Satz allerdings ein Nominativ: Wer (oder was) hat das Baby gefunden. Und dummerweise ist in diesem Satzkonstrukt der einzige Nominativ "Mutter". Die wiederum ist nicht zwangsläufig die Mutter des gefunden Babys, sie kann eine x-beliebige Mutter sein.

Ferner ist die zeitliche Reihenfolge in der Überschrift ebenfalls nicht glücklich gewählt. Scheint aus Revolverblättern abgeschaut zu sein.

Folglich kann man die Überschrift, beispielsweise durch einfaches Umstellen (und zum Verständnis leicht modifiziert), auch lesen als:

"Die Mutter, die irgendein totes Baby auf dem Rasen gefunden hat, warf selbiges anschließend aus dem siebten Stock"

Allerdings wollte ich ursprünglich gar nicht so ein großes Fass aufmachen...
Kommentar ansehen
06.06.2007 16:55 Uhr von ciaoextra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mistake: Geh hin und schreibe deine eigenen Nachrichten, statt bei anderen Leuten grundlos rumzunölen.

Du bist Fehler am suchen, wo keine sind (mal davon abgesehen, dass ich gar keinen Platz im Titel hatte um deinen Sermon dort unterzubringen).

Hast etwa Probleme wegen der Hitze?
Kommentar ansehen
06.06.2007 21:57 Uhr von Helm mit I
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mistake: Ich finde die Übeschrift auch klar formuliert. Als ich sie gelesen habe, kam ich nich auf den Gedanken, dass jemand es fand, ins Haus ging und das Baby rauswarf!
Willst du uns beweisen, dass du ne 1 im Abi hattest?!
Kommentar ansehen
07.06.2007 00:14 Uhr von Jasmin_Keanu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn: ich sowas lese, dann kommt mir die Galle hoch.

Dann zur Adoption frei geben, oder die Beine zu klemmen!!!
Kommentar ansehen
07.06.2007 04:46 Uhr von haeschen2911
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Überschrift ok: Auch für mich ist die Überschrift eindeutig und klar verständlich.

Allerdings finde ich in der Quelle nichts davon, dass Nachbar das Kind gefunden haben, als sie das Haus verließen. Es könnte genau so sein, dass man das Kind gefunden hat, als man nach Hause kam (Nachtschicht, Disco-Besuch etc.)

Das ist das einzige, was mich an der News etwas stört.
Kommentar ansehen
07.06.2007 05:05 Uhr von der8auer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
babyklappe: ist dort wohl nicht bekannt oder nicht vorhanden?!?
Kommentar ansehen
07.06.2007 10:24 Uhr von natreen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Verhütung soll auch helfen...
Kommentar ansehen
10.06.2007 19:35 Uhr von Medea59
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mistake: Ich kriege direkt Wut, wenn ich lese, dass sich ein Typ wie @mistake nur darüber aufregt, dass die deutsche Sprache Raum für Verwirrung läßt.
Also Babys von irgendwo runterwerfen, is ok, solange man bei der Berichterstattung darüber nur die Eindeutigkeit der deutschen Sprache wahrt????Wenn das seine einzige Sorge sein sollte, dann freu ich mich sehr, dass ich ihn nciht persönlich kenne. Mit solchen Leuten will ich ncihts zu tun haben.
Ausserdem sollte er, wenn er schon so korinthenkackerisch drauf ist, seine eigene Orthografie mal näher untersuchen: er schrieb:
Zitat:
Warum schleppt die Frau Ihren Fund

Meinen Fund??? denn nur dann wäre das gerechtfertig, das Wort "Ihren" großzuschreiben, also nur in der direkten Anrede.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Abgeordneter Ludwig Flocken wegen Hetze gegen Islam ausgeschlossen
Schauspieler Chris Pratt empört mit Geständnis, Lammfleisch zu lieben
Madagaskar: Sieben Kinder versterben nach Verzehr von Schildkrötenfleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?