06.06.07 08:35 Uhr
 2.237
 

Israel sichert den Gaza-Streifen mit ferngesteuerten Maschinengewehren

Im Rahmen des Plans, "automated Killzones" am Gaza-Streifen zu schaffen, installiert das israelische Militär bereits ferngesteuerte Maschinengewehre am Sicherheitszaun der "No-Go"-Zone mit einer Reichweite von 1.500 Metern.

Die gepanzerten und mit Kameras und Sensoren ausgestatteten Maschinengewehre sind durch eine Glasfaserleitung an das Kommandozentrum gekoppelt. Der "Schütze" kann dann vor einem Bildschirm sitzend, den Joystick in der Hand, das Feuer eröffnen.

Der geplante Ausbau sieht Bodensensoren, Dronen und die bereits genannten "See-Shoot"-Maschinengewehre im Rahmen eines automatisierten Systems vor. Vorläufig werden aber noch Menschen an den Joysticks sitzen.


WebReporter: ropin
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Sicherheit, Gaza, Maschine, Streifen, Streife
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben
Russland: Mann hackt seiner Frau beide Hände ab
Pariser Flughafen: Obdachloser stiehlt aus Wechselstube 300.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

64 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.06.2007 04:33 Uhr von ropin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll man dazu noch sagen? Terminator Scenario lässt grüßen. Maschinen und Computer sollen die Macht haben um selbstständig über den Tod von Menschen zu entscheiden, so ist es langfristig geplant. Wird es denn auch eine automatische Erkennung von Müttern mit Kindern geben die vor Verfolgern in die falsche Richtung flüchten? Ich kenn keine fehlerfreie Software, wie stellen die sich das nur vor? Colateralschäden in Prozenten zu kalkulieren? oder wie... Die Mauer war ein Witz dagegen.
Kommentar ansehen
06.06.2007 09:21 Uhr von gierin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz böser Kommentar: Die Israelis schwenken um. Sie wenden nicht mehr Nazi - Methoden an, sondern DDR - Methoden.
Kommentar ansehen
06.06.2007 09:21 Uhr von Esperanzo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heftig: einfach nur heftig
Kommentar ansehen
06.06.2007 09:29 Uhr von Der vierte Versuch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ gierin: Hab auch gerade so gedacht:"Irgendwoher kennst Du das doch!"
Kommentar ansehen
06.06.2007 09:34 Uhr von bopper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gierin: "Die Israelis schwenken um. Sie wenden nicht mehr Nazi - Methoden an, sondern DDR - Methoden."

Das mit den Nazi-Methoden ist so ein ungeheuerlicher, dummer Vergleich, dass man darauf gar nicht antworten muss, da kann man nur noch den Kopf schütteln.

Mit der DDR solltest du dich auch mal näher befassen, dann würdest du erkennen, dass die DDR eigene Bürger an der Flucht in die Freiheit hindern wollte. Israel verteidigt seine Grenzen gegen Selbstmordattentäter und sonstiges Terroristenpack.

Die Waffen werden ferngesteuert und feuern nicht von sich aus.
Kommentar ansehen
06.06.2007 09:41 Uhr von skytho1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was für ein szenario Beim Lesen dieser News kam mir unweigerlich der Gedanke an den Todesstreifen in Deutschland.Die Installation einer solchen Anlage, insbesondere der geplanten automatisierten Erweiterung ist aufs Schärfste zu verurteilen.

Es spielt für mich keine Rolle, ob es Mütter mit Kindern oder Männer sind, die getroffen werden, es geht alleine um die ethische Fragestellung, inwieweit es vertretbar sein darf automatisierten Systemen eine entscheidung über Leben und Tod zu überlassen.

Wer kann garantieren, dass ein solches System nicht ausser Kontrolle gerät und willkürlich feuert? Wer kann garantieren, dass die Übertragung nicht angezapft wird und die Kontrole in fremde Hände gerät? Inwieweit ist auch bei menschlicher Steuerung sichergestellt, dass der Schütze bei Fehlentscheidungen zur rechenschaft gezogen wird?

Nein ein solches System ist in jeglicher Hinsicht vollkommen inakzeptabel und gehört duch die internationale Staatengemeinschaft inkluxive Deutschland im höchsten Maße angeprangert.





Kommentar ansehen
06.06.2007 09:44 Uhr von skytho1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bopper: Zitat:
"Die Waffen werden ferngesteuert und feuern nicht von sich aus."

s. Originalquelle:

"Letztlich soll das System vollautomatisch handeln, noch sind allerdings Soldaten dazwischengeschaltet..:"


Klingt wohl eher danach,dass auf Dauer eine vollautomatische Steuerung geplant ist....
Kommentar ansehen
06.06.2007 09:57 Uhr von bopper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@skytho: Solche automatischen Waffensysteme werden seit Jahren weltweit entwickelt, ein völlig autonom handelndes wird es aber auf absehbare Zeit nicht geben. Dafür gibt es noch viel zu viele Faktoren, die mit der derzeit verfügbaren Hard- und Software nicht ausreichend berücksichtigt bzw. interpretiert werden können.

Warum wird jetzt eigentlich wieder Israel angeprangert, das mit dieser Aktion auf Angriffe reagiert, warum werden nicht die Terroristen kritisiert, die mit ihren (Selbstmord-)Attentaten die Israelis zu solch drastischen Maßnahmen zwingen?
Kommentar ansehen
06.06.2007 09:57 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Hast du deinen eigenen Artikel mal gelesen? Da sitzt immer noch ein Mensch am Abzug.

Ansonsten kann ich nur sagen dass es wirklich schade ist. Anstatt Lösungen zu finden, mauern sie sich ein...
Kommentar ansehen
06.06.2007 10:03 Uhr von bopper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Linksgleichrechts: "Ansonsten kann ich nur sagen dass es wirklich schade ist. Anstatt Lösungen zu finden, mauern sie sich ein..."

Immerhin ist die Anzahl der Selbstmordattentate enrom zurück gegangen, seit Israel seine Grenze dicht macht.

Die Lösung scheitert doch auch nicht an Israel, sondern an den arabischen Nachbarn bzw. Strippenziehern im Hintergrund, die Israel nicht anerkennen sondern nach wie vor vernichten wollen.
Kommentar ansehen
06.06.2007 10:16 Uhr von HEINZMEMBER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der absolute Wahnsinn: Die drehen alle durch dahinten und die Israelis machen fleissig mit.
Kommentar ansehen
06.06.2007 10:53 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bopper: Es gehören trotzdem immer 2 dazu.
Isolation ist keine langfristige Lösung.
Kommentar ansehen
06.06.2007 10:54 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"sichert"? mir düngt es, das sich dabei eher um "terrorisierung" handelt
Kommentar ansehen
06.06.2007 11:11 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt wirds kompliziert: Sicherlich wird dieses System Selbstmordattentäter fernhalten. Aber ich sehe schon das Szenario vor mir: Ein kleines Kind ennt Richtung dieses "Todesstreifens" und wird erschossen. Die Empörung wäre gigantisch.

Oder Kinder werden nicht erschossen, dann schickt die Hamas halt Kinder nach Israel, um sich in die Luft zu sprengen. Mir ist nicht wohl bei diesem Gedanken...
Kommentar ansehen
06.06.2007 11:12 Uhr von Monkeypunch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bleissy: Was würdest du machen wenn eine Panzerkolonne das Haus deiner Familie zerbombt, bzw deine Familie im Haus war?

Was wwürdest du machen wenn dein Kind bei einem Angriff aus der Luft getötet wird?

Was machst du da?
Kommentar ansehen
06.06.2007 11:14 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bleissy: sicherlich keine Zivilisten in die Luft jagen.

Aber psychologisch sehr interessant deine Logik.
Kommentar ansehen
06.06.2007 11:20 Uhr von El_FaTaL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bleissy: Israel ist der grösste [edit, thekid]
Juden haben noch nie ein land besessen und sollten sie auch nicht !

Überdenke nochmal deine Politische ansicht.
Kommentar ansehen
06.06.2007 11:30 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist schon traurig was sich Israel erlaubt. Neben dem Einsatz von menschenverachtenden Streubomben (die noch in vielen Jahren Kinder zu Invaliden machen) bis hin zur Ermordung von Frauen und Kindern zum angeblichen Schutz oder wegen "Unfällen" <-- SN Berichtete

Und jetzt noch solche Anlagen. Dabei hat Amnesty International erst gefordert, dass Sperranlagen die sich größtenteils auf palästinensischem Boden befinden abgebaut werden müssen.

Aber das ist den Israelis egal ... man wartet einfach bis sich wieder ein Familienvater der Haus und Kinder durch die Israelis verloren hat so verzweifelt ist, dass er zum Attentäter wird, und damit rechftertigt man dann wieder Angriffe auf Flüchtlingslager oder die Zerstörung von Kraftwerken und Wasserleitungen.

Es sollte mal eine Internetseite geben, die die Verbrechen der Israelis zusammenfasst ... da könnte man nämlich KOTZEN.
Kommentar ansehen
06.06.2007 11:56 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ myfurde2: Die meisten Attentäter sind Studenten ohne Familie.

@ News

Gut, das der Zaun sehr gut wirkt, wurde ja schon bewiesen.
Kommentar ansehen
06.06.2007 12:04 Uhr von Monkeypunch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Curse: Hey da ist ja unser super Agent :-)
Und wie geht es den Maschinen die dem Amerikanischen Volk gehören?

Bist du von deinem Arbeitgeber wieder in geheime CIA Stützpunkte geflogen wurden?

Und haste mal bei deinem Geheimen Arbeitgeber nachgefragt für welche US Amerikanische Gesellschaft ich arbeite?
Kommentar ansehen
06.06.2007 12:12 Uhr von Monkeypunch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ LinksGleichRechts: Ich bin weder dafür noch dagegen, das bin ich hier meistens, ich stelle nur kritische Fragen das die User hier überlegen lassen soll.


Weil sie sich zu oft schnell auf eine Seite Festlegen ohne an die andere zu denken. Die Festlegung ist meistens leider nicht die eigene Meinung sondern nur die Meinung der Medien, die man einfach nachplappert.

PRO und Contra / Erörterung.

Aber die Fragestellung bleibt gleich, deine ganze Familie wird ausgelöscht von einer Israelischen bombe die aus der Luft abgeworfen wird, was machst du danach?

Natürlich gilt diese Fragestellung auch anders herum, aber wenn wir relistisch sind Terroristen und Flugzeuge,Panzer ??? Dafür haben die halt ihre Selbstmörder, sind zwar nicht so effektiv wie ein Bombenteppich vom Flugzeug aber wirken schon abschreckend.

Also welche seite ist die gute und welche die böse?
Kommentar ansehen
06.06.2007 12:21 Uhr von Beergelu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was: würdet ihr denn machen, wenn Polen oder Frankreich auf deutschem Gebiet solche Schussanlagen bauen um sich zu schützen? Da wäre das Geschrei wieder Groß.
Aber die armen Juden die ja so eine schwere Zeit hatten, dürfen das. Heutzutage gibt es nicht mehr so viele, die Schuld an dem Holocaust hatten (ich z.B. nicht und muss mich immer noch mit der Kriegsschuld rumplagen - Vergessen nein, aber nicht immer wieder bei jeder Gelegenheit anprangern und den deutschen zu verpflichten Hypertolerant zu sein) und es gibt sicherlich auch nur noch wenig Juden, die das miterlebt haben (jetzt bitte nicht als schwarzen Humor falsch verstehen). Sich immer wieder darauf zu berufen, um ein eigenes Land zu besitzen, dass ihnen England gegeben hat (obwohl es im WK2 den Palästinensern versprochen hat ihnen ihr Land wiederzugeben wenn sie ihnen im Krieg helfen, da es englische Kolonie war). Und dann verbreitert sich Israel auch noch kriegerisch (zum Teil natürlich auch als Reaktion auf den 6-Tage-Krieg, als es kurz nach seiner Gründung von Ägypten und anderen Länder angegriffen hat. Solch besetztes Land wird normalerweise von Internationalen Staatengemeinschaft nicht anerkannt)

Übrigens: In dem Buch "Der Judenstaat" von Theodor Herzl (Bilder mit seinem Porträt hangen im Saal, bei der Verkündung der Gründung Israels, weil sie sich auf seine Ideen bezogen) hatte Argentinien (Bodenschätze) und Palästina (Heiliges Land) vorgeschlagen, war aber dagegen, das Land zu erobern und zu stehlen, sondern führt in seinem Buch aus, dass man es kaufen sollte, da man sonst nicht besser sei als andere Leute, die Landbesitzer wegen ihrer Religion und/oder Abstammung verscheuchen (1896 als das Buch erschienen war, zwar noch nicht aktuell, aber sowas würde man heute als Nazitat beschimpfen - soviel zu einigen Kommentaren da oben die diesen Vergleich ablehnen). Außerdem hat er einen mehrere Generationen andauernden Krieg um dieses Land vorhergesagt, falls man sich das Land feindlich nimmt.
Wegen dem Islamischen Umland (und weil dieses Land für 3 Weltreligionen sehr wichtig ist) hatte er Argentinien bevorzugt, da er endlich ein Land haben wollte, in denen Juden in Frieden leben wollen.
Fazit: Recht hat er gehabt und hätten sie gleich auf ihn gehört und sich nicht nur die Rosinen aus seinem Buch rausgepickt könnte es auf der Erde einen Krisenherd weniger geben
Kommentar ansehen
06.06.2007 13:08 Uhr von mehlano
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Beergelu: A C K!


Danke! :)
Kommentar ansehen
06.06.2007 13:18 Uhr von Scarfacescar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weit gedacht Hust glaubt ihr wirklich dass da ewig ein mensch hinter sitzen bleibt ?? Ich glaube es nicht das system soll Automatsiert werden aus der FERNE. Und die Technick und die Hardware gibt es schon LANGE dafür .... Überelegt mal am Flughafen oder in manschen Teilen von England oder in Fussballstation da gibts kamaras die erfassen nur dein Gesicht und wissen sofort werd du bist. Die stellen das System so ein das ihre Soldaten da durch laufen können und der rest stirbt.... Es wird so kommen wie in dem Film den wir alle kennen. Jetzt stehen die anlagen noch fest. Warten wir noch vileicht 5 Jahre dann sind die Mobile gepanzert und unaufhaltsam...
Kommentar ansehen
06.06.2007 13:37 Uhr von lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
egaL: Nazi-Methoden ? DDR-Methoden?

Völlig egal, alles ist recht um Terror abzuhalten, egal was die ganze Welt denkt.

Refresh |<-- <-   1-25/64   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben
Russland: Mann hackt seiner Frau beide Hände ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?