05.06.07 16:50 Uhr
 111
 

Primacom-Übernahme auf dem Prüfstand

Die Mitte Mai vorgenommene Beteiligung des deutschlandweit größten Kabelnetzbetreibers Kabel Deutschland an Primacom wurde nicht beim Kartellamt gemeldet und ist daher möglicherweise rechtswidrig.

Kabel Deutschland scheint sich des Versäumnisses bewusst zu sein und hat bereits in Aussicht gestellt, einen Großteil des Beteiligungspakets wieder zurückzugeben.

Das Interesse von Kabel Deutschland an Primacom ist dadurch begründet, dass der kleinere Anbieter über mehr direkte Leitungen zu seinen Kunden verfügt als der große Konkurrent. Mit dem Erwerb wollte Kabel Deutschland strategische Ziele sichern.


WebReporter: moercology
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Übernahme, Prüfstand
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sportgeschäft fordert von Österreicher 1.200 Euro nach Negativ-Online-Bewertung
Verbraucherpreise stiegen 2017 so stark wie seit fünf Jahren nicht
Preisabsprachen: Rügenwalder muss 5,5 Millionen Euro Strafe zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karlsruher Terrorverdächtiger hatte seit Jahren Kontakt zu bekannten Islamisten
Tusk und Juncker bieten Briten Verbleib in EU an
Ex-Angeklagter fordert 410.000 Euro Entschädigung vom Land Nordrhein-Westfalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?