05.06.07 09:49 Uhr
 726
 

Pfizer muss sich wegen illegaler Medikamententests vor Gericht verantworten

Gegen den US-Pharmakonzern Pfizer wurden am gestrigen Montag zwei Klagen wegen illegaler Medikamententests eingereicht. Urheber der Klagen sind zum einen der Staat Nigeria und zum anderen der nigerianische Bundesstaat Kano.

In beiden Klagen wird dem Unternehmen vorgeworfen, dass durch Medikamententests mehrere Kinder gestorben sind. Getestet wurde in den 90er Jahren ein Arzneimittel gegen Meningitis.

Seitens des Pharmakonzerns wurden die Anschuldigungen zurückgewiesen. Laut Pfizer seien die Studien korrekt verlaufen.


WebReporter: AMIO
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gericht, Medikament, legal, illegal
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.06.2007 12:12 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es ist schon traurig wenn sich Länder wie Nigeria versuchen auf diese Art und Weise mit Lügen zu bereichern.

Die sollten lieber dankbar sein, dass Firmen wie Pfizer in diesen Ländern aktiv sind.
Kommentar ansehen
05.06.2007 12:19 Uhr von SenkiRenegade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@myfurde: wie kommst du zu dieser Schlußfolgerung?

Ich trau den Großen Pharmaunternehmen alles zu um Ihren Profit zu steigern. Und wenn das heißt, ein Medikament an Menschen zu testen um die sich in den westlichen Ländern eh keiner kümmert... who cares?


btw
das ist NICHT meine Meinung (das sie es testen dürfen) und auch keine verteidigung der Länder.
Die Gerichte werden entscheiden was passiert ist (ich sag es war so, also war es so).
Kommentar ansehen
05.06.2007 14:32 Uhr von hpo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@myfurde2: Ich habe mich gerade wg. Deines
Kommentars registriert. Ich habe
familiären Bezug zu Nigeria und glaube
kompetent genug für folgendes zu sein:

OK Nigeria ist ein Korruptes Land aber D
ist nicht viel ehrlicher. Es existiert ein
off. Ranking das man heranziehen kann. Die sog.
1. Welt ist deshalb so reich weil es Ländern wie
N schlecht geht. Ich glaube Du hast kaum eine
Vorstellung wie schamlos dieses Land ausgebeutet
wird, zugegeben auch mit Hilfe der Landsleute
selbst. Pharmakonzerne sind bekanntermaßen die
skrupellosesten aller Konzerne (zus. mit den
Erdölfirmen).

Jetz is mir wohler....
Kommentar ansehen
05.06.2007 16:27 Uhr von DonProphet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pharmakonzerne: Es ist allgemein bekannt, das sich die großen Pharmakonzerne über die Richtlinien hinwegsetzen und illegale Test machen. Das zeigt, unteranderem, der Ungarn-Skandal vor wenigen Jahren.
Die Konzerne sind alles andere als sauber. Zb hat der größte Deutsche Konzern nicht nur tote bei Test zu verantworten, sonder auch die Verseuchung ganzer Landstriche in der 3ten Welt und unterstüzten Regieme die ihr Land zerstören(zb Kongo), um ihre Profite zu steigern.....

...mist, ich hol schon wieder zu weit aus...sry leute
Kommentar ansehen
18.06.2007 12:11 Uhr von hpo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weit ausholen: @DonProphet: Soweit ausgeholt finde ich das nicht. Kommentare, die hier manchmal abgeliefert werden zeigen eindeutig, daß der Betreffende entweder sehr Jung und/oder (deshalb) unwissend oder einfach nur Dumm ist oder ...?! Beiträge wie Deiner sind darum wohltuende Abwechslung.
Andererseits isses wie mit Frl. Spears und Co.: Wenns Mist ist, warum les´ ichs dann....!
Kommentar ansehen
18.06.2007 13:18 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Konzerne und die Politiker: sehen ja keinerlei Notwendigkeit, sich an irgendwelche Gesetze zu halten!

Wahrscheinlich sind die Tests in Afrika gelaufen, weil der Preis je Kind dort am niedrigsten ist!

HEUL!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?