03.06.07 13:12 Uhr
 10.378
 

Bayreuth: Für Vergewaltigung einer 16-Jährigen wurde Bewährungsstrafe verhängt

Von dem Landgericht Bayreuth wurde im Prozess gegen einen 47-jährigen Mann eine Strafe von zwei Jahren auf Bewährung verhängt. Der Mann war wegen Vergewaltigung und Körperverletzung angeklagt.

Im Dezember 2006 hat er an einem noch schlafenden 16-jährigen Mädchen zuerst sexuelle Aktivitäten vorgenommen und sie anschließend vergewaltigt. Der Mann nutzte die Unerfahrenheit und seine körperliche Überlegenheit gegenüber seinem Opfer aus.

Kurz vor Ende der Beweisaufnahme legte er noch ein umfangreiches Geständnis ab. Der vorsitzende Richter sprach von einer "einzigen Sauerei", nahm aber die bisherige Straffreiheit und das Geständnis zum Anlass, eine Bewährungsstrafe zu verhängen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vergewaltigung, Bewährung, Bayreuth
Quelle: www.frankenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joshua-Tree-Nationalpark: Verirrte Wanderer begingen Selbstmord
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden
Brasilien: Polizei sprengt Kinderporno-Ring

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

68 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2007 11:51 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Urteil dürfte wieder zu vielen Diskussionen führen. Für mein
Rechtsempfinden ist die Strafe viel zu milde ausgefallen.
Kommentar ansehen
03.06.2007 13:39 Uhr von gatita
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zwei jahre sind lange: aber für das nicht lange genug!! :,-(

könnte mir vorstellen, das das urteil für das mädchen fast schon eine beleidigung, demütigung oder ne backpfeife ist! ... wie auch immer, ich wäre als opfer mit dieser strafe nicht zufrieden!!
Kommentar ansehen
03.06.2007 13:41 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unverständlich + eine Sache fehlt in der News: Es fehlt, dass der Verurteilte aufgrund von Alkoholkonsum enthemmt war und dass sich dies wol auch strafmindernt ausgewirkt hat.

Mir ist es aber vollkommen unverständlich, wie man nach einer Vergewaltigung nur eine Bewährungsstrafe bekommen kann. Gerade das Geständnis war vollkommen nutzlos, dass er es erst nach der erneuten Aussage des Opfers abgelegt hat. Zu diesem Zeitpunkt ist die positiv Bewertung eines Geständnisse lachhaft.

Ich plädiere für eine Revision und einer daraus folgenden einjährigen Haftstrafe.
Kommentar ansehen
03.06.2007 13:54 Uhr von Beergelu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn: er Raubkopierer gewesen wäre hätte es ihn Schlimmer erwischt.
Aber das Urteil ist echt eine Beleidigung für das Opfer.
Kommentar ansehen
03.06.2007 13:54 Uhr von MonkeyPunch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Heftig: Irgend etwas läuft hier schief in diesem Lande.
Kommentar ansehen
03.06.2007 13:58 Uhr von abcde85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Beergelu: Sorry aber du labberst doch auf gut deutsch nur müll heraus ! Immer diese Raubkopiererstory und von wegen da wirste schlimmer bestraft. Ist ja absolut lächerlich. Schaltet mal euer Hirn ein bevor ihr so nen Schwachsinn verzapft !
Kommentar ansehen
03.06.2007 14:04 Uhr von huhu5.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@abcde85: Das gleiche habe ich mir bei dem Kommentar auch gedacht!
Na ja die Strafe ist aber doch sehr, sehr milde ausgefallen. Ich kenn mich mit dem Rechtswesen nun wirklich nicht aus, aber selbst für mich sind zwei Jahre nicht zu fassen!

LG

huhu5.0
Kommentar ansehen
03.06.2007 14:08 Uhr von toffa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beergelu: "Wenn er Raubkopierer gewesen wäre hätte es ihn Schlimmer erwischt.
Aber das Urteil ist echt eine Beleidigung für das Opfer."

Immer diese dumme populistische Sch***

zeig mir EINEN Raubkopierer, der wegen seinen Aktivitäten zwei Jahre auf Bewährung bekommen hat bzw. mehr als 2 Jahre
das kriegen die Typen, die das gewerblich machen, und die auch zurecht, aber "Otto-Normalkopierer" kriegt in hundert Jahren keine 2 Jahre aufgebrummt


zur News:

Gibt ja genug Leute die sich über die Strafen in den USA aufregen, aber ne Haftstrafe in Höhe von 10 Jahren würde ich für ne Vergewaltigung MINDESTENS für angebracht halten ...
Alkohol hin oder her, wer sich nachm Saufen nicht mehr unter Kontrolle hat soll das Saufen halt lassen, oder er ist selbst schuld wenn er dann Scheisse anstellt
Kommentar ansehen
03.06.2007 14:35 Uhr von guelcki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@toffa: Das mit den Raubkopierern ist natürlich ein unsinniger Vergleich. Man wir da kaum eine härtere Bestrafung finden.

Ich erinnere mich allerdings noch gut an einen Fall (auch hier in Shortnews berichtet), bei dem mehrere Jugendliche einen bereits verstorbenen Menschen (erhängt an einem Baum) aus Langeweile mit einer Stange bearbeitet haben. Der minderjährige Haupttäter ist zu über einem Jahr OHNE Bewährung verurteilt worden. Für mich fehlt da die Verhältnismäßigkeit (Toter, den hat es sicherlich nicht gestört <=> 16 jährige, die ihr Leben lang mit der Tat zu kämpfen haben wird)!
Kommentar ansehen
03.06.2007 14:58 Uhr von Null-Plan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Straftaten: Allso immer betrunken straftaten machen. Ok
Kommentar ansehen
03.06.2007 15:13 Uhr von LinkeKlebe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaub das gar nicht: Irgendwie glaub ich das gar nicht, für ne Vergewaltigung sone kleine Strafe? Kann ich mir gar nich vorstellung. Das is bestimmt irgendwie anders abgelaufen. Wahrscheinlich waren beide total besoffen oder so.
Kommentar ansehen
03.06.2007 15:15 Uhr von Der_Wasserhahn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@null plan: aber dann kurz vor Ende ein umfangreiches Geständnis ablegen!

Für mich stellt sich grad die Frage, wenn der Richter den Alkkonsum als strafmildernd annimmt, wie kann er dann das Geständnis auch noch als strafmildernd annehmen?!
Entweder er weiß noch was er getan hat... dann wird der Alkoholfaktor aber ausgeschlossen oder er weiß nicht mehr was er getan hat, dann wird das Geständnis nicht glaubwürdig.
Entweder oder, aber nicht beides.

Ich bin eh für härtere Strafen.
Aber die deutschen Strafen sind eh nur auf den Staat zugeschnitten, wer dem Staat etwas antut wird hart bestraft, wer Privatpersonen etwas antut, kommt mit so einer Strafe wie hier mit etwas Glück davon.

was mich noch wundert, dass das Urteil im konservativen Bayern gefällt wurde. In MeckPom naja gut, aber in Bayern?!
Kommentar ansehen
03.06.2007 15:23 Uhr von Sido56
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unglaublich: gerade die leute,die eine viel härtere strafe bekommen sollten,kriegen bewährungsstrafen...wär das in irak passiert,hätte man den kerl abgeknallt.bewährungsstrafe ey...lächerlich!
da brauchen sich die leute nicht wundern,warum immer mehr vergewaltigungen stattfinden
Kommentar ansehen
03.06.2007 15:28 Uhr von e-woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der: hatte eben einen guten Anwalt. Ist Alkohol im Spiel, dann wirkt sich das oftmals strafmildernd aus, ist mir unverständlich. Laut Quelle hat er sich auch nicht beim Opfer entschuldigt. Bei einem Geständnis wäre das aber wohl zu erwarten, ohne jedoch ist die Einsicht unglaubwürdig.
Kommentar ansehen
03.06.2007 15:39 Uhr von gatita
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum wirkt alkohol strafmildernd??? ok durch den alk-konsum ist man nicht mehr so zurechnungsfähig, aber man wird auch agressiver und manche unberechenbar!! im straßenverkehr ist es eher das gegenteil, warum nicht auch bei einer vergewaltigung???

kann man keine berufung einlegen?? z.b. das opfer, wenn sie mit dem urteil unzufrieden ist, oder kann das nur der täter machen???

also der beste tipp wie man strafmildern bekommt:

1. sagen, das man unter alkoholeinfluss stand (aber im verkehr geht das nicht)
2. ein geständnis ablegen
3. ne entschuldigung heucheln


:(
Kommentar ansehen
03.06.2007 15:42 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
10 Jahre
Kommentar ansehen
03.06.2007 16:13 Uhr von Sirion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@boy-sucht-boy: Wie kommst du zur der Aussage? zumal im Normalfall der Mann eben körperlich stärker ist was es für eine Frau schonmal schwerer macht einen Mann zu irgendwas zuzwingen, außerdem passiert soetwas wesentlich seltener. Zumal die meisten Männer, wenn sie Singel sind, zu nem ONS nicht nein sagen, das ist einfach so o.O
Kommentar ansehen
03.06.2007 16:17 Uhr von Tompunet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde: bei jeglicher Körperverletzung sollte der Täter so lange sitzen, wie das Opfer darum ärztliche Hilfe benötigt.
Und zwar egal, ob es um physische oder psychische Behandlung geht. So ist das Maß ganz zackig beschlossen - um so schwerer die Verletzungen / Nachwirkungen, um so länger der Bunker. Um so empfindlicher das Opfer - um so länger das Leiden und somit um so länger die Strafe. Und für Alk-Taten ein Jahr zusätzlich. Dann unterlassen es vielleicht endlich die Anwälte, solche Tips zu geben.
Kommentar ansehen
03.06.2007 16:20 Uhr von toffa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
guelcki, boy-sucht-boy: @ guelcki

"Ich erinnere mich allerdings noch gut an einen Fall (auch hier in Shortnews berichtet), bei dem mehrere Jugendliche einen bereits verstorbenen Menschen (erhängt an einem Baum) aus Langeweile mit einer Stange bearbeitet haben. Der minderjährige Haupttäter ist zu über einem Jahr OHNE Bewährung verurteilt worden. Für mich fehlt da die Verhältnismäßigkeit (Toter, den hat es sicherlich nicht gestört <=> 16 jährige, die ihr Leben lang mit der Tat zu kämpfen haben wird)!"

geb ich dir recht, dass da die Verhältnismäßigkeit fehlt, aber halt in der Hinsicht, dass bei dem von dir angesprochenen Fall (wenn es sich so zugetragen hat, ich kann mich nicht erinnern, davon gelesen zu haben, glaubs dir aber einfach mal...) des groben Unfugs die Strafe wohl zu hart war.



@boy-sucht-boy

"vergewaltigt ein Mann eine Frau, dann soll/kann der Mann, wenn es nach dem Willen der Shortnews User gehen würde, gar nicht hart genug bestraft werden. Nötigt aber eine Frau einen Mann zu sexuellen Handlungen, dann kommen so dumme Sprüche von den notgeilen Shortnews User wie z.B. Schade, dass ich gerade nicht da war, oder ich sags ja, ich bin zur falschen Schule gegangen oder: schade, dass ich nicht im gleichen Ort wohne."

kann dir nur zu 100% zustimmen, solche notgeilen *** bringen mich auch oft auf die Palme ...

Doppelmoral, Voreingenommenheit, Weltfremdheit, Dummheit, Menschenverachtung, das alles häuft sich in solchen posts
Kommentar ansehen
03.06.2007 16:34 Uhr von Janina 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Unverschämtheit, dass der Kerl nicht einen einzigen Tag ins Gefängnis muss.

Jetzt macht sich in Bayern also auch schon diese Kuschel-Justiz breit.

Für mein Rechtsempfinden wären 10 Jahre Haft angemessen. Zumal er dann in Deutschland ja sowieso nach ca.1 Jahr Freigänger wird und die Hälfte oder zumindest ein Drittel "wegen guter Führung" erlassen wird.
Kommentar ansehen
03.06.2007 16:52 Uhr von h3adsh0t
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Freibrief! is ja die härte , wenn man also geständig ist und hat noch nix auf dem kerbholz, darf man ne 16jährige vergewaltigenm und kommt mit ner Bewährungsstrafe davon?
wenn ich der vadder von der kleenen wär, wüsste ich das der typ nichtlange draussen rumrennt
Kommentar ansehen
03.06.2007 17:49 Uhr von lois lane
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selbstjustiz: wäre meine nächste option als Vater, Bruder oder Mutter wenn die Justiz so krass wie in diesem fall versagenb würde.
Kommentar ansehen
03.06.2007 18:00 Uhr von emkaeh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
beerglu: wollte doch nur sagen , dass er die strafe für zu gering hält , hauptsache erstmal künstlich aufragen -_-
Kommentar ansehen
03.06.2007 19:11 Uhr von StYxXx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ablauf: In der Quelle liest sich das mehr wie überredeter Sex. Wird nicht klar, ob wirklich Gewalt angewendet wurde, oder es mehr so "komm, lass uns sex haben" -"neee" - "och komm"- "hmmm...nagut". Was im Prinzip auch als erzwungen gelten kann. Würde dann die Ausnutzung der Unerfahrenheit erklären (bei einer richtigen brutalen Vergewaltigung spielt das ja keine Rolle), sowie das geringere Strafmaß. Aus der kurzen Meldung kann man das aber nicht klar erkennen. Selbstjustizaufrufe sind aber ohne genaueres Wissen unsinnig.
Kommentar ansehen
03.06.2007 19:42 Uhr von abcde85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ mikebison @ loislane: @ mikebison

ich hoffe das war jetzt ironie und nicht ernst gemeint ? wenn doch, kleiner tip von mir . Erst Hirn anschalten ,denken und dann schreiben.

@loislane

Für dich gilt das sowieso mit "Hirn einschalten und nachdenken" Oder hilft das überhaupt noch ?

Und bevor hier wieder rumgejammert wird a la .. WAS WÄRE WENN....
Ist es aber nicht !
Der Typ gehört bestraft das ist keine Frage aber manch einer würde da am liebsten Foltern, Umbringen ect.

Und diese mitteln stehen nun mal absolut nicht zur relation was er gemacht hat. Das soll jetzt nicht heißen das das was er gemacht hat zu verharmlosen.

Refresh |<-- <-   1-25/68   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen
USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung
Joshua-Tree-Nationalpark: Verirrte Wanderer begingen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?