03.06.07 10:36 Uhr
 5.418
 

Studie: Schlechtes Fernsehprogramm förderte Zusammenbruch der DDR

Das schlechte Fernsehprogramm soll laut der Tageszeitung "Tagesspiegel" mitverantwortlich sein für das Ende der Deutschen Demokratischen Republik. Diese verweist nämlich auf eine Studie, bei der 60 Forscher DDR-Sendungen genau untersuchten.

Sechs Jahre lang wurde geprüft, welche Auswirkungen die jeweiligen Formate auf die Bevölkerung hatten. 80 Prozent der DDR-Bürger empfingen zudem BRD-Fernsehen, was einen Vergleich beider Medien ermöglichte.

Die geringere Attraktivität der DDR-Programme soll laut dem Institut für Medien und Kommunikation an der Martin-Luther-Universität Halle den Unterschied ausgemacht haben. Es fehlte ein "arbeiterlicher Gegenentwurf" zu Westdeutschland.


WebReporter: Kashyyk online
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Studie, Fernsehen, DDR, Zusammenbruch
Quelle: www.satundkabel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alkoholsucht: Ex-Basketballstar Dennis Rodman liefert sich in Entzugsklinik ein
"Fire and Fury": Trump-Enthüllungsbuch soll zur TV-Serie werden
Gerhard Schröder zeigt sich mit 26 Jahre jüngeren Freundin auf "Bunte"-Cover

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2007 10:45 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jetzt haben sie ja 9live
Kommentar ansehen
03.06.2007 10:55 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@usambara: Wenn es nach dem Fernsehen ginge, dürfte die BRD schon vor Jahren zusammengebrochen sein.
Kommentar ansehen
03.06.2007 10:58 Uhr von Hebalo10
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube, dass das Ergebnis dieser "Studie" absoluter Schwachfug ist.

Wir hatten damals andere Sorgen. Natürlich wurde, wie auch heute, über das Fernsehprogramm vom Leder gezogen - der Vergleich mit den Westprogrammen kam uns damals zugute.

Der Hauptgrund des Zusammenbruch´s war die fehlende Reisefreiheit und die Unterversorgung.

Wenn die Qualität der Fernsehprogramme eines Landes auch für dessen Untergang sorgen kann, dann wäre das heutige Deutschland ein Spitzenanwärter für die nächste Staatsinsolvenz.
Kommentar ansehen
03.06.2007 11:40 Uhr von fkm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja. ja die lieben Wissenschaftler wollen alles so genau wissen. Ich jedenfalls kann mich daran erinnern das wir die eine oder andere Sendung gerne gesehen haben,
Kommentar ansehen
03.06.2007 11:44 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Echt Wie viele Gelder sinnlos verballert werden, nur um irgendwelchen Polit-Schwachsinn zu untermauern.

Lonni, demnach dürfte dieser Staat wohl auch kurz vor dem Zusammenbruch stehe, wenn ich mir das TV-Programm so ansehe.
Kommentar ansehen
03.06.2007 12:26 Uhr von metzler88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: hat sicher indirekt dazu beitragen, als ein kleines puzzleteil von hunderten...
Kommentar ansehen
03.06.2007 12:34 Uhr von realfortran
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie können sich 60 forscher mit so einem schwachsinn beschäftigen?
absolut unverständlich....
Kommentar ansehen
03.06.2007 12:42 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
MITverantwortlich, leute! es war nicht der hauptgrund. von daher kann ich mir das gut vorstellen, denn wenn was gutes im fernsehen läuft, dann fühlt man sich evtl auch wohl. wenn aber im ganzen land nur schlechtes zeug kommt und dafür in anderen ländern gute sachen empfangenwerden, dann trägt das natürlich zu einem anti-klima bei.
Kommentar ansehen
03.06.2007 13:42 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann: ich mir gut vorstellen. Das Medium hatte immer eine starke Auswirkung auf die Leute.
Kommentar ansehen
03.06.2007 13:55 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Studie: Studie, Jaja.
Das DDR Fernsehen, zumindest das 1.Programm, waren, wenn nicht gerade Politisch, gar nicht so verkehrt.
Im DDR Fernsehen konnte man z.B. Fawlty Towers oder die Serie Sherlock Holmes sehen.
Im Westfernsehen liefen diese beiden Seiren später oder gar nicht.
Überhaupt kamen viele tolle englische Serien im DDR Fernsehen.
Wenn man sich das Westfernsehen heute so ansieht dann müsste die BRD schon lange zusammen gebrochen sein. Soviel Oberflächlicher Müll was da den ganzen Tag so im Privaten Werbefernsehen läuft.
Da lob ich mir die dritten Programme.
Kommentar ansehen
03.06.2007 14:16 Uhr von broker2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja... ganz ganz so abwegig ist das nich....
Gerade der DDR-Bürger musste ins traute heim zurückziehen um eine halbwegs heile Welt vorzufinden... da trug das Programm eine MITverantwortung...
Kommentar ansehen
03.06.2007 15:12 Uhr von Haberfeldmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann kann´s ja nicht mehr lange dauern, bis unser System ebenfalls zusammenbricht.
Kommentar ansehen
03.06.2007 15:54 Uhr von metzler88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ boy sucht boy: mach einfach ma den tv an ^_^
Kommentar ansehen
03.06.2007 15:57 Uhr von Thinkcrime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt so nicht: Das wurde wohl mehrfach falsch zusammengefasst, so dass die Aussagen so nicht richtig sind.
Kommentar ansehen
03.06.2007 15:58 Uhr von Wolfhart
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Zerstörung der "DDR" war Aufgabe des SSD: Seit Kriegsende hatte der Ableger des KGB - der SSD (von Liebhabern auch Stasi genannt) die Aufgabe gehabt aus dem Lande ein Kriegsgefangenenlager zu machen, was ja auch bestens gelungen ist.
Das ist Geschichte, nur machen die gleichen Leute, die schon immer im Geheimen gearbeitet haben heute weiter.
Sie sind wie Aidsviren die jeden gesellschaftlichen Körper zerfressen. Viele merken es nur nicht, weil es so langsam geht.
Das Fernsehen, das durch die Zensur geschädigt wurde, ist nur eines der vielen geschädigten Organe.
Ich habe es am eigenen Leibe zu spüren bekommen. Heute sind die Medien schon genauso unter der Kontrolle des "nicht mehr existierenden" SSD wie in der untergegangenen "DDR".
Nicht mehr öffentlich über die größten Probleme des Landes reden zu dürfen ist allerdings ein erster Schritt in den Untergang.
Gruß aus Florida
Kommentar ansehen
03.06.2007 19:58 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie immer: Der Mob hetzt natürlich ausgerechnet gegen eine der wenigen guten Sachen die es hier in diesem Land gibt - das Fernsehen! Aber bei dem Begriff fällt diesem ja immer nur 9live, DSDS und ähnlicher Stuss ein - Sender wie History Channel, terranova, Planet, Discovery Geschichte, National Geographic, Animal Planet und all die Spielfilmsender, Dokus, Politik und Informationssendungen der öffentlich rechtlichen usw. werden natürlich gar nicht beachtet! Diese Deutschländerwürstchen sollten sich lieber mal das Fernsehen in anderen Ländern ansehen, dann wüssten sie was sie mit dem deutschen Fernsehen für ein Kleinod in den Händen halten! Aber das ist nun mal das einzigste was die Einwohner dieses Landes können: motzen, meckern, hetzen, alles schlecht machen und alles Scheisse finden!
Stellt sich die Frage, warum diese nicht das tun, was für alle das Beste wäre: sich von dieser so lebensunwerten Welt zu verabschieden!
Kommentar ansehen
03.06.2007 20:01 Uhr von defq0n.1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe schon die Schlagzeile: Studie: Schlechtes Fernsehprogramm förderte Zusammenbruch der BRD
Kommentar ansehen
03.06.2007 20:37 Uhr von kruale
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum? warum haben dann soviele, geade Westberliner, Ostfernsehen geschaut
- Kessel Buntes
- unseren Sandmann
- den alten Montagsfilm
- Polizeiruf

außerdem wurde nicht durch das Medium Fernsehen in der DDR jedes Verbrechen public gemacht um,etwaige Verbrecher zu motivieren.
das heutige Medium Fernsehen versucht die Sensationsgier des Publikum zu bedienen und zu schüren.
Wie siehr es aus? Verbrchen werden in alle Einzelheiten gezeigt und ausgeschlachtet, die Verbrecher bekommen mehr Aufmerksamkeit als die Opfer und die Strafen sind meist ein Hohngegenüber den Taten.
Wenn die Wissenschaftler der Meinung sind, dass die Informationsfülle früher relativ gering war, muss ich dagegenhalten,dass wir heute auch nur das zu erfahren ekommen, was der Obrikeit genehm ist.
Ist es relevant welcher Minister mit welcher Sekretrin was hatte oder erfahren wir wirklich was in der Politik hinter verschlossenen Türen passiert.
Kommentar ansehen
03.06.2007 21:05 Uhr von KilluMax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Logisch, wenn nur Pornos geliefen wären, hätte niemand seinen Arsch rausbewegt.....
Kommentar ansehen
03.06.2007 21:29 Uhr von MWDEU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
err. Sicher einer der Gründe, vielleicht war es aber auch zuviel Pektin in der Marmelade *johl*.....
Kommentar ansehen
03.06.2007 22:19 Uhr von VolWar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu allen sogenannten Forschungen und Expertenmeinungen kann ich nur den Ausspruch von Winston Churchill weitergeben:
"Ich glaube nur der Statistik, die ich selber gefälscht habe."
Kommentar ansehen
03.06.2007 22:34 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja, dann: wird die BRD ja auch bald zusammenbrechen
Kommentar ansehen
03.06.2007 22:48 Uhr von rubbledi.cats
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kruale: genau, nur, die wenigsten merken sowas...
Das beste beispiel für desinformation findet derzeit rundum den G8 statt!
Pausenlos reden die Verantwortlichen von Typen die auftauchen werden um über die Zäune zu klettern und den armen Politikern an den Kragen wollen. Oder es kommen diese Antifaschos und wollen Bullen klatschen. Das Wochenlang, bis das wirklich irgendwelche Kaoten auftauchen und "mitmachen"...
Oder Paris Hilten, krieg schon Krämpfe in die Finger vom Namen schreiben...
Oder neues von Frau Schmidt zur Gesundheitsreform. Wohlgemerkt neues...
u.s.w.
Kommentar ansehen
03.06.2007 23:16 Uhr von SandraM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr gewagte These: So ganz steht es auch nicht in der Quelle als Ergebnis der Studie. Sondern "möglicherweise" wäre das System bei besserem Fernsehprogramm nicht zusammen gebrochen. Dazu hätte aber auch eine bessere Realität gehört, die das Fernsehen ja letztlich nur abbildet.

Ziemlicher Blödsinn, diese Behauptung, ich hatte gedacht, da steckt mehr dahinter.
Kommentar ansehen
04.06.2007 07:40 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Supi! Heißt das, daß wir dem beknackten Fernsehprogramm möglicherweise irgendwann die längst nötige Revolte verdanken?
Na dann, macht so weiter, ARD, RTL2 und 9live!
Vielleicht seid ihr ja mal zu was nutze...

Wir sind das Volk! Oder waren wir es nur bis zum Mauerfall?
Der G8-Gipfel beweist letzteres.

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Markus Söder möchte in Bayern eigene Grenzpolizei und Asylbehörde einführen
San Francisco: Unbekannte beschießen Pendlerbusse von Apple und Google
Alkoholsucht: Ex-Basketballstar Dennis Rodman liefert sich in Entzugsklinik ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?