02.06.07 19:45 Uhr
 209
 

Salmonellen-Erkrankungen im Dortmunder Klinikum

Eine Salmonellen-Infektion beschäftigt das Klinikum Dortmund. Gestern ist die Zahl der Erkrankten auf insgesamt 32 gestiegen, davon sind 27 Patienten und fünf Mitarbeiter betroffen. Man geht aber davon aus, dass der Höhepunkt überschritten sei.

Der Verdacht, dass die Salmonellen-Infektion mit dem Tod eines 77-jährigen Krebspatienten zu tun hat, rechtfertigte sich vorerst nicht. Der Tod eines Patienten, der an einer Lungenentzündung verstorben ist, wird derzeit noch untersucht.

Warum die Infektion ausgelöst wurde, ist momentan noch unbekannt. Allerdings liegt der Verdacht nahe, dass sie durch ein Mitglied des Küchenpersonals in Umlauf gebracht wurde. Um Sicherheit zu gewährleisten, wird die Küche bis zum 18. 06. geschlossen.


WebReporter: februarkind
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Dortmund, Klinik, Erkrankung, Salmonellen
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Institut warnt bei Grippe: Dreierimpfstoff wirkt nur bedingt
Großbritannien: Mann landet in Krankenhaus, weil er sich bei Niesen Nase zuhielt
SPD Experte fordert Wiederspruchslösung für Organspende

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2007 19:28 Uhr von februarkind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An alle, die in Dortmund und im Umland wohnen: Sucht zu eurer Sicherheit ein anderes Klinikum auf, bis man von dieser Sache nichts mehr hört.
Kommentar ansehen
02.06.2007 22:10 Uhr von e-woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der Grund: kann- wie so oft - in den hygienischen Zuständen im Küchenbereich liegen. Oder wenn es ein Mitarbeiter war, dann wohl, weil er/sie aus Angst um den Arbeitsplatz nicht krank machen wollte.
Kommentar ansehen
02.06.2007 23:17 Uhr von Beatberater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es scheint: ja wohl häufiger der Grund für Infektionen zu sein das innerhalb der Küche irgendwas nicht ganz stimmt.Ich denke das Problem ist das viele Kliniken von außerhalb beliefert werden und dadurch die Kontrollen nicht immer 100 Prozent sind die natürlich dadurch enstehen das überall gespaart wird.Und dies wohl leider auch an den falschen Stellen.
Kommentar ansehen
05.06.2007 23:22 Uhr von SandraM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Verdacht rechtfertigte sich nicht: "Der Verdacht, dass die Salmonellen-Infektion mit dem Tod eines 77-jährigen Krebspatienten zu tun hat, rechtfertigte sich vorerst nicht."

Der Verdacht rechtfertigte sich nicht? Was ist das?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prenzlau: 18-jähriger Syrer wegen Bedrohung angezeigt
Niedersachsen: 12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht
Schlüsseldienst-Mafia nutzt Notlagen aus - 16,8 Millionen Euro Gesamtschaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?