02.06.07 19:19 Uhr
 5.824
 

Transrapid: Treibt China ein falsches Spiel mit den Deutschen?

Anfang 2003 wurde in China die Transrapid-Strecke zwischen dem Flughafen Pudong und der U-Bahn-Station Longyang-Straße in Betrieb genommen. Zurzeit laufen Verhandlungen über eine Verlängerung der Trasse, deren Abschluss jedoch verzögert wird.

Von Seiten ThyssenKrupps und Siemens wurde jetzt Unruhe bekannt, ob in China ein falsches Spiel mit den deutschen Entwicklern getrieben würde und deswegen die Verhandlungen bewusst nicht zu Ende gebracht werden können.

Auf dem Areal der Tongji-Universität/Shanghai wurde jetzt eine chinesische Version des Transrapid gesichtet, die starke optische Ähnlichkeiten zur deutschen Schwebebahn aufweist. Nun herrscht die Sorge, dass die Technologie komplett kopiert wurde.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Spiel, China
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2007 19:40 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unwirtschaftlich: Der Transrapid verbraucht ca. 5-mal mehr Energie als konventionelle Züge und ist damit unwirtschaftlich und das im "verlogen" Zeitalter des Klimaschutzes - obwohl gibt ja Perendev, AKOIL, et cetera also eigentlich schpeep egal.

Die Seite der "wahren" AlternativEnergien
http://www.unitedpage.de/...

Sogar Siemens hat Permanent-Magnet-Motor im Angebot - nur so nebenbei (einfach mal ebayen).

So jetzt zu China; Tja wie schon geschrieben es gibt immer zwei Produktionsstränge - also dazu kein Kommentar.

Habt noch ein transrapides Leben (Eure Kinder auch)
Kommentar ansehen
02.06.2007 19:58 Uhr von Der dritte Versuch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hat anderes erwartet? Man hat gesichtet blablaa...
Kommentar ansehen
02.06.2007 20:05 Uhr von maxwilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
von wegen Nachahmen sei die höchste Form der Bewunderung. Das ist einfach nur dummes gerede. Das ist einfach pure Wirtschaftskriminalität!
Aber unsere Firmen sind so Geldgeil dass sie anscheinend kein Problem damit haben alles preiszugeben.

Ich hätte den Transrapid lieber ins Museum gestellt als die gesamte Technologie in ein Land zu bringen das davon lebt das Urheberrecht zu umgehen. Aber naja, selber schuld.

Ich hoffe nur dass die Blase da drüben irgendwann platzt...die kopieren wirklich alles bishin zu Medikamenten an denen mittlerweile reihenweise Leute draufgehen.

Und wir investieren da auch noch wie blöd....*kopfschüttel*
Kommentar ansehen
02.06.2007 20:43 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Glück verstehen die Chinesen nicht viel von Qualität. Alles, was die in Eigenregie herstellen, ist mehr oder weniger minderwertig. Möge ihnen ihr "Transrapid" unter den Füßen wegbrechen!
Kommentar ansehen
02.06.2007 20:44 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie war sowas früher? In den 50er Jahren haben die Japaner zu extrem niedrigen Preisen deutsche Fotoapparate kopiert. Wir haben immer furchtbar über diese billigen Kopien gelacht!

Wer kennt heute eine Firma, die in Deutschland Kameras produziert und über die Japaner lacht?

Auch der Transrapid wird demnächst in anderen Ländern kopiert! und diese Länder werden von den von uns aufgebrachten Entwicklungskosten profitieren!

LANG LEBE DIE GLOBALISIERUNG!
Kommentar ansehen
02.06.2007 21:18 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Luschtig: Möge ihnen ihr "Transrapid" unter den Füßen wegbrechen!

Oder die eventuell zukünftige Bahnhofsdurchsage;

Tranrapidoberteil kommt mit 5 Minuten Verspätung. ;-)
Kommentar ansehen
02.06.2007 21:21 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts neues. Siemens hat schon vor einem Jahr gesagt, das die Chinesen ihnen die Pläne geklaut haben...
Kommentar ansehen
02.06.2007 21:30 Uhr von mad_justice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und das alles: mit Subventionsgeldern aus Deutschland,kriegen doch rund
50 Millionen €.
Kommentar ansehen
02.06.2007 21:52 Uhr von alexalb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haha so ein quatsch mit dem fünf mal mehr Energie! Es gibt kein effizienteres System! Schneller, leichter und leiser, was will man mehr!
Das die Pläne der Schwebebahn jetzt in chinesischen Hände sind, daran trägt nur unsere Politikund Mitbürger schuld! Hätten sie wenigsten eine vernüpftige Referenzstrecke in Deutschland gebaut! Naja, aber ist halt wie immer in D, man sieht nur die Nachteile und keine Chancen!
Kommentar ansehen
02.06.2007 21:57 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schwebebahn? ich dachte immer die führe nur in wuppertal.
ist der transrapid nicht eine magnetschwebebahn?
Kommentar ansehen
03.06.2007 00:01 Uhr von ingo.hiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das war schon lange bekannt das die Chinesen an einem (kopierten) eigenen Krempel arbeiten. Schön das der Steuerzahler 700.000.000 € Entwicklungskosten nach China trans(rapide)feriert hat. Bei dem Pleiten, Pech & Pannen Verein SIEMENS hat das natürlich keiner gemerkt (bischen Nachrichten lesen?!?), da die mit der Verschleierung der Schmiergelder beschäftigt waren.

Mein Vorschlag: China 1.000% Strafzoll. Dafür fehlt es der EU aber an Rückrad ...

Der letzte macht das Licht aus.... gute n8 SIEMENS
Kommentar ansehen
03.06.2007 02:13 Uhr von rw999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@S8472: Ist eine Magnetschwebebahn etwa keine Schwebebahn?

Zudem ist die Wuppertaler Bahn eigentlich eine Hängebahn.
Kommentar ansehen
03.06.2007 14:15 Uhr von Slippy01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja das Problem an China. Die ausländischen Firmen werden gezwungen mit einer chinesischen Firma eine Firma zu gründen, damit die dort überhaupt verkaufen dürfen. Und so mussten sie auch Teile der Pläne vom Transrapid mit einbringen. Es wird denen mehr oder weniger freiwillig gegeben. Das ist z.B. ein Grund warum Boeing dort kein Werk hat, weil die das zumindest im Moment noch nicht mitmachen. Der Focus hatte vor einem Jahr darüber einen ziemlich großen Artikel.
Kommentar ansehen
04.06.2007 08:44 Uhr von Maverick Zero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abzusehen: Als die Rufe laut wurden, den Transrapid nach China zu verkaufen, habe ich gleich gesagt, dass es dann vllt ein halbes bis dreiviertel Jahr dauert bis die den kopiert haben und wir wie die Dummen da stehen.

Naja, mit der Zeit lag ich etwas daneben...
Kommentar ansehen
04.06.2007 08:56 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JustMe27: Die Pläne wurden nicht geklaut, die wurden mit ganz normaler Post nach China geschickt.

Man hat den Chinesen natürlich nicht zugetraut, daß man sowas vielleicht auch kopieren könnte.

Vielleicht könnte man versuchen zu klären, ob da eine Blondine in der Geschäftsleitung das zu verantworten hat, oder ob die Geschäftsleitung gekauft war!
Kommentar ansehen
06.06.2007 21:51 Uhr von MWDEU
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Tja, dass Kommunisten immer alles kopiert haben, was nicht niet und nagelfest ist, und hinterher von der Überlegenheit des Kommunismus geplerrt haben, ist ja nun nichts neues mehr. Aber die deutsche Wirtschaft ist ja so schlau....

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?