02.06.07 17:40 Uhr
 624
 

G-8-Gipfel: Erste Ausschreitungen

Am heutigen Samstag kam es in Rostock zu ersten Ausschreitungen zwischen Autonomen und der Polizei. Die vermummten Demonstranten warfen diverse Sachen, unter anderem auch Farbbeutel und Steine auf die Sicherheitskräfte.

Am Mittag wurde auch ein Polizist leicht verletzt, als ein G-8-Gegner den Polizisten mit einem Messer attackierte. An der Demonstration waren ca. 50.000 Personen beteiligt.

Auch die NPD demonstrierte in Berlin gegen das Demonstrationsverbot, da die Versammlung ursprünglich in Schwerin geplant war, aber verboten wurde.


WebReporter: $bvb-fan$
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gipfel, Ausschreitung
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Mutter im Verdacht, ihre zwei behinderten Kinder ermordet zu haben
Rheinland-Pfalz: Kinderpornografie bei KiTa-Mitarbeiter entdeckt
Schul-Mord von Lünen: Opfer (14) soll Mutter des Täters "provozierend angeschaut" haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2007 17:47 Uhr von Sirion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
doofe quelle: Das selbe steht auch im Spiegel was mir als Quelle lieber wäre wie den meisten wohl auch, aber die Zahlen unterschiede sind echt krass, Veranstalter sagen 40.000, Polizei 25.000, Spiegel 30.000 und N-TV nur 20.000. Wobei alle nur von 2.000 - 3.000 gewaltbereiten ausgehen.
Kommentar ansehen
02.06.2007 18:12 Uhr von theorder84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle egal - Fakten zählen: Da ist mir wohl einer zuvor gekommen, wollte selbst etwas verfassen aber die Botschaft ist die gleiche. Der Rote Pöbel blüht mal wieder so richtig auf. Das eine Linke Demo nie gewaltlos verläuft dürfte ja jedem bekannt sein. Verärgert bin ich aber mehr darüber das die NPD ein Versammlungsverbot kassiert hat. Demokratie und Versammlungsfreiheit ist für mich was anderes, aber der deutsche Depp wird aus seinen Fehlern wohl nie schlau.
Kommentar ansehen
02.06.2007 18:15 Uhr von Sirion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das: was mit der Qulle nicht stimmt meine ich, das die Krone sicher ne Zeitung ist die übertreibt, wie ich ja geschrieben hab mit den Zahlen. Und das die NPD als einzige Partei demos organisiert und dann verbote krigt find ich auch nicht oke, auch wenn ich sie sonst nicht sonderlich gut leiden kann.
Kommentar ansehen
02.06.2007 19:22 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Demo war weitgehend friedlich: Die eigentliche Demo war weitgehend friedlich, die Ausschreitungen gab es am Rand und vor allem hinterher - und zwar nicht von den eigentlichen Demonstranten, sondern vom "schwarzen Block".
http://www1.ndr.de/...

Das die gereizte Stimmung haben die Einheizer in der Bundesregierung mit ihren übertriebenen totalitären Maßnahmen im Vorfeld bewußt herbeiprovoziert.
Kommentar ansehen
02.06.2007 19:57 Uhr von 240878
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
troll: den schwarzen block könnte der staat in zuckerwatte betten, die würden immer einen grund zum randalieren finden.

erschrecken ist wohl mehr das sich die veranstalter der friedlichen aktionen nicht von diesem pack distanziert.
Kommentar ansehen
02.06.2007 20:28 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"den schwarzen block ... grund zum randalieren finden"

Mag sein, denen geht es zum größten Teil auch nicht um Inhalte, sondern ums "Happening" - daher ist es umso wichtiger zu differenzieren und nicht, wie es Medien und Regierung machen, alle in einen Topf zu werfen.

"das sich die veranstalter der friedlichen aktionen nicht von diesem pack distanziert. "

Das ist schlicht und einfach gelogen, die unzähligen Gruppen haben sich unzählige Male gegen Gewalt und für Gewaltfreiheit ausgesprochen.
Kommentar ansehen
02.06.2007 20:43 Uhr von 240878
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
troll: meinte nicht die aussagen gegenüber der presse.
habe mir die heutige abschlussveranstaltung live auf phonix angeschaut.
am rande der veranstaltung, von den kameras eingefangen, konnte man randalier vom s. block erkennen. die veranstalter haben über mikro so sprüche gebracht wie. "die polizei soll sich verziehen oder "die bullen sollen aufören zu provozieren"
das heizt die randalierer an und bestätigt sie.
vielmehr haben die veranstalter die aktionen der randalierer genutzt um die reaktion der polizei zu verurteilen. wenn man sich von etwas distanziert sollte man auch keinen pr-nutzen daraus ziehen.
Kommentar ansehen
02.06.2007 20:51 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
240878: <die veranstalter haben über mikro so sprüche gebracht wie. "die polizei soll sich verziehen oder "die bullen sollen aufören zu provozieren">
Ich habe auch Phoenix geschaut und aber ziemlich deutlich gehört wie der Veranstalter sowohl die Polizei ermahnt hat aufgehört zu provozieren und in die Demo reinzugehen als auch die Demonstranten aufgefordert hat nicht nach draußen aus der Demo zu der Polizei zu rennen.
Und wenn die Polizei mit den Wasserwerfern wild in die Menge schießt wird er wohl noch kritiseren dürfen.
Kommentar ansehen
02.06.2007 20:54 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den Bericht habe ich nicht gesehen, aber das Spektrum der Globalisierungskritiker ist breit gefächert, von Pax-Christi, Attac, Ärzte ohne Grenzen, Gewerkschaften bis hin zu anderen, da gibt es keine einheitliche Position.

Wenn man aber schaut, wie Schäuble&co. seit Wochen bewußt Gewalt herbeiredet, hierbei i.d.R. alle über einen Kamm schert und mit übertriebenen Maßnahmen Bürgerrechte einschränkt kann es durchaus sein, das jemandem der normalerweise Gewalt ablehnt der Mund "durchbrennt".

Schau mal wie hier friedliche Demonstranten zusammen mit Autonomen eingekesselt werden, ohne Möglichkeit sich abzugrenzen oder zu entfernen (Hamburg)
http://www1.ndr.de/...

Oder mit welch billigem Vorwand hier Protestler für 5 Stunden festgehalten werden und Personalien notiert werden (sehen nicht besonders gewaltätig aus)
http://www.g8-tv.org/...
Kommentar ansehen
02.06.2007 21:06 Uhr von holgi26
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob Linke oder Nazis[...]: die Polizei hat noch viel zu wenig unternommen, dieses Pack unschädlich zu machen.

Es ist traurig, dass friedliche Demos immer wieder durch so ein asoziales Gesindel zerstört werden.
Kommentar ansehen
02.06.2007 21:54 Uhr von bopper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@troll collect: "Wenn man aber schaut, wie Schäuble&co. seit Wochen bewußt Gewalt herbeiredet, hierbei i.d.R. alle über einen Kamm schert und mit übertriebenen Maßnahmen "


Na klar, die üblichen Krawalle durch diese linke SA am 1. Mai redet auch immer der Innenminister herbei.

Dieses Pack braucht keinen Grund für Krawalle, die gehen da nicht hin zum Demonstrieren, sondern um zu zerstören, brandschatzen, verletzen, töten.
Kommentar ansehen
02.06.2007 21:55 Uhr von e-woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@holgi26: vielleicht braucht man das "asoziales Gesindel" zur Rechtfertigung von Mißachtung von Menschenrechten?
Kommentar ansehen
02.06.2007 22:06 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@e-woman: jepp:

Scroll mal auf Audio/Video-Beiträge und schau dir
"Eskalation bei G8-Demo" an
http://www.mdr.de/...

Dort wird u.a. gezeigt, wie die Polizei ohne Not gegen friedliche Demonstranten und auch TV-Teams vorgegangen ist.
Kommentar ansehen
02.06.2007 22:28 Uhr von kirov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Am Anfang waren die Gewaltausschreitungen der: Autonomen Live im Fernsehen zu sehen.

Der Anfang der Angriffe ging von den schwarzvermummten und Rote Fahnen schwenkenden Leuten aus, die zuerst anfingen Staatseigentum zerstörten. Daraufhin schritt die Polizei ein, indem sie Scheinangriffe ausführte um die Gewalttäter zu verjagen.
Man sah deutlich das die Polizei und anwesende Einsatzkräfte konfliktmindernd eingesetzt wurden.

Erst als die Lage außer Kontrolle zu geraten begann, und die Autonomen in der Rostocker Innenstadt zu randalieren begannen, wurden Schlagstöcke, Wasserwerfer und Tränengas eingesetzt, damit unbeteiligte Kinder/Frauen und andere, aus der Gefahrenzone geholt werden konnten.

Live gesehen bei N-TV, wie ein Polizist einen kleinen Jungen schützend aus der Gefahrenzone holte.


Mein Vorschlag:

Den Einsatzkräften Waffen (Schlagstöcke mit Eisenkern/Elektroschocker, Kampfhunde, auch Pistolen)
ausgeben und die Samthandschuhe endlich ausziehen, die linke Politiker (Grüne/Die Linke/SPD/ Teile der CDU) der Polizei auferlegt haben.
Damit Polizisten/friedliche Demonstranten und die Rostocker Bevölkerung richtig geschützt werden kann., sowie
Gefängnisstrafen für diese Chaoten.

Ironie:

So denken Linke

Weil ja Autonomen ja eigentlich ganz gute Menschen sind, die für die richtige Sache und Seite sich einsetzen, aber fehlgeleitet durch Hass und Zorn auf unseren
gewalttätigen faschistoiden deutschen Polizeistaat Staatseigentum und Privateigentum des neonazistischen Rostocks zerstören müssen.

1 Tag:

Ergebnis:
200 verletzte Polizisten, davon 12 schwerletzt
Schadenshöhe unbekannt

nur 20 festgenmommene Autonome


Die NPD Demos verliefen friedlich.
Kommentar ansehen
02.06.2007 22:33 Uhr von kirov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rostock steht eine schwere Nacht bevor: Ich bin für Haftstrafen gegen diese Chaoten.
Kommentar ansehen
02.06.2007 22:53 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kirov: deine ach so friedlichen Nazis lassen sich lieber beim
Fußball und an Ausländern aus.
Das sie diziplinierter bei Demos sind, macht sie nicht
friedlicher -im Gegenteil um so gefährlicher.
Kommentar ansehen
02.06.2007 23:21 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kirov: "Die NPD Demos verliefen friedlich."

Denkste:
http://www.berlin.de/...

Laut einem mir namentlich bekannten Polizeibeamten gab es allein dort sieben verletzte Polizisten (eine Beamtin wurde ins Krankenhaus gebracht).

Das waren übrigens auch Krawalltouristen.
Also hör auf die Mär´ zu verbreiten rechte Demos würden immer friedlich verlaufen.
Kommentar ansehen
02.06.2007 23:26 Uhr von holgi26
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nazischweine: müssen ja leider von der Polizei beschützt werden, sonst würde dieses Pack von jedem Demokraten von der Straße gefegt.

Während man bei den Linken durchaus noch eine politische Motivation erkennen kann (von der ich mich persönlich aber ausdrücklich distanziere) fallen Demos der Nazischweine doch nur durch hirnlose Propaganda auf. Wenn man bedenkt, wo geistig Behinderte im 3.Reich gelandet sind, wünschen die sich auch noch so eine Zeit zurück, was ihr sicherer Tod in der Gaskammer wäre.
Soviel zum "Gedankengut" der Nazischweine...

Die Linken Chaoten schaden leider jeder demokratischen Demo. Seine "Meinung" durch Gewalt zu äußern, bringt sie auf das unterste Niveau, wogegen sie eigentlich sind.
Kommentar ansehen
02.06.2007 23:52 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
noch einmal: Demo war friedlich: Ausschreitungen am Rande und hinterher und nicht von den Demonstranten, sondern den "Autonomen"
http://www.tagesschau.de/...
Kommentar ansehen
03.06.2007 01:32 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gewalt nenne ich den Krieg von Bush und Blair gegen die irakische,
afghanische, somalische Bevölkerung ...und nicht
das bisl Randale gegen diese Massenmörder!
Kommentar ansehen
03.06.2007 04:52 Uhr von daMaischdr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Niemand hier weiss, wer unter dem Mummenschanz der Autonomen wirklich steckt. Ich bin sicher, dass dort einige vom Verfassungsschutz oder des SEK dabei waren. Schliesslich muss Schäuble ja seine völlig überzogenen "Sicherheitsmaßnahmen" (und vor allem deren Kosten) irgendwie rechtfertigen. Nichts wäre doch schlimmer gewesen für unseren Rollstuhlmielke, wenn die Demonstrationen tatsächlich friedlich verlaufen wären.
Kommentar ansehen
03.06.2007 07:59 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas kann eben passieren, wenn sich die selbsternannten Herrscher der Welt zu weiteren Absprachen über die Aufteilung der Profite treffen.

Da treffen sich so lupenreine Volksvertreter, wie ein Präsident, der nur durch die brutalstmögliche Interpretation der abgegebenen Stimmen an die Macht gekommen ist, und der das Hobby hat, praktisch wehrlose Länder zu überfallen und ein Präsident, dem es immer besser gelingt, die Stimmen der Opposition gewaltsam zu unterdrücken.

Von einer dem Festland vorgelagerten Insel kommt ein demokratisch gewählter Regierungschef, dem es wegen seiner Beteiligung an den Raubzügen des durch die Wahlfälschung auf seinem Stühlchen sitzenden Raubritters gelungen ist, die Sympathien seines Stimmviehs soweit zu verspielen, daß er jetzt abdanken muß.

Die Gastgeberin zeichnet sich dadurch aus, daß es ihr gelungen ist, im Wahlkampf so geschickt zu lügen, daß eine große Anzahl von Wählern darauf hereingefallen ist. Sie wurde dann mit Hilfe einer Partei auf den Thron gehoben, die ihre Wählerstimmen nur dadurch erhalten konnte, daß die angebliche Vertretung der Arbeiter jetzt ihre Ideale verrät und zur Vertreter der Wirtschaftsinteressen geworden ist.

Bei einer derart demokratisch legitimierten Vertretung der Wirtschaftsinteressen dessen, was diese Volksverräter zu vertreten vorgibt, hat man dort beschlossen, die Interessen der gesamten Welt zu vertreten. Daß es sich dabei um einer der größtmöglichen Mogelpackung handelt, versucht man mir großem Werbeaufwand zu verschleiern.

Wenn jetzt Teile des Volks der größten Wahllügnerin aller Zeiten bemerkt, wie es beschissen wurde, und wenn es dann dagegen aufmuckt, wird einfach mal ein Innenminister ins Feld geschickt, der mit den aus der deutschen Geschichte bekannten Mitteln versucht, die seinem Volk durche eine Verfassung garantierten Rechte aufzuheben, damit die Ausbeutung durch die von diesen Regierungen vertretenen Wirtschaftsmagnaten auch noch weiter gehen kann.

Ich kann dazu nur sagen:
POLITIKER ALLER LÄNDER, VERPISST EUCH!
Kommentar ansehen
03.06.2007 10:08 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leider: werden die demos, ob gewaltfrei (was sehr zu wünschen wäer) oder nicht überhaupt nix bringen. denen in ihrem hotel sind doch die paar bürger die sich gegen das wehren, was die so verzapfen egal....
Kommentar ansehen
03.06.2007 10:58 Uhr von 240878
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Muta: dann schreib die ganze wahrheit dazu. die wasserwerfer sind an dem platz erst zum einsatz gekommen als die radikalen selbst die feuerwehr angegriffen haben und sie beim löschen des branndes bedrohten.
Kommentar ansehen
03.06.2007 13:41 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
240878: Es ist doch schon bezeichnend, wenn sich eine Regierung gegen die eigene Bevölkerung so zur Wehr setzen muß!

Aber erst mal das Volk mit aller Gewalt abzocken, und dann die Demonstranten zur Gewaltlosigkeit aufrufen!

Zu Deiner Bemerkung auf der ersten Seite; schlag doch einfach der Kanzlerin vor, sie solle den jetzigen Innenminister demnächst durch Putin ersetzen. Der weiß nämlich recht genau, wie man andere Meinungen unterdrückt!

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Statistik: Rumänen produzieren am wenigsten Hausmüll
Australien: Mutter im Verdacht, ihre zwei behinderten Kinder ermordet zu haben
Frauenfußball: Neuem England-Coach Phil Neville wird Sexismus vorgeworfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?