02.06.07 11:34 Uhr
 74
 

Vor der Küste Maltas wurden 18 tote Flüchtlinge gefunden

Ein französisches Marineschiff entdeckte nun insgesamt 18 ertrunkene Flüchtlinge zwischen der Maltesischen Küste und Libyen. Die Leichen lagen etwa zwei bis drei Tage im Mittelmeer.

Nach Auskünften eines Sprechers der französischen Marine wurde in der Umgebung der Leichen kein Boot gefunden. Die Bergung der Toten übernahm die Mannschaft der "La Motte Picquet".

Weiterhin sagte der Marinesprecher, dass es sich bei den Toten möglicherweise um Flüchtlinge handeln würde, welche illegal nach Europa immigrieren wollten.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flüchtling, Küste
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
Meppen: Mann wird von mehreren Unbekannten krankenhausreif geprügelt
Streit auf A40: Mann sticht auf seine Frau ein - Ein Toter und mehrere Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?