01.06.07 21:25 Uhr
 1.616
 

Auf dem Mars könnte erneut ein globales Magnetfeld entstehen

Andrew Stewart von der ETH Zürich und seine Mitarbeiter simulierten die Zustände, die wohl im Inneren des Roten Planeten zu finden wären. Sie kamen zu dem Ergebnis, dass ihm anscheinend ein fester Kern fehlt, wie er im Zentrum der Erde besteht.

Dieser flüssige Kern aus Nickel, Eisen und Schwefel ist auch der Hintergrund für das fehlende globale Magnetfeld auf dem Mars: Aufgrund hoher Temperaturen findet keine Auskristallisation der Elemente statt, und somit fehlt der nötige Dynamo-Effekt.

Gleichzeitig konnten die Forscher auch andeuten, dass sich dieses Magnetfeld erneut bilden könnte. Einzige Voraussetzung hierfür wäre der großflächige Beginn von Kristallisation im Kern des Planeten, beispielsweise durch Abkühlung der Komponenten.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mars, Magnet, Magnetfeld
Quelle: www.astronews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2007 22:53 Uhr von Mr. Wortgewant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was mich bei solchen berichten immer wundert: woher wissen sie wie sich der kern des planeten zusammen setzt? man hatte doch noch keinerlei proben vom mars hierher schaffen können... das ist genau so wie mit der bestimmung der zusammensetzung der atmosphäre eines xtausend lichtjahre entfernten planeten...
also wie soll das gehen?
dringende aufklärung benötigt^^
Kommentar ansehen
01.06.2007 23:20 Uhr von e-woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oha: steht uns aber keine Invasion der grünen Leute bevor. Die Auswirkungen eines Magnetfeldes könnten bedeutend sein?!
Kommentar ansehen
01.06.2007 23:22 Uhr von FirstBorg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mr.wortgewant: Nein :)

Die Atmosphärenzusammensetzung ferner Planeten wird mittels Spektrallinien bestimmt. Je nachdem welches Element sich in der Atmosphäre eines Planeten oder Sterns befindest, sieht man in der Spektralaufnahme des Lichtes bestimmte Linien.

Beim Marskern nimmt man daten der Gravitation, Rotation, Größe usw. Und daraus kann man auf den Zustands des Kerns schließen, und eben aus der Tatsache das es kein Magnetfeld gibt.

Bei uns gibt es ja auch keine kernproben aus dem Inneren, und trotzdem weiss (bzw. vermutet man) das die Erde einen flüssigen Kern hat.
Kommentar ansehen
02.06.2007 01:43 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@FirstBorg: Dier Erde hat aber einen festen Kern, weil wir ja ein Magnetfeld haben.
In der Quelle steht da etwas zu nd auch in der News.
:P
Kommentar ansehen
02.06.2007 01:43 Uhr von yes-well
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch ne Super Nachricht: Die schaffen es noch dem Mars ein neues Magnetfeld zu geben. Dann geht die Strahlung vom Mars weg und neues Leben sowie eine richtige Athmosphäre könnte entstehen. Auch das es dort immer so kalt wird, könnte dann aufhören und das dortige Eis würde schmelzen und alles bewässern.
Kommentar ansehen
02.06.2007 02:12 Uhr von rickyshand
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne Magneto, ohne mich! Magnetbestückte Einlegesohlen helfen gegen Käsemauken. Dank fehlendem Magnetfeld auf dem Mars mag man sich nicht ausmalen, was für Gerüche sich bei Expeditionen zum roten Planeten vor Ort entwickeln.
Kommentar ansehen
02.06.2007 09:47 Uhr von bingo`
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@yes-well: "Die schaffen es noch dem Mars ein neues Magnetfeld zu geben. Dann geht die Strahlung vom Mars weg und neues Leben sowie eine richtige Athmosphäre könnte entstehen."

Das Magnetfeld ist nicht für die Atmosphäre verantwortlich! Es ist auch falsch, dass ohne Erdmagnetfeld die Erdatmosphäre verschwinden würde. Der Planet hält die Atmosphäre allein durch seine Masse.
Kommentar ansehen
02.06.2007 11:35 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... wenn der Marskern flüssig ist lohnen sich dort für künftige Projekte Geothermiekraftwerke eher als Solarzellen zur Energiegewinnung. Wie dick ist eigentlich die Planetenkruste des Mars?
Hab mal gehört, daß es hunderttausende von Jahren dauern würde bis der Mars von einem "Erd-Atmosphären-Niveau" zur heutigen, fast luftleeren Kugel (paar Millibar soweit ich weiß) ausgasen würde. Will man auf dem Mars also einen Gasdruck wie auf der Erde herstellen müßte man permanent neues Gas nachschieben, weil immer wieder welches in den Weltraum entweichen würde.
Kommentar ansehen
02.06.2007 12:01 Uhr von TheJack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mars ist tot weil: weil auf dem mars das falsche Kohlenstoff isotop vorhanden ist:
auf der erde ist zu 98,9 % 12C also Kohlenstoff mit 12 neutronen. es ist stabil und hat exakt die richtige masse für reaktionen dieleben benötigen.

auf dem mars existiert gröstenteils nur c14 es hat eine 5000 jährige halbwerts zeit.

durch die 2 neutronen mehr und der instabilität ist es nicht fähig leben zu schafen -.-
Kommentar ansehen
02.06.2007 13:17 Uhr von rlGoma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
falsch: Es ist nicht möglich leben zu entstehen wie wir es kennen. natürlich könnte es auch reaktionen mit anderen stoffen geben, die andere formen erschaffen. der zufall muss es nur wollen.
Kommentar ansehen
02.06.2007 13:18 Uhr von FirstBorg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@leeson: Ich hab auch nichts anderes behauptet :)
Kommentar ansehen
02.06.2007 15:23 Uhr von phread
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sowas: von lächerlich...wissenschaftlicher dünnschiß. solche opfer.....da höhren sich manche verschwörungstheorien schlüssiger an.....
Kommentar ansehen
02.06.2007 21:13 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@FirstBorg
Doch hast du :P
"Bei uns gibt es ja auch keine kernproben aus dem Inneren, und trotzdem weiss (bzw. vermutet man) das die Erde einen flüssigen Kern hat. "
Nicht flüssig :)

@mr.science
Es geht hier aber um den inneren Erdkern und der ist fest.
Kommentar ansehen
03.06.2007 14:12 Uhr von dirkka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TheJack86: Hmmm..... dann schicken wir halt eine Sonde mit dem Namen "Neutronizer" dort hoch, klauen diese zwei Neutronen und schon gehts los mit der Fortentwicklung des Mars.

Ok,muss jetzt los....... Marsgrundstücke kaufen
Kommentar ansehen
03.06.2007 18:14 Uhr von Haberfeldmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@aquirre: wenn wir lange genug warten, findet die bild-zeitung sicher auch eine tolle wissenschaftliche meldung für dich. wie wäre es mit: "fußabdrücke auf dem mars.... waren die amis schon da?" das wäre doch was für dich... unbedingt gleich in sn einliefern!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen
USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung
Joshua-Tree-Nationalpark: Verirrte Wanderer begingen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?